Chiemsee Radweg "Abkürzung" entlang der Autobahn

Kondition 
Erlebnis 
Landschaft 

Der Abschnitt vom Chiemsee Radweg zwischen Übersee und Felden kann auch direkt entlang der Autobahn und des Chiemsees abgekürzt werden.

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Beschreibung

Der Streckenabschnitt zwischen Übersee und Bernau kann auf zwei Wegen gefahren und gegangen werden:

  • die kürzere Route führt auf direktem Weg entlang der Autobahn und des Chiemsees nach Bernau/Felden und vermeidet somit die 18%-Steigung bzw. -Gefälle am Westerbuchberg.
  • Die längere Route über den Westerbuchberg, den Torfbahnhof und durch das Naturschutzgebiet Kendlmühlfilze ist ebenso beschildert wie die "Abkürzung". 

Diese Variante kann sowohl vom Chiemsee Radweg, vom kombinierten Chiemsee Rundweg und vom Fußgängerweg Chiemsee Rundweg aus genommen werden.

Sicherheitshinweise

  •  Überprüfen Sie vor dem Start immer die Lichtanlage, Bremsen, Reifen und Reflektoren Ihres Fahrrades!
  • Tragen Sie bei schlechter Sicht (Dämmerung, Dunkelheit, Nebel, etc.) helle, reflektierende Kleidung. Alternativ: Weste oder Fußbänder mit Reflektorstreifen.
  • Besonders im Herbst und Winter kann am Boden liegendes Laub mögliche Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken.
  • Bringen Sie am Fahrrad Ihrer Kinder zusätzlich hohe Fahrradwimpel an, damit auch die kleinsten Fahrer im Straßenverkehr gut wahrgenommen werden.
  • Dadurch, dass der Weg teilweise von Radfahrern und Wanderern benutzt wird, sollte der Weg mit Rücksicht geteilt werden!
  •  Entlang des Chiemsee Rundweges und Chiemsee Radweges sind Rettungstreffpunkte eingerichtet.

Anfahrt

Autobahnausfahrt A8 Übersee bzw. Felden

Parken

Großer, kostenpflichtiger Parkplatz in Felden

Öffentliche Verkehrsmittel

Bahnhof Übersee oder Bernau am Chiemsee

Schwierigkeit leicht
Länge6,82 km
Aufstieg 6 m
Abstieg 6 m
Dauer 0,30 h
Niedrigster Punkt517 m
Höchster Punkt523 m
Eigenschaften:

Download


Google-Earth
GPS-Track

Quelle

Chiemsee-Alpenland Tourismus

Autor

Sarah Müllinger