Unterkunft suchen

Über 1200 Hotels, Ferienwohnungen, Bauernhofunterkünfte …

Warenkorb
Wann wollen Sie an- und wieder abreisen?
Wieviele Personen reisen an?
erweiterte Suche

größte Auswahl garantiert

Bezahlung vor Ort

Ausgezeichnete Beratung und sichere Buchung (Ihre Daten werden mit SSL Technologie verschlüsselt übertragen und sind somit für Unbefugte nicht lesbar).

Skigebiet / Skilift

Skigebiet Wendelstein

Sudelfeldstrasse 106, 83098 Brannenburg

Fahrvergnügen hoch oben auf dem Wendelstein – was für Profis, Naturschneefans und Individualisten.

Skifahren und Skiurlaub in Bayern – Skigebiet Wendelstein

Majestätische Silhouette und ein weithin sichtbarer Sendemast des Bayerischen Rundfunks - schon vom Irschenberg aus zieht der 1.838 Meter hohe Wendelstein alle Blicke auf sich.

Der Wendelstein ist ein Skigebiet mit grandioser Aussicht und eine Herausforderung in den Bayerischen Alpen. In dem kleinen, aber feinen Skigebiet treffen sich vor allem Naturschneefans und Individualisten. Insgesamt elf Kilometer Abfahrten (rot: 7,2 km, schwarz: 3,8 km) stehen zur Verfügung mit der schwierigsten Abfahrt in unserer Region.

Mit der Seilbahn ab Bayrischzell oder der Zahnradbahn ab Brannenburg geht es bis zur Bergstation Wendelstein. Seine Bretter muss man als Skifahrer oder Snowboarder am Wendelstein sicher beherrschen, denn los geht es für alle mit dem sogenannten Hotelhang, einem kurzen Stück schwarzer Abfahrt. Danach erreicht man die Wendelsteinalmen (zwei Schlepplifte, rote Abfahrten, 1200 m und 800 m), wo man die Entscheidung trifft, nach Bayrischzell oder nach Brannenburg abzufahren:

  • Mit fünf Kilometern ist die Westabfahrt zur Seilbahn-Talstation in Bayrischzell die längste Abfahrt am Wendelstein (rot).
  • Die etwa vier Kilometer lange Ostabfahrt zur Mitteralm bzw. weiter über Aipl zur Talstation Brannenburg ist unter Einheimischen und Kennern die beliebteste und zugleich auch die anspruchsvollste Abfahrt (schwarz). Die langen und steilen Abfahrten der Nord- und Osthänge bieten mit schattigen und unpräparierten Pisten Adrenalin pur: Buckelpisten, Ziehwege mit kleinem Gegenanstieg, unpräparierte steile Abfahrten verlangen hohes skifahrerisches Können. Ab der Mitteralm kann man wieder in die Zahnradbahn einsteigen und nach oben oder unten fahren. Wer bis zur Talstation skifahren will, fährt bis Aipl noch auf Buckelpisten, danach auf einem Winterwanderweg durch den Wald, bevor man nostalgisch über sanft geneigte Wiesen und Straßenquerungen direkt wieder zur Talstation gelangt.
  • Skitourengeher ohne Hunde sind im Rahmen der "DAV-Regeln für Skitourengeher auf Skipisten" erlaubt.

Anreise ins Skigebiet Wendelstein

Das Skigebiet ist über zwei Orte erreichbar: Brannenburg und Bayrischzell (Entfernung zu München ca. 120 Kilometer).

  • Vom Bahnhof Brannenburg ist die Zahnradbahn in etwa 30 Gehminuten erreichbar. Allein die etwa 25-minütige Fahrt auf der malerischen Bergstrecke mit der Zahnradbahn ist ein einzigartiges Erlebnis. Weitere Informationen zur Wendelsteinzahnradbahn >>
  • Vom Bahnhof Osterhofen ist die Seilbahnstation Bayrischzell in etwa 5 Gehminuten erreichbar.

Einkehrschwung im Wendelsteinhaus oder Mitteralm

Nach einem kleinen Spaziergang zum Wendelsteinkircherl oder zur wohlverdienten Pause zwischen zwei Abfahrten: Die Mitteralm lädt zum Stopp in uriger Atmosphäre ein. Das Wendelsteinhaus auf 1724 m bietet mit Panoramarestaurant, Bergterrasse und SB-Bereich einige Schmankerl vor traumhaftem Alpenpanorama. Genießen Sie die Aussicht auf Liegestühlen und warm in Decken eingepackt. Für Kinder ist oberhalb des Wendelsteinhauses eine „trojanische Gams“, ein „Mankeibau“ (Murmeltierhöhle) mit unterirdischer Rutsche sowie ein Klettergerüst geboten.

Sondertickets

  • Gipfel Hoch 4plus - Ticket: Sparen Sie mit dem Ticket bis zu 40 Prozent gegenüber den Einzelpreisen für die Berg- und Talfahrt mit der Wendelsteinbahn, der Hochriesbahn, der Kampenwandseilbahn und der Hocheckbahn und erhalten Sie einmalig 20 % Rabatt auf die in der aktuellen Preisliste aufgeführten Thermentarife der Chiemgau Thermen.
    Weitere Informationen zum Gipfel Hoch 4plus – Ticket >>
  • Alpen Plus GLETSCHER CARD: ein Skipass für neun Skigebiete inkl. Stubaier Gletscher, Hochkössen, Zahmer Kaiser, Oberaudorf-Hocheck (inkl. Nachtskilauf und beleuchteter Rodelbahn), Wendelstein, Sudelfeld, Spitzingsee-Tegernsee (inkl. Nachtskilauf), Wallberg, Brauneck-Wegscheid.
    Weitere Informationen zur Alpen Plus Gletscher Card >>
  • Zeittageskarten und Familienkarten sind an der Talstation erhältlich.

Mit Schaufel und Schneeschleuder

Hans Vogt, ein Wendelsteinbahner seit 1965, erinnert sich an viele schneereiche Hindernisse: Zugewehte Tunneleingänge, Schnee auf den Schienen oder hoch aufgetürmte Schneewälle wurden mit der Hand weggeschaufelt. Bis zu 30 Mann arbeiteten tagelang, um dann oftmals wieder von vorne anzufangen. Die ursprünglichen Schneeschilde vorne an den Lokomotiven schafften bald nicht mehr, die Schienen zu räumen. Heutzutage ist eine Schneeschleuder auf den Schienen im Einsatz, die zweieinhalb Meter hohe Schneewände beseitigen kann. Auch die Lawinengefahr wird täglich von der Lawinenkommission beurteilt. An den Stellen, die wegen ihrer Lage und Exposition besonders lawinenträchtig sind, gibt es fest installierte Mini-Seilbahnen, mit denen der Sprengstoff dann ans Lawinenanrissgebiet transportiert wird.

Kontakt

Wendelsteinbahn GmbH
Sudelfeldstrasse 106
83098 Brannenburg

Telefon +49 (0)8034 3080
info@wendelsteinbahn.de

Quelle