Prientaler Flusslandschaft Sonstige Natursehenswürdigkeit

Das "blaue Gold" aus den Chiemgauer Alpen...

Der Fluss Prien. Im Hintergrund auf der Anhöhe thront das Schloss Hohenaschau. - © Tourist Information Aschau i.Chiemgau
© Tourist Information Aschau i.Chiemgau

Prientaler Flusslandschaft - Wissen und Unterhaltung in schönster Natur

Offene Türen für die Prien - im Zeichen des „blauen Goldes“

Entlang ihren Ufern, vom Ort ihrer Quelle am Spitzstein bis zur Aschauer Gemeindegrenze, verweisen insgesamt 20 rustikale Holztüren und 70 Holzstelen im wildromantischen Priental auf Interessantes und Wissenswertes rund um die Prien. Die Holztüren geben dabei einen Einblick auf das Wesentliche und Besondere des jeweiligen Platzes. Die Holzstelen unterhalten mit besinnlichen Anmerkungen. Info-Tafeln informieren zusätzlich über die geologische Entstehungsgeschichte des Flusslaufs.

Hier gibt es das ausführliche Faltblatt mit allen Stationen und dem Rahmenprogramm zum Download:

Faltblatt Prientaler Flusslandschaft.pdf

Prientalradweg von Sachrang nach Rimsting >>

Wissenswertes über die Prien

Die Prien hat Ihren Ursprung am Spitzstein. Rinnsale, die aus Schmelz- und Regenwasser stammen, versammeln sich zu einem Abfluss, der in trockenen Zeiten unterhalb der Erdoberfläche verläuft. An der Waldgrenze unterhalb des Spitzsteins ist der Untergrund so felsig, dass das Wasser aus dem Untergrund hervortreten muss – dies gilt als die Quelle der Prien.

Die Prien verläuft 32 Kilometer über Sachrang, Aschau i.Chiemgau und mündet dann beim Ort Prien am Chiemsee in die „Schafwaschener Bucht“ des Chiemsees. Sie zählt zu den längsten Wildbächen im bayerischen Alpenraum und ist nach der Tiroler Ache der zweitgrößte Zufluss zum Chiemsee. Heute findet sich hier eine Vielzahl an Lebewesen, die im und am Wasser leben – das Prienufer gilt als Heimat des Bibers sowie der Wasseramsel.

Wussten Sie schon, dass...

...der Name "Prien" sich wahrscheinlich von der keltischen Bezeichnung "Brigenna", was so viel wie„die aus den Bergen Kommende“ bedeutet, ableitet? Außerdem ist der Fluss auch Namensgeber für den Ort Prien am Chiemsee.

Kontakt

Tourist Info Aschau i.Chiemgau
Kampenwandstraße 38
83229 Aschau im Chiemgau

Telefon +49 (0)8052 909737

info@aschau.de

www.aschau.de/de/prientaler-flusslandschaft-wo-der-wildbach-rauscht


Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.