Mit Mozart an den Chiemsee

Bernau am Chiemsee (Chiemsee-Alpenland Tourismus, April 2017) – Auf den Spuren von Mozart durch das Chiemsee-Alpenland führt kein Weg an Kloster Seeon und Wasserburg am Inn vorbei...

Der beliebte Mozartradweg führt als 450 km langer Rundweg von und nach Salzburg auch durch die Radregion Chiemsee-Alpenland. Von der Mozartstadt Salzburg aus wird auf dem gut ausgeschilderten Radweg der Chiemsee erreicht. In Seeon-Seebruck angekommen, lässt sich das Panorama des Chiemsees und der dahinter liegenden Bayerischen Alpen genießen. Im Kloster Seeon verbrachte Mozart selbst viel Zeit. Jedes Jahr im Frühjahr findet daher im Kultur- und Bildungszentrum Kloster Seeon die Mozartwoche statt, in diesem Jahr bereits zum 22. Mal. Vom 16. bis 23. April kommen bei sechs Konzerten und einem Film nicht nur Anhänger des Komponisten auf ihre Kosten (www.kloster-seeon.de; www.seeon-seebruck.de).

Die Etappe führt über Breitbrunn am Chiemsee weiter in Richtung Norden nach Wasserburg am Inn, vorbei an Bayerns ältestem Naturschutzgebiet der Eggstätt-Hemhofer Seenplatte. Wasserburg am Inn beeindruckt durch seine Lage und dem historischem Stadtkern. Mozart selbst hielt sich übrigens 1763 mehrere Nächte in Wasserburg am Inn auf. Also der richtige Ort, um ebenfalls Rast einzulegen (www.wasserburg.de).

Der Radrundweg verläuft dann schließlich am Inn entlang nach Rosenheim, das durch ein großes Angebot an Ausstellungen und eine wunderschöne Fußgängerzone überzeugt (www.rosenheim.de). Schließlich führt der Weg weiter über das bayerische Inntal Richtung Tirol und zurück nach Salzburg. Auf dem Weg bieten sich der schöne Marktplatz in Neubeuern oder, wer höher hinaus will, auch der Gipfel des Wendelsteins zur Rast an (www.kulturdorf-neubeuern.de; www.wendelsteinbahn.de).

Weitere Informationen unter www.mozartradweg.com sowie www.chiemsee-alpenland.de oder +49(0)8051 96555-0. Pressebildarchiv unter www.chiemsee-alpenland.de/pressebilder.

Daten & Fakten zur Region

  Fact Sheet  (pdf - 675,54 kB)