Pfarrkirche Heilig Blut Kirche

Pfarrkirche mit großem Relief an der Altarwand...

Die Pfarrkirche Heilig Blut wurde 1851 im Zentrum von Großkarolinenfeld gebaut. 1958/59 kam aufgrund der
wachsenden Gemeinde zu einem Umbau der Kirche.

Die typischen Formen der Betonsteinfenster, die sich wie Bienenwaben aneinanderreihen, stehen für den unbegrenzten Gott (Kreis),
den Sohn Gottes (Kreuz) und den Heiligen Geist (Dreieck = Taube). Die Gläser sind in den Farben Rot, Blau und Gelb gehalten.
An der Altarwand ist von dem Bad Feilnbacher Künstler Leo von Welden, ein ca. 10 m hohes und 14 m breites Relief in den Putz gemeißelt worden. In diesem Relief wird die Heilige Dreifaltigkeit dargestellt und links und rechts davon die anbetenden Menschen.

Eine weitere Besonderheit sind die 14 Bilder des Kreuzwegs. Diese wurden von den ersten Großkarolinenfeldern per Rucksack von Grafing bis zur Kirche transportiert.

An Karfreitag und Karsamstag wird das Heilige Grab aufgebaut, welches zur stillen Anbetung einlädt.

Etwas besonderes sind auch das "Großkarolinenfelder Kreuzwegbüchlein" und das "Großkarolinenfelder Rosenkranzbüchlein". Wer gerne mit dem Fahrrad unterwegs ist, kann auch den Stationen des Buches "Zeitzeugen tiefer Gläubigkeit" folgen.

Gottesdienstzeiten:

  • Samstag 19 Uhr
  • Sonntag 10 Uhr
  • Mittwoch 19 Uhr

Kontakt

Pfarrbüro
Karolinenplatz 9
83109 Großkarolinenfeld

Telefon +49 (0) 8031 583 55

PV-Grosskarolinenfeld@erzbistum-muenchen.de

www.erzbistum-muenchen.de/PV-Grosskarolinenfeld/Page071502.aspx


Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.