Neue Künstlerkolonie mit KUNSTschmiede Kunstgalerie

Die Liebe der Künstler zu Brannenburg...

Schon die Maler des 19. Jahrhunderts erwähnten Brannenburg und die umliegende Landschaft als etwas Besonderes. Zahlreiche wundervolle Landschaftsmalereien entstanden in dieser Zeit. Der Ort lockte nach und nach immer mehr Künstler an und ein halbes Jahrhundert war Brannenburg ein wahrer Künstlersitz. Zahlreiche bekannte Künstler wie Christian Mali, Theodor Pixis, Wilhelm Busch, Max Liebermann, Ernst Maria Fischer, Georg Sauter, Karl Caspar, Maria Caspar Filser und die Baumeister Dientzenhofer lebten hier. Noch heute tummeln sich viele Künstler dort. Zweifellos kann man Brannenburg als eines der ersten Künstlerkolonien Deutschlands bezeichnen. Ziel der neuen Künstlerkolonie ist es, den Künstlerort wieder aufblühen zu lassen.

Die heutigen und damaligen Kunstwerke kann man in Ausstellungen in der KUNSTschmiede bewundern. Aber auch Kurse und Vorträge finden hier statt. Die ehemalige Huf- und Wagenschmiede wurde im Jahre 2014 umgebaut und als Ort für künstlerisches Schaffen wieder eröffnet. Unterstützt wurde dieses Projekt mit EU-Fördermitteln aus LEADER in ELER. Mittlerweile entstanden auch noch zwei Themenwege, der Kulturspaziergang Brannenburg und die Kulturverführung Degerndorf sowie ein Künstlerbier zum Gedenken und Genießen der Kunst in Brannenburg.

Weiteres zur Künstlerkolonie hier >>

Zahlreiche Veranstaltungen zum Thema Kunst und Handwerk finden im Jahresverlauf statt.
Weitere Informationen zum Programm hier >>

Kontakt

Neue Künstlerkolonie Brannenburg e.V.
Müllnerweg 15
83098 Brannenburg

Telefon +49 (0)8034 4334

info@n-k-b.de

www.n-k-b.de


Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.