Unterkunft suchen

Über 1200 Hotels, Ferienwohnungen, Bauernhofunterkünfte …

Warenkorb
Wann wollen Sie an- und wieder abreisen?
Wieviele Personen reisen an?
erweiterte Suche

größte Auswahl garantiert

Bezahlung vor Ort

Ausgezeichnete Beratung und sichere Buchung (Ihre Daten werden mit SSL Technologie verschlüsselt übertragen und sind somit für Unbefugte nicht lesbar).

Tracht und Trachtenkultur

Trachtenvereine und Gauverbände sind wichtige Organisationen zur Bewahrung der bayerischen Tradition.

Einleitung Tracht
trachtler-rosenheim-buehne.jpg

In Deutschland, aber auch über die nationalen Grenzen hinweg, wird Bayern mit der Lederhose, dem Dirndl und den Trachtentänzen in Verbindung gebracht. Dass die Tracht in ihrer Vielfalt bis heute Bestand hat, ist ein Verdienst der Trachtenvereine und Gauverbände. Dabei agieren die Gauverbände als eine übergeordnete Instanz der Trachtenverbände.

Als ab Mitte des 18. Jahrhunderts die Kleiderordnung aufgehoben wurde und die bäuerliche Lebenskultur dem Niedergang geweiht schien, entstand ab 1880 eine organisierte Trachtenbewegung. Der erste Trachtenverein wurde 1883 in Bayrischzell und ein weiterer in Fischbachau gegründet. Der erste Trachtengau formierte sich 1890 in Bad Feilnbach. Diese haben bis heute zum Ziel die Förderung, Pflege, 

Erhaltung und Verbreitung

  • der bodenständigen Trachten,
  • der Volkstänze, Schuhplattler und Figurentänze,
  • der Volksmusik und des Volksliedes,
  • der Mundart und des Laienspiels,
  • der guten Sitten und Bräuche.

Dies ist sichtbar bei vielen Veranstaltungen wie dem Gaufest und bei allen brauchtumsgebundenen Kulturveranstaltungen, wie z.B. Preisplattln und Dirndldrahn, Gauliedersingen und -musizieren, Volkstanz, Wallfahrten und Jugendtagen. Das Gaufest bildet bis heute den Höhepunkt eines jeden Trachtenjahres. Diese Veranstaltung ist eine ideale Gelegenheit, als Zuschauer die vielen verschiedenen Trachten, Kapellen, Darbietungen und die besondere Atmosphäre zu erleben. 

Zu den Aktivitäten eines Gaufests gehören unter anderem:

  • ein Festzelt mit Blasmusikkapelle und Auftritten der Trachtengruppen
  • das Gaupreisplattln und das Gaudirndldrahn
  • der Kirchenzug und Festgottesdienst
  • der Trachtenfestumzug mit Motivwägen durch den Ort
  • der Heimatabend und ein Tanzfest mit Tanzmusik

Trachtenverband

In Oberbayern gibt es zehn Trachtenverbände. In der Chiemsee-Alpenland Region sind vier Gauverbände aktiv:

  • Gauverband I:
    Der Gauverband I wurde 1890 in Rosenheim gegründet und ist somit der erste und älteste Trachtenverband Bayerns. Der Gauverband I zählt heutzutage die meisten Mitglieder.
    Weitere Informationen und Termine unter: http://www.gauverband1.de
  • Chiemgau-Alpenverband:
    Der Chiemgau-Alpenverband für Tracht und Sitte wurde am 25. Juli 1926 in Marquartstein gegründet.
    Weitere Informationen und Termine unter: http://www.chiemgau-alpenverband.de
  • Bayerischer Inngau-Trachtenverband:
    Am 12. November 1905 wurde im Mail-Keller in Rosenheim der "Bayerische Inngau-Trachtenverband" gegründet.
    Weitere Informationen und Termine unter: http://www.inngautrachtenverband.de
  • Oberlandler Gauverband:
    Am 20. Oktober 1899 wurde der Oberlandler Gauverband in Holzkirchen gegründet. 
    Weitere Informationen und Termine unter: http://oberlandler.jimdo.com/