Krafttanken. Entschleunigen. Zur Ruhe finden. - Kirchengschicht’n im Chiemsee-Alpenland

Bernau am Chiemsee/München, März 2018  Rund 450 Kirchen, Kapellen und Klöster prägen das Ortsbild der Gemeinden und Städte im Chiemsee-Alpenland und der christliche Glaube ist tief in den Bräuchen und Traditionen der Region verwurzelt. Von der Dorfkapelle über die Wallfahrtskirche bis hin zum Inselkloster – mit der neuen Karte „Kirchen. Klöster. Kapellen.“ tauchen Interessierte in die jahrhundertealte Geschichte der kirchlichen Bauwerke ein.

Auf insgesamt 17 Runden begeben sich Besucher auf den Spuren der Gotteshäuser durch das Chiemsee-Alpenland und erfahren so Wissenswertes über deren Architektur, Besonderheiten & Co. Dabei finden Erholungssuchende ihre ganz persönliche Auszeit vom hektischen Alltag und spüren die wohltuende Wirkung der spirituellen Kraftorte, der ruhevollen Landschaften und der weiten Ausblicke in die Region. In abgelegenen Bauernhöfen, idyllischen Ferienwohnungen oder im Kloster mit Seeblick kommen Gäste anschließend bewusst zur Ruhe.

 „Grüß Gott“ im Chiemsee-Alpenland!

Mit der neuen Kirchenkarte erkunden Urlauber die besinnlichen Seiten der Region. 17 Runden stellen 94 sehenswerte Kirchen, Kapellen und Klosteranlagen im Chiemsee-Alpenland vor und gehen dabei auf die Einzigartigkeit der Bauwerke ein. In kleinere Regionen unterteilt fasst die Karte alles Wissenswerte auf einen Blick zusammen. So begeben sich Interessierte etwa auf Entdeckungstour auf die Chiemseeinseln mit der Abtei Frauenwörth, Augustiner-Chorherrenstift & Co., bestaunen Deutschlands größtes Zwiebeldach im Süden Rosenheims oder erwandern entlang des Wallfahrts-Weges das östliche Inntal. Jahrhundertealte Traditionen und Bräuche haben im Chiemsee-Alpenland ihren Ursprung im christlichen Glauben: Seien es nun Wallfahrten, Leonhardiritte, Perchtenläufe, Heiligenfeste oder zahlreiche Erntedank- und Kirchweihfeste. Bei den traditionellen Feierlichkeiten tauchen Besucher in die lebendige und tief verwurzelte Brauchtumspflege der Region ein. Egal, ob auf dem Wendelstein, am Gipfelkreuz der Kampenwand oder auf dem Petersberg – von Mai bis Oktober erleben Gläubige zudem außergewöhnliche Gottesdienste in luftigen Höhen.

Die neue Kirchenkarte „Kirchen. Klöster. Kapellen.“ gibt es zum Blättern oder als Download unter www.chiemsee-alpenland.de/Info-Service/Prospekte.

Auszeit und Entschleunigung im Chiemsee-Alpenland

Im Chiemsee-Alpenland finden Erholungssuchende auch abseits von Kirchen innere Ruhe und tanken hier fern vom stressigen Alltag neue Kraft und Energie. Wanderer entschleunigen auf spirituellen Themenwegen wie etwa der Vierkirchen-Wanderung von Samerberg aus, auf Schweigewanderungen im Einklang mit der Natur oder auf dem Weg zu besonderen Kraftorten. In den zahlreichen ruhigen Unterkünften lassen Urlauber ihre Seele baumeln und genießen die malerische Landschaft und herrliche Ausblicke auf das Alpenvorland. Ein besonderes Erlebnis erwartet die Gäste des Kloster Seeon: Auf der vom Klostersee umgebenen Halbinsel verbringen sie erholsame Urlaubstage in den ehemaligen Mönchszellen jenseits von Stadtlärm & Co. Auch die Fraueninsel lockt mit ihrer Insel-Idylle und dem Seminarangebot der Abtei Frauenwörth. Hier heißt es, abschalten und zurück zu sich selbst.

Weitere Informationen über das Chiemsee-Alpenland sind im Chiemsee-Alpenland-Infocenter unter info@chiemsee-alpenland.de oder per Telefon unter +49-(0)8051 96555 0 sowie unter www.chiemsee-alpenland.de erhältlich.

Grainbach am Samerberg

Ortschaft Grainbach am Samerberg - © Chiemsee-Alpenland Tourismus

zum Download

Wendelsteinkircherl

© Chiemsee-Alpenland Tourismus

zum Download

Blick auf die Fraueninsel

Blick auf die Insel von Gstadt aus - © Chiemsee-Alpenland Tourismus

zum Download

Daten & Fakten zur Region

  Fact Sheet  (pdf - 675,54 kB)