Streichen staubfrei

Kondition 
Technik 
Erlebnis 
Landschaft 

Fußweg von Wagrain zum Streichen mit Umweg ab unterenStreichenparkplatz, um den Staubfahnen der zum oberen Streichenparkplatz fahrenden Autos zu entgehen...

 

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Startpunkt der Tour:

Wagrain, ehemalige Grenzstelle

Zielpunkt der Tour:

Streichen

Beschreibung

Der Blick vom Streichen in das Schlechinger Tal hinunter und das Bergpanorama vom Geigelstein und Breitenstein sollte man sich nicht entgehen lassen. Ein Blick in die Streichenkirche St. Servatius lohnt sich auf alle Fälle. Zur Einkehr bietet sich der Berggasthof Streichen an. Für die kleinsten stehen auch Schaukeln und eine Rutsche bereit. Für Familien mit Kinderwagen bietet es sich an, das Auto am unteren Streichenparkplatz abzustellen und direkt die Forststraße  zum Streichen entlang zu gehen.

Wegbeschreibung

Vom Ausgangspunkt Wagrain geht es zunächst die Fahrstraße zum Achberg entlang, bis rechts ein Steig zum unteren Streichen-Parkplatz führt. Von hierlinks Richtung Streichen (staubfrei) bis rechts ein Steig abgeht (Abkürzung Chiemhauser Alm). Ist man wieder auf der Forststraße, geht es rechts weiter vorbei an der Haideralm Richtung Chiemhauser Alm bis rechts ein Weg Richtung Streichen führt. Bei feuchtem Wetter oder weinig Autoverkehr kann man vom unteren Streichenparkplatz auch geradeaus direkt zum Streichen gehen. 

(Untere Streichenparkplatz kostenlos, Oberer Streichenparkplatz kostenpflichtig)

Ausrüstung

  • Tragen Sie stets witterungsangepasste, zweckmäßige Kleidung, die Sie vor Kälte und Nässe bzw. Hitze und Sonne schützt.
  • Nehmen Sie ausreichend Flüssigkeit mit auf die Wanderung.
  • Sonnenschutz für Haut und Kopf ist der unverzichtbare Begleiter auf Wanderungen im Sommer.
  • Ein Handy für den Notfall schadet zusätzlich nicht!

Sicherheitshinweise und die passende Ausrüstung fürs Wandern und Bergsteigen finden Sie in unseren Wandertipps >>

Sicherheitshinweise

  • Planen Sie bei längeren Etappen ausreichend Pausen ein und gehen Sie sparsam mit Ihren Kräften um.
  • Bitte ziehen Sie dem Weg entsprechend angemessene Wanderschuhe an, welche Ihnen ausreichend Halt auch auf unebenen und steilen bzw. felsigen Wegen geben.
  • Besonders im Herbst ist darauf zu achten, dass am Boden liegendes Laub mögliche Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken kann.
  • Besondere Vorsicht bei regennasser Witterung!
  • Hundebesitzer sollten ihre Hunde an die Leine nehmen! Besondere Vorsicht sollte bei der Überquerung von Wiesen mit Weidetieren geboten sein.

Anfahrt

A8 - Ausfahrt Bernau 106 von München kommend - nach Rottau/Grassau - über Marquartstein nach Schleching - durch den Ort, bis zum Achberg.

A8 - Ausfahrt Grabenstätt 109 von Salzburg kommend - nach Übersee/Grassau - über Marquartstein nach Schleching - durch den Ort bis zum Achberg.

Parken

Parkplatz an der ehemaligen Grenze (kostenlos).

Unterer Streichenparkplatz (kostenlos), Oberer Streichenparkplatz (kostenpflichtig).

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug nach Übersee und von dort aus mit dem Bus 9509 Richtung Ettenhausen bis zur Haltestelle: ehemaliges Zollamt.
Schwierigkeit leicht
Länge3,22 km
Aufstieg 301 m
Abstieg 86 m
Dauer 1,15 h
Niedrigster Punkt580 m
Höchster Punkt881 m
Eigenschaften:

Einkehrmöglichkeit familienfreundlich

Download


Google-Earth
GPS-Track

Weitere Infos

Weitere Ausflugsmöglichkeiten im Chiemsee-Alpenland >>

Weitere Wandertouren in der Region >>

Streichenkirche St. Servatius

Berggasthof Streichen

Quelle

Chiemsee-Alpenland Tourismus

Autor

Tourist-Information Schleching