Wandern von Wasserburg aus - Durch die Innauen nach Attel

Kondition 
Technik 
Erlebnis 
Landschaft 

Mittlerer Wanderweg bis nach Attel.

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Startpunkt der Tour:

Altstadt Wasserburg

Zielpunkt der Tour:

Altstadt Wasserburg

Beschreibung

Vorbei am Naturschutzgebiet "Vogelfreistätte Innstaustufe" führt ein ca. 6,5 Kilometer langer Fußweg durch die Innauen bis nach Attel.

Wegbeschreibung

Los geht´s in der Wasserburger Altstadt. Am hinteren Ende der sogenannten Bahnhofsrampe, der aufgeständerten Münchner Straße, findet man einen früheren Eisenbahntunnel, der durchquert wird. Bis zur bereits sichtbaren Staustufe Wasserburg folgt man nun der Trasse der früheren Altstadtbahn. Am Kraftwerk wird der Weg schmäler und führt über einige hundert Meter direkt am Wasser entlang. Dann gelangt man an den wohl malerischsten Abschnitt des Weges. Noch im Staubereich des Wasserkraftwerks hat sich ein urtypischer Auwald gebildet. Über Kilometer geht es mitten durch diesen hindurch oder entlang der Hangkante des Hochufers. Der Weg ist teilweise sehr schmal und hat auf kurzen Steigungsabschnitten durchaus alpinen Charakter. Die letzten Kilometer vor Attel wird es wieder ganz flach. Dann geht es durch die idyllische, landwirtschaftlich genutzte Attlerau bis an die Mündung des kleines Flusses Attel in den Inn. Jetzt ist es auch nicht mehr weit bis zur Kapelle im „Elend“, wo direkt nebenan das Gasthaus Fischerstüberl zur Einkehr lädt. Wer noch Kondition hat, folgt der Treppe hoch in den Ort Attel und besichtigt die reich im Barockstil ausgestaltete Kirche Sankt Michael, eine ehemalige Klosterkirche. Attel beherbergt heute eine Einrichtung für behinderte Menschen. Zurück geht es entweder wieder denselben Weg oder auch über Limburg, Kornberg, Reisach und Gabersee. Auf dieser Trasse verläuft - wenn auch in entgegen gesetzter Richtung - ein Abschnitt des Jakobsweges.

Ausrüstung

  • Tragen Sie stets witterungsangepasste, zweckmäßige Kleidung, die Sie vor Kälte und Nässe bzw. Hitze und Sonne schützt.
  • Nehmen Sie ausreichend Flüssigkeit mit auf die Wanderung.
  • Sonnenschutz für Haut und Kopf ist der unverzichtbare Begleiter auf Wanderungen im Sommer.
  • Ein Handy für den Notfall schadet zusätzlich nicht!
  • feste Wander- und Trekkingschuhe

Weitere Sicherheitshinweise und Ratschläge zur passenden Ausrüstung fürs Wandern und Bergsteigen finden Sie in unseren Wandertipps.

Sicherheitshinweise

  • Bitte ziehen Sie dem Weg entsprechend angemessene Wanderschuhe an, welche Ihnen ausreichend Halt auch auf unebenen und steilen bzw. felsigen Wegen geben.
  • Besonders im Herbst ist darauf zu achten, dass am Boden liegendes Laub mögliche Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken kann.

Anfahrt

A8 - Ausfahrt Rosenheim. Durch Rosenheim und weiter Richtung Wasserburg.

Parken

Parken im Parkhaus „Überfuhrstraße“ oder am Parkplatz „Unter der Rampe“. (beide Parkmöglichkeiten sind gebührenfrei)

Öffentliche Verkehrsmittel

DB-Bahnhof Wasserburg am Inn (Reitmehring)
Schwierigkeit mittel
Länge6,73 km
Aufstieg 65 m
Abstieg 58 m
Dauer 3,00 h
Niedrigster Punkt424 m
Höchster Punkt446 m