Bergtour zur Kampenwand - genial vital Tour 4

Kondition 
Technik 
Erlebnis 
Landschaft 

Anspruchsvolle Bergtour mit herrlicher Aussicht über den Chiemsee.

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Startpunkt der Tour:

Tourist-Information Rottau

Beschreibung

Sie starten gegenüber dem Gasthof „Messerschmied“ und gehen über den „Mühlwinkel“ bis zum Ende. Dort folgt ein kurzer steiler Anstieg, bevor Sie auf die Forststraße, die ins Rottauer Tal führt, kommen. Sie halten sich links und wandern den Bach entlang, an der „Hachau“ vorbei,   bis   nach rund einer ¾   Stunde die Vorderalm auf der linken Seite erscheint. Kurz nach der Vorderalm, auf einer großen Kreuzung zeigt Ihre Beschilderung nach rechts in Richtung Weissenalm/Maureralm, die Sie nach ca. ½ Stunde erreichen. Ihr Weg führt Sie auf einen Wiesenpfad über die Maureralm bevor Sie dann wieder eine Forststraße erreichen. Nach einer kurzen flachen Strecke (hier treffen Sie auf den Weg aus Bernau) wird der Pfad immer steiler und beschwerlicher. Auf einem steilen, steinigen „Steig“ folgen Sie den Serpentinen an einer Mutter Gottes Grotte vorbei und erreichen dann den „Sulten“ und haben von dort schon einen wunderbaren Blick auf die Berge der Umgebung. Der letzte Teil des Weges führt über den Rücken des Sultens über Almwiesen in Richtung „Steinlingalm“ die Sie auch schon bald sehen. Auf der Steinlingalm wartet, wenn es nicht gerade Montag ist (Ruhetag), eine wunderbare Möglichkeit zum Einkehren mit herrlichem Ausblick. Ganz Fleißige (und mutige) werden nach einer Brotzeit vielleicht auch noch die besondere Herausforderung annehmen und den Gipfel der Kampenwand in Angriff nehmen. Die meisten werden es bei der Steinlingalm belassen und die herrliche Aussicht geniessen.

Der Rückweg erfolgt wie der Aufstieg.

Untergrund: Forststraßen, auch steile Steige

Wegbeschreibung

Die Bergtour zur Kampenwand beginnt in Rottau am Maibaum (Tourist-Information) - B 305.

Ausrüstung

Bergschuhe dringend empfohlen!

Tipp des Autors

Achental Wanderpass Stellen: Steinlingalm

Parken

Tourist-Information Rottau, am Maibaum oder auf dem Wanderparkplatz an der Bundesstraße in Richtung Bernau (Adersbergstraße)

Öffentliche Verkehrsmittel

Gäste aus dem Achental können während des ganzen Jahres mit ihrer Kurkarte die Linienbusse nach Grassau/Rottau kostenlos benutzen! Fahrpläne gibt es in den Tourist-Informationen der einzelnen Orte.
Schwierigkeit schwer
Länge18,65 km
Aufstieg 1022 m
Abstieg 1022 m
Dauer 6,00 h
Niedrigster Punkt547 m
Höchster Punkt1452 m
Eigenschaften:

Einkehrmöglichkeit

Download


Google-Earth
GPS-Track

Quelle

Markt Grassau

Literatur

"genial vital" Katalog mit Karte