Tonwerkgelände Kolbermoor Sonstige Natursehenswürdigkeit

Das Tonwerk wurde im Zuge der Industrialisierung errichtet und ist heute ein Biotop...

1875 wurde das Tonwerk nördlich der Bahnlinie Holzkirchen – Rosenheim nach der Spinnerei Kolbermoor errichtet. Sie war zuerst eine Ziegelei für Dach- und Mauerziegeln, später ein Betondachplattenwerk und dann eine Wellplattenfabrikation, bis die Produktion 1987 geendet hat.

Das rund 25 Hektar große Areal wurde renaturiert ist, die Tonwerkgrube wurde nicht mehr abgepumpt und damit füllte sich der Weiher und Pflanzen und Tiere stellten sich nach und nach ein. Heute ist der Tonwerkweiher ein beliebtes Naherholungsgebiet mit Spazierwegen mit verschiedenen Zugängen, Lehrbienenstand und eindrucksvollen Abfallkörben, geschmiedet während der bekannten Schmiedebiennale.

Flora und Fauna

Die Pflanzen am Tonwerksweiher wachsen in verschiedenen Zonen - abhängig von Wassertiefe und Feuchtegrad. Dazu gehören etwa Wasserschlauch, Rohrkolben, Froschlöffel, Sumpf-Schwertlilie, Blutweiderich, Seerosen, Faulbaum und Birke. An Tieren beobachtet wurden schon Zwergdommel, Drosselrohrsänger, Eisvogel, Silberreiher, Reiherente, Feuerlibelle, Königslibelle, Wasserfrosch, Laubfrosch, Teichmolch und Zauneidechse.

Weitere Informationen über die Spinnerei in Kolbermoor >>

Kontakt

Stadt Kolbermoor
Rathausplatz 1
83059 Kolbermoor

Telefon +49 (0)8031 2968100

info@kolbermoor.de

www.stadt-kolbermoor.de


Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.