Rundweg Bergstation: LOWA-Teststrecke

Kondition 
Technik 
Erlebnis 
Landschaft 

Leichter, abwechslungreicher Höhenrundweg von der Bergstation der Kampenwandseilbahn aus, mit Bergbahnauffahrt und Einkehrmöglichkeit; als LOWA-Teststrecke beschildert

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Startpunkt der Tour:

Bergstation Kampenwandseilbahn

Zielpunkt der Tour:

Bergstation Kampenwandseilbahn

Beschreibung

An der Bergstation der Kampenwandseilbahn befindet sich das LOWA-Testcenter. Dort können Wanderer und Bergsteiger die Modelle Renegade, Camino und Mauria aus der LOWA-Kollektion ausprobieren.

Die Teststrecke führt die Wanderer zunächst in ebenem Gelände von der Bergstation zur SonnenAlm, dann über den Panorama-Wanderweg zur Steinlingalm. Unterwegs warten herrliche Blicke auf die imposante Kampenwand und die im Tal liegende Voralpenlandschaft mit kleinen Ortschaften, Weideflächen und dem glitzernden Chiemsee.

Nach einer gemütlichen Einkehr geht es über den Sultensattel hinab und schließlich über einen schmaleren Waldpfad wieder zurück in Richtung Bergstation. Auf dem Weg passiert man einen schönen Aussichtspunkt mit Andachtskreuz und dann die bewirtschaftete Möslarnalm.

Die verschiedenen Geländetypen auf der Teststrecke helfen den Wanderern beim „Kennenlernen“ der jeweiligen Schuhe. Das Ausleihen ist kostenlos, es muss lediglich ein Ausweis oder Führerschein als Pfand hinterlegt werden. Natürlich kann die Strecke auch ohne Schuh-Test als schöne Panoramarunde gewandert werden.

Wegbeschreibung

Von der Bergstation aus führt der leicht zu gehende Weg Nr. 20 linker Hand der SonnenAlm einen kurzen Aufstieg hinauf. Dann geht es in leichtem Bergauf und Bergab an einem vom Weg gut sichtbaren Andachtskreuz vorbei und über den Panorama-Wanderweg unterhalb der Nordflanke des Kampenwandmassivs bis zur Steinlingalm.

Kurz vor den Steinlingalmen biegen wir links auf die Forststraße ab. Diese führt unter dem Skilift hindurch in einer langgezogenen Kehre zum Sultensattel und weiter talwärts Richtung Aschau. Oberhalb der Schlechtenbergalmen zweigt links der Wanderweg zur Bergstation ab. Hier beginnt der anspruchsvollere Teil des Rundweges, der mehr Trittfestigkeit erfordert und auf kurzer Strecke etwas steiler ist.

Nachdem wir ein paar Minuten auf dem schmalen Pfad gegangen sind, geht es in den Wald hinein. Dort ist der Weiterweg zur Seilbahn-Bergstation ausgeschildert. Nach Durchqueren des kurzen Waldstücks wird man sofort wieder mit einem wunderbaren Blick ins Priental belohnt. Wir passieren ein weiteres Andachtskreuz zur Rechten, trittsichere Wanderer können den Felsen erklettern und den Blick auf Aschau genießen. Dann folgen wir dem Wanderweg weiter, queren den Fuchsluger Bach und gelangen vorbei an der Möslarnalm zurück zur Bergstation der Kampenwandseilbahn.

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, evtl. Wanderstöcke

Tipp des Autors

Von der Steinlingalm führt die gut befestigte Forststraße hinab ins Almengebiet der Kampenwand. Dort stehen den Wanderern weitere Einkehrmöglichkeiten zur Verfügung.

Anfahrt

A8 Ausfahrt Frasdorf/Aschau oder Bernau, weiter in Richtung Aschau und dort zur Kampenwandbahn, mit der Kampenwandseilbahn zur Bergstation

Parken

An der Talstation der Kampenwandseilbahn stehen kostenpflichtige Parkplätze zur Verfügung.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Chiemgau Bahn von Prien nach Aschau i. Chiemgau, von dort mit dem Bus oder zu Fuß nach Hohenaschau (1,5 km) und mit der Kampenwandseilbahn zur Bergstation
Schwierigkeit leicht
Länge4,21 km
Aufstieg 247 m
Abstieg 247 m
Dauer 1,30 h
Niedrigster Punkt1282 m
Höchster Punkt1513 m
Eigenschaften:

Rundtour Einkehrmöglichkeit familienfreundlich

Download


Google-Earth
GPS-Track

Weitere Infos

Startpunkt: Kampenwandseilbahn Bergstation

Einkehr: SonnenAlm, Steinlingalm, Möslarnalm

Quelle

Kampenwandseilbahn GmbH

Autor

Doris Schubert