Unterkunft suchen

Über 1200 Hotels, Ferienwohnungen, Bauernhofunterkünfte …

Warenkorb
Wann wollen Sie an- und wieder abreisen?
Wieviele Personen reisen an?
erweiterte Suche

größte Auswahl garantiert

Bezahlung vor Ort

Ausgezeichnete Beratung und sichere Buchung (Ihre Daten werden mit SSL Technologie verschlüsselt übertragen und sind somit für Unbefugte nicht lesbar).

Historisches Museum

Psychiatriemuseum Wasserburg

Gabersee 7, 83512 Wasserburg am Inn

Medizinhistorische Dauerausstellung im kbo-Inn-Salzach-Klinikum in Wasserburg am Inn.

1883 wurde das psychiatrische Krankenhaus Wasserburg-Gabersee als „Kreis-Irrenanstalt“ für Patientinnen und Patienten aus dem gesamten Bezirk Oberbayern gebaut. Die wechselvolle Geschichte der Einrichtung und der Psychiatrie im Allgemeinen werden seit 2003 in Haus 23 des heutigen Inn-Salzach-Klinikums anschaulich dargestellt. Ziel ist dabei auch, Vorurteile zu verringern.

Geöffnet hat das Museum nach vorheriger Vereinbarung. Eine Führung durch die Ausstellung wird kostenfrei angeboten.

Das Museum ist in einem der ältesten Stationsgebäude der denkmalgeschützten Anlage eingerichtet und wird so erhalten, wie es in den 1960ern war.

Das Haus bot auf zwei Stationen Platz für knapp 70 Patientinnen und Patienten, ursprünglich waren pro Station 19 Betten geplant, tatsächlich wurden aber, bis in die 80er Jahre des vergangenen Jahrhunderts, mehr als 30 Betten aufgestellt.
Damals mussten sich 20 Patienten der „Kreisirrenanstalt" eine Toilette und ein Bad teilen, auch durch die Fenster zog es spürbar und die alten Holzböden hatten nichts mit den heutigen Vorschriften zur Krankenhaushygiene zu tun. Der Schlafsaal mit rund 20 Betten bot keine Intimsphäre, er dient jetzt der Ausstellung. Die Standorte der Betten werden als weiße Quader dargestellt. So eng und so dicht aneinander lebten die Patienten jahrelang zusammen.

Das Museum zeigt Gegenstände aus allen Epochen der Gaberseer Geschichte, vor allem aus den 1960er und 1970er Jahren: Unter anderem Lagerungshilfsmittel, Toiletten- und Krankenfahrstühle, die Anstaltskleidung der Patienten, Dienstkleidung des Personals sowie eine der letzten Zwangsjacken. Ebenso beinhaltet sie eine Sammlung historischer Medizininstrumente aus der Krankenpflegeschule und dem Sektionsbetrieb, der hier bis in die 1990er Jahre arbeitete.
Mit der Psychiatrie-Reform kamen nach 1975 änderten sich die Verhältnisse und es entstand Zug um Zug ein modernes Fachklinikum.

Kontakt

Psychiatriemuseum Wasserburg
Gabersee 7
83512 Wasserburg am Inn

Telefon +49 (0)8071 71283
wolfgang.schmid@kbo.de

Quelle