Nr. 10 Von Aschau über den Klausenberg zum Spitzsteinhaus

Landschaft 

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Beschreibung

Diese Tour sollten Sie so planen, dass Sie von Sachrang mit dem Bus zurückfahren können oder Sie einen 2. PKW dort parken. Sie starten zu dieser 7- stündigen Bergtour in der Schlossbergstraße, biegen links in die Zellerhornstraße ein und folgen dieser bis zum Ortsteil Hammerbach - auf geschichtsträchtigem Boden. Bis 1879 waren hier die Hohenaschauer Hammerwerke in Betrieb. Vorbei am unteren Wasserfall geht es bergan und Sie sehen hinunter auf das letzte am Hang gelegene Haus, den sogenannten "Drahtzug". Wenn sich der 26er und 10er Weg mitten im Wald auf einer Höhe von 900 m trennen, biegen Sie links (S) ab und folgen dem leicht ansteigenden Forstweg bis zur Lichtung der Elland-Alm (Stempelstelle auf 989 m Höhe). Sie blicken auf das Zellerhorn und auf das Priental bis zur markanten Kampenwand.
Weiter geht’s bergan Richtung Süden, bis nach ca. 1,5 km auf einer großen Lichtung – unterhalb der Baumgarten-Alm - der 10er Aufstieg von Hainbach auf Ihren 10er Weg trifft. Sie folgen nun dem Pfad, der den Schoßbach bis hinauf zu seinem Ursprung unterhalb der geschlossenen Klausen-Hütte begleitet. Hier können Sie rasten und den Ausblick auf das imposante Panorama der Hochries mit ihren Nachbarbergen genießen. Wir empfehlen Ihnen an dieser Stelle einen 15 min. Abstecher zum Klausenberggipfel (1548 m) mit seiner unvergleichlichen Aussicht bis zum Chiemsee.
Dann geht es zurück, an der geschlossenen Klausen-Hütte vorbei in Richtung Süden (2 km) über baumloses Weidegebiet zur Feichten-Alm (bei Nebel Orientierung an rot markierten Steinen) und hinauf durch Latschenfelder und Felsgestein an der bayerisch-tiroler Grenze, den Brandelberg (1515 m) hinauf – eine reizvolle Gratwanderung. Auf und ab geht es weiter, und vor Ihnen taucht das Gipfelkreuz des Spitzsteins (1596 m) auf. Jetzt passieren Sie die mächtige, senkrecht abstürzende Spitzsteinwand auf ihrer Ostseite, erreichen den Sattel und mäßig bergab geht es an der Auer-Alm vorbei Richtung Westen auf das ganzjährig bewirtschaftete Spitzsteinhaus (Stempelstelle) oder die Altkaseralm auf Tiroler Territorium zu. Hier können Sie rasten oder den Gipfel des Aussichtsberges Spitzstein (1-1,5 Std. Auf- und Abstieg) erklimmen. Der 10er Weg endet am Spitzsteinhaus. Nach Sachrang nehmen Sie nun unterhalb des Gasthauses den Weg Nr. 6 Richtung Süden (links), und vorbei an der Gogl-Alm und Mitterleiten erreichen Sie Ihr Tagesziel Sachrang.
 

Stempelstellen:

Elland-Alm - 15 Punkte

Klausen-Hütte - 20 Punkte

Spitzsteinhaus - 20 Punkte

Spitzsteinhaus, 1280 m, Tel. 0043 (0) 5373 - 83 30, Übernachtung

Gogl-Alm,  Tel. 0043 (0) 676 843 26 43 60

Schwierigkeit
Länge11,74 km
Aufstieg 1093 m
Abstieg 463 m
Dauer 7,00 h
Niedrigster Punkt621 m
Höchster Punkt1516 m