Unterkunft suchen

Über 1200 Hotels, Ferienwohnungen, Bauernhofunterkünfte …

Warenkorb
Wann wollen Sie an- und wieder abreisen?
Wieviele Personen reisen an?
erweiterte Suche

größte Auswahl garantiert

Bezahlung vor Ort

Ausgezeichnete Beratung und sichere Buchung (Ihre Daten werden mit SSL Technologie verschlüsselt übertragen und sind somit für Unbefugte nicht lesbar).

Tipp Themenweg

Auf dem "Wanderweg der Sinne"

Schwierigkeit Leicht
Länge 2.4 km Dauer 01:00 h
Aufstieg 112 m Abstieg 28 m
Höchster Punkt 605 m Niedrigster Punkt 521 m

Der „Wanderweg der Sinne“ ist ein Lehrpfad und Kreuzweg mit unglaublicher Aussicht auf die Bergkette von Berchtesgaden bis Karwendel.

Eigenschaften Streckentour, Einkehrmöglichkeit, kulturell / historisch
Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft
Beste Saison
  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Der Weg wurde im Jahr 2009 entlang des schon seit 1870 bestehenden Kreuzwegs von Maxhofen nach Kleinhöhenrain angelegt. Er wurde vom Markt Bruckmühl und der Gemeinde Feldkirchen-Westerham gemeinschaftlich finanziert.

Im Einklang mit der Natur, so der Wille der Initiatoren, soll dieser Weg dazu beitragen, den Reichtum und die Vielfalt der heimischen Natur und die Schönheit der heimatlichen Landschaft zu erschließen. Wie das Mangfalltal von der Eiszeit geformt wurde kann der interessierte Wanderer ebenso in Erfahrung bringen wie Geschichtliches über Flurdenkmäler, Feld- und Wegkreuze, Bildstöcke und Marterl. Die Vielfalt unserer heimischen Wälder wird im Verlauf des Weges in Wort und Bild vorgestellt und man kann sich über das „Ökosystem Wald“ als Erholungsraum, Wasserspeicher, Klimafaktor und Lebensraum informieren.

Wegbeschreibung

Gleich zu Beginn nach einem leichten Anstieg hat man einen wunderschönen Ausblick ins Mangfall- und Inntal. Man hält sich an der 1. Gabelung rechts , der Weg führt über freies Wiesengelände nach Norden hin zu einer Baumgruppe mit drei großen Eichen. Danach geht es weiter in einen lichten Tannenwald und durch einen moorbewachsenen Hochwald mit alten Bäumen. Nachdem man einen kleinen Bach überquert hat, wird der Weg kurz etwas steiler und durch einen Mischwald empor zur "Schönen Aussicht" in den Wald. Der Weg endet in Kleinhöhenrain beim Gasthof „Schöne Aussicht“ und dem Kirchlein St. Bartholomäus. Von dort hat man einen grandiosen Ausblick auf 80 Berggipfel und einem eindrucksvollen Bergpanorama.

Führungen sind auf Anfrage bei Sylvester Gartmaier unter +49 (0)8061 37541 buchbar.

Auf dem Wanderweg der Sinne hat man bei guter Fernsicht ein wunderbares Bergpanorama von den Berchtesgadener Alpen bis zum Karwendel.

Sicherheitshinweis
  • Bitte ziehen Sie dem Weg entsprechend angemessene Wanderschuhe an, welche Ihnen ausreichend Halt auch auf unebenen und steilen bzw. felsigen Wegen geben.
  • Besonders im Herbst ist darauf zu achten, dass am Boden liegendes Laub mögliche Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken kann.
Ausrüstung
  • Tragen Sie stets witterungsangepasste, zweckmäßige Kleidung, die Sie vor Kälte und Nässe bzw. Hitze und Sonne schützt.
  • Nehmen Sie ausreichend Flüssigkeit mit auf die Wanderung.
  • Sonnenschutz für Haut und Kopf ist der unverzichtbare Begleiter auf Wanderungen im Sommer.
  • Ein Handy für den Notfall schadet zusätzlich nicht!

Weitere Sicherheitshinweise und die passende Ausrüstung fürs Wandern und Bergsteigen finden Sie in unseren Wandertipps.

Startpunkt Bruckmühl, Ortsteil Maxhofen
PKW A8 - Ausfahrt Bad Aibling. Durch Bad Aibling hindurch nach Bruckmühl. Der Startpunkt des Weges befindet sich in der Wertacher Straße, in der Nähe des Schullandheim-Schlosses Maxhofen.
Parken Bruckmühl, Ortsteil Kirchdorf, nach Anwesen Wertacher Straße 9.

Downloads

Quelle

Chiemsee-Alpenland Tourismus