St. Vitus Filialkirche in Mietraching Kirche

Eine altehrwürdige Kirche...

Schon im Jahre 804 zeitgleich mit der ersten urkundlichen Erwähnung Bad Aiblings wurde die Kirche genannt. Abt Dobda von Chiemsee bekam die Kirche damals von Thassilo III. geschenkt. Die Kirche wurde Ende des 17. Jahrhunderts umgebaut und offiziell im Jahre 1697 geweiht. Einzig das Presbyterium aus gotischer Zeit ist noch der Anfangszeit der Kirche zuzuordnen. Doch in Folge einer Renovierung in den 20er-Jahren entdeckte man gotische Malereien im Altarraum.

Der Hl. Vitus ist auf dem Hochaltar als Märtyrer abgebildet und daher der Patron der Kirche. An den Seitenaltären kann man die Neugotik erkennen mit den Darstellungen der Pieta und des Hl. Schutzengels darauf. Die Decke wird von Bildern der Hl. vierzehn Nothelfer geschmückt und besonders kostbar die Glasmalereien im ersten Fenster der Epistelseite mit der Benennung: Lienhard Seiringer, Kastner zu Aybling 1512, Magdalena Seiringerin, sein Hausfrau 1512. Ende des 19. Jahrhunderts bekam die Kirche einen neuen Kreuzweg.

Öffnungszeiten:

Täglich von ca. 09:00 bis 17:00 Uhr

Kontakt

Pfarramt Mariä Himmelfahrt
Harthauser Str. 2
83043 Bad Aibling

Telefon +49 (0)8061 93280

Mariae-Himmelfahrt.Bad-Aibling@ebmuc.de

https://www.erzbistum-muenchen.de/Stadtkirche-Bad-Aibling/Page061645.aspx


Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.