"Wald- und Wiesenapotheke" - Salben und Tinkturen herstellen im Lauf der Jahreszeiten

Beschreibung

Im Wald und auf den Wiesen wachsen wertvolle Heilkräuter, die schon unsere Vorfahren nutzten. Beim gemeinsamen Sammeln lernen Sie diese sicher zu bestimmen und welche Heilkräfte in ihnen schlummern. Anschließend stellen Sie unter Anleitung Salben und Tinkturen für Ihre natürliche Hausapotheke her.

Frühjahr:
Jetzt zeigt der Gundermann seine wunderschönen blauen Blüten und die Brennnessel ihre jungen Triebe. Sie sammeln gemeinsam für eine Gundermann-Wundsalbe und eine Brennnessel-Urtinktur.

Sommer:
Der Spitzwegerich trägt seine Blütenstände und die nach Marzipan duftenden Mädesüßblüten wollen geerntet werden. Sie sammeln gemeinsam für eine Spitzwegerich-erste-Hilfe-Salbe und eine Mädesüß-Urtinktur für Kopfwehtropfen.

Herbst:
Wurzeln graben heißt es heute, denn die Pflanzen ziehen ihre Kräfte in die Erde zurück. Sie graben Beinwellwurzeln für eine Gelenksalbe und Angelikawurzeln für eine Urtinktur zur Immunstärkung.

Termine: 24.04./24.07./02.10.2021
Treffpunkt: um 14 Uhr; Kräuterhoch3, Weikersing 18, 83122 Samerberg
Dauer: 3 - 4 Stunden
Gebühr:
35 Euro
Gruppengröße: mind. 4 Personen
bitte mitbringen: Schraubglas für Tinktur (100 – 150 ml)
Leistungen: im Preis enthalten sind die hergestellten Produkte, das Skript sowie Getränke
Veranstalter: Kräuterhoch3 Irmengard Linder, Wildkräuterpädagogin

Weitere Informationen:
Sollte die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden, haben Sie die Möglichkeit auf einen anderen Termin umzubuchen, bzw. die Buchung zu stornieren. Bitte geben Sie bei Buchung Ihre Handynummer mit an, damit Sie kurzfristig erreichbar sind. Bitte beachten Sie die aktuellen Corona-Schutzbestimmungen und das Hygienekonzept des Veranstalters.

Karte

Route berechnen
Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.