Simssee Klinik Krankenhaus

Fachklinik für Orthopädie, Geriatrie und Psychosomatik...

Luftaufnahme der Simssee Klinik in Bad Endorf

Die Simssee Klinik in Bad Endorf wurde 1975 gegründet und liegt zwischen München und Salzburg, eingebettet in eine oberbayerische Alpenlandschaft mit Blick auf den Simssee. Sie ist eine Fachklinik mit insgesamt 428 Betten. Die Fachbereiche sind Orthopädische Krankenhausbehandlung (KHB), Orthopädische Anschlussheilbehandlung (AHB) und Rehabilitation, Geriatrische Rehabilitation sowie Psychosomatische Akut-/Krankenhausbehandlung. Die Klinik wird von allen Krankenkassen, privaten Krankenversicherungen, Rentenversicherungsträgern und Berufsgenossenschaften (BG) belegt. In der Simssee Klinik arbeiten annähernd 500 Mitarbeiter. Pro Jahr zählt die Simssee Klinik ungefähr 6.000 stationäre Patienten.

Geschäftsfelder der Klinik sind das Ambulante Rehazentrum und das Zentrum für Sport- und Rehabilitationsdiagnostik in Bad Endorf. Direkt neben der Klinik befinden sich die Chiemgau Thermen mit ihrem gesundheitsfördernden Jod-Thermalwasser, das einer der stärksten Jodsolequellen Europas entspringt.

Die Leistungsbereiche der Simssee Klinik

Krankenhausabteilungen:

  • Konservativ orthopädische Krankenhausbehandlung/Frührehabilitation:Bei akuten Erkrankungen der Wirbelsäule und Gelenke, die ambulant nicht beherrschbar sind, kann eine stationäre Akutbehandlung über Einweisung erfolgen. In der Frührehabilitation übernimmt die Simssee Klinik direkt von Krankenhaus zu Krankenhaus Mehrfachverletzte und Polytrauma-Patienten als Partner im Traumanetzwerk der DGU (Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie) mit dem Ziel der Frühmobilisation und Sofortrehabilitation.
  • Psychosomatische Akutbehandlung:Stationär behandelt werden nur Patienten, die ambulant nicht oder noch nicht behandelbar sind. Dies sind besonders Patienten mit Störungen der Organfunktion (psychosomatische Störungen, funktionelle Störungen), psychischen Störungen wie Angstzuständen, Depressionen oder Zwängen, sowie Patienten mit Burnout, chronischen Schmerzen oder Traumatisierungen.

Rehabilitationsabteilungen:

  • Orthopädische Anschlussheilbehandlungen (AHB):Die Anschlussrehabilitation ist eine direkte oder früh einsetzende Nachbehandlung nach Krankenhausbehandlung und orthopädisch-chirurgischen, unfallchirurgischen oder neurochirurgischen Operationen wie bei endoprothetischem Gelenkersatz, Wirbelsäulenoperationen oder Verletzungsfolgen mit Knochenbrüchen.
  • Orthopädische Stationäre Rehabilitation (SR):Bei degenerativ-chronisch verlaufenden Erkrankungen des Bewegungsapparates, bei denen eine ambulante Therapie nicht ausreichend ist.
  • Geriatrische Rehabilitation:Behandlung von akut erkrankten älteren Patienten sowie älteren Patienten mit chronischen Krankheiten, Behinderungen oder nach Verlust der Alltagsfähigkeit. Da sich neben der Geriatrischen Abteilung auch eine Orthopädische Abteilung im Hause befindet, können im Zusammenhang mit altersbedingten orthopädischen Problemen Synergien genutzt werden.

Unternehmenszugehörigkeit

Die Simssee Klinik ist ein Unternehmen der Gesundheitswelt Chiemgau. Zum Konzern zählen weiterhin das Ambulante Rehazentrum Rosenheim, die Klinik St. Irmingard in Prien sowie die Chiemgau Thermen und das Thermenhotel Ströbinger Hof in Bad Endorf.

www.simssee-klinik.de

Kontakt

Simssee Klinik
Ströbinger Straße 18a
83093 Bad Endorf

Telefon +49 (0)8053 2000

Fax +49 (0)8053 2007415
info@simssee-klinik.de

www.simssee-klinik.de


Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.