Radeln zu den Jochberg Almen

Kondition 
Technik 
Erlebnis 
Landschaft 

Verschiedene idyllische Radstrecken unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade führen zu den Jochberg Almen...

Biken im Chiemsee-Alpenland - © Autor: Stephanie Vorleitner , Quelle: Chiemsee-Alpenland Tourismus
© Autor: Stephanie Vorleitner , Quelle: Chiemsee-Alpenland Tourismus

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Startpunkt der Tour:

Marquartstein

Zielpunkt der Tour:

Jochberg Almen

Beschreibung

Die Jochberg Almen liegen in nördlicher Richtung vom kleinen Rechenberg auf 1.276 Hm. Bewirtschaftet sind die Jochbergalmen vom 1. Juni bis 30. September. Montag ist jeweils Ruhetag.

Im September ist diese Tour empfehlenswert, da man dort oben noch ganz viel Sonne genießen kann.

Wegbeschreibung

Sonnseitenweg

Einfach, sonnig, aber auch die längste Strecke zu den Jochberg Almen. Vom Wanderparkplatz Hochgern folgen wir der schmalen Teerstraße in Richtung Hochgern (Nr. 51). Von da ab geht es weiter auf Forststraßen nach Osten in das Kaltenbach-Tal. Kurz vor dem Ziel, führt nochmal ein schöner Steig zwischen Hochgern und Rechenberg zum Joch. Wunderbarer Blick in Richtung Achental mit Geigelstein und Hochplatte und nach Ruhpolding mit dem Talgrund Röthelmoos und der Hörndlwand.

Kaltenbachtal

Die kürzeste, schattigste aber auch steilste Strecke im oberen Drittel. Achtung bei Nässe Rutschgefahr! Vom Wanderparkplatz Hochgern nehmen wir den rechten Forstweg (Nr.52) dann über den Kaltenbach, bis zur Beschilderung Jochberg über das Kaltenbachtal fahren wir dann links immer am Bach entlang. Bis zu einem Wegweiser der an einem Baumstumpf befestigt ist, und nach rechts aufwärts zur Jochberg Alm zeigt.

Über Widholz

Schattig und nicht zu steil radeln wir auf Forststraßen. Bei der Weggabelung in das Kaltenbachtal nicht links, sondern nach rechts ( Nr. 54) in Richtung Widholz Jochberg an einem Bauernhof vorbei. Nun halten wir uns wieder links und erreichen die Jochberg Almen mit tollem Blick auf den Chiemsee.

Ausrüstung

  • Sonnenschutz für Haut und Kopf ist der unverzichtbare Begleiter auf längeren Radtouren.
  • Ein Erste-Hilfe-Set, Luftpumpe und Ersatzschlauch sollten nie fehlen.
  • Unterwegs genügend trinken und an einen Notfall-Müsliriegel denken.
  • Kleidung sollte nach dem Zwiebelprinzip gewechselt werden können und atmungsaktiv sein. Wind- und Regenschutz ist wichtig!
  • Fahrradhelm und Sonnenbrille sind zu empfehlen.

Weitere Sicherheitshinweise und Ratschläge zur passenden Ausrüstung für Ihre Radtour finden Sie in unseren Fahrradtipps.

Sicherheitshinweise

  • Überprüfen Sie vor dem Start immer die Lichtanlage, Bremsen, Reifen und Reflektoren Ihres Fahrrades!
  • Tragen Sie bei schlechter Sicht (Dämmerung, Dunkelheit, Nebel, etc.) helle, reflektierende Kleidung. Alternativ: Weste oder Fußbänder mit Reflektorstreifen.
  • Besonders im Herbst und Winter kann am Boden liegendes Laub mögliche Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken.
  • Bringen Sie am Fahrrad Ihrer Kinder zusätzlich hohe Fahrradwimpel an, damit auch die kleinsten Fahrer im Straßenverkehr gut wahrgenommen werden.

Anfahrt

Autobahn A8 in Richtung Salzburg, Ausfahrt Bernau a. Chiemsee nehmen, Rottauer Straße B305 nach Marquartstein nehmen.

Parken

Wanderparkplatz Hochgern

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug nach Prien a. Chiemsee (Strecke München - Salzburg), von da ab weiter mit dem Bus (Linie 9505) nach Marquartstein.
Schwierigkeit mittel
Länge6,93 km
Aufstieg 768 m
Abstieg 129 m
Dauer 3,35 h
Niedrigster Punkt625 m
Höchster Punkt1280 m
Eigenschaften:

Einkehrmöglichkeit

Download


Google-Earth
GPS-Track

Weitere Infos

Weitere Touren: Radeln zur Agersgschwendtalm, Radeln zur Schnappenkirche

Weitere Ausflugsziele in der Region des offiziellen Tourismusverbands Chiemsee-Alpenland

Quelle

Chiemsee-Alpenland Tourismus

Autor

Stephanie Vorleitner