Augustiner-Chorherrenstift auf Herrenchiemsee Kloster, sonstige Museen

Das Chorherrenstift zählt zu den ältesten Klostergründungen in Bayern...

24.12.2016 bis 25.12.2016
31.12.2016 bis 01.01.2017
28.02.2017 bis 28.02.2017

Um 1130 errichtete Erzbischof Konrad von Salzburg das Augustiner-Chorherrnstift auf dem Platz einer Benediktinerabtei aus dem 8. Jahrhundert. Die Augustiner Chorherren prägten lange Zeit die Insel und gaben ihm auch den Namen Herreninsel. Bis zur Säkularisierung 1803 war das Kloster in Betrieb, danach in privater Hand und wurde zum Alten Schloss Herrenchiemsee umgebaut. 1873 kaufte König Ludwig II die Insel und errichtete nebenan das Neue Schloss Herrenchiemsee. Er richtete im sogenannten Konventstock (Ostflügel) der Klosteranlage seine Privaträume ein. Über ein Fernrohr beobachtete er von hier aus den Bau seiner neuen Residenz, weshalb für das Chorherrenstift auch die Bezeichnung "Altes Schloss" zutreffend ist. Im Speisezimmer konzipierte 1948 der Verfassungskonvent das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland. Der Augustiner-Chorherrenstift ist heutzutage ein Museum.

Sehenswürdigkeiten

  • Privaträume von König Ludwig II.
  • Seit 1998 befindet sich im Konventstock und im Fürstenstock ein modern gestaltetes Museum. Hier werden die Kloster- und Stiftsgeschichte, sowie die Tagung zur Vorbereitung der Verfassung der Bundesrepublik Deutschland (1948) dokumentiert.
  • Höhepunkte sind der barocke Bibliothekssaal (Johann Baptist Zimmermann, 1737-39), die Barocksäle Kaiser- und Gartensaal, die Hofküche sowie die Wohnräume König Ludwigs II. von Bayern (um 1875), bis er das Neue Schloss Herrenchiemsee bewohnen konnte.
  • Außerdem ist im Museum die Galerie "Maler am Chiemsee" untergebracht mit einem exklusiven Auszug der Werke von Künstlern, die am Chiemsee arbeiteten.
  • Im Prälaturstock ist die Gemäldegalerie Julius Exter mit rund 100 Bildern in neun barocken Räumen untergebracht. Julius Exter (1863-1939) war um 1900 ein wichtiger Vorkämpfer der modernen Malerei in München. Er gehörte zur 1892 gegründeten Secession und galt unter Kollegen als „Farbenfürst“. Die Bilder des avantgardistischen Malers fanden Absatz in ganz Deutschland und vor allem in der Schweiz. Die umfangreiche Gemäldegalerie ist im ehemaligen Prälaturstock (Nordflügel) der Klosteranlage zu sehen. In neun barocken Räumen wird das Werk des Künstlers mit rund 100 Bildern im Überblick gezeigt.

Weitere Sehenswürdigkeiten auf der Herreninsel >>

Öffnungszeiten

Die Besichtigungsobjekte auf der Herreninsel sind täglich geöffnet. Geschlossen ist lediglich an folgenden Tagen:
1. Januar, Faschingsdienstag, 24., 25. und 31. Dezember.

Die Öffnungszeiten orientieren sich an den Schifffahrtszeiten und können ggf. von diesen Angaben abweichen. Bei Vereisung des Chiemsees wird die Schifffahrt eingestellt und die Besichtigungsobjekte sind geschlossen. Aktuelle Öffnungszeiten und Informationen finden Sie unter www.herrenchiemsee.de.

Besondere Hinweise

Beim Dampfersteg befindet sich der Besucherpavillon, in dem es Eintrittskarten für alle Museen auf der Insel gibt. Sehenswert ist auch der Klosterhof, den man erreicht, wenn man rechts um das Kloster herumgeht.

Baustil

Die heutigen Klostergebäude auf Herrenchiemsee wurden im Barock errichtet. Vier Flügel umschließen einen großen annähernd rechteckigen Hof mit einem idyllischen Rosengarten. Die Bepflanzung des vor dem Konventstock gelegenen "Platanensaals" mit Blick zur Fraueninsel geht auf das Jahr 1893 zurück.

Drei der Trakte weisen vornehm gestaltete Fassaden auf.

  • Der Konventstock (Ostflügel) mit Sälen und Wohnzellen entstand 1645-49.
  • Der Bräuhausstock (Westflügel) entstand 1661-65.
  • Im repräsentativen Fürstenstock mit Prunkräumen (Südflügel), 1700-16, befanden sich die Klosterküche, Barocksäle sowie Wohnräume für fürstliche Gäste.
  • Mit dem Prälaturstock (Nordflügel), 1727-30, wurde der Klosterhof geschlossen.

Heiraten auf der Herreninsel

Im barocken Bibliothekssaal des Augustiner-Chorherrenstifts (Altes Schloss) auf der Herreninsel können sich Brautleute das Ja-Wort geben.

Tagung auf der Herreninsel

Der barocke Bibliothekssaal des Augustiner-Chorherrenstifts (Altes Schloss) kann für Tagungen, Konzerte etc. bis max. 100 Personen angemietet werden.

Informationen zur Barrierefreiheit

Von August 2013 bis Juli 2016 war das Augustiner Chorherrenstift nach den Kriterien der bundesweiten Kennzeichnung "Reisen für Alle" zertifiziert. Hier der Bericht als PDF-Dokument: Steckbrief-NatKo-Herrenchiemsee-Augustiner-Chorherrenstift.pdf

Kontakt

Augustiner Chorherrenstift

83209 Herrenchiemsee

Telefon +49 (0)8051 68870

Fax +49 (0)8051 688799
sgvherrenchiemsee@bsv.bayern.de

www.herrenchiemsee.de


Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.