mit abstand die schönste zeit

Corona-Informationen zu Ihrem Urlaub >>

Unterkunft suchen

Über 1200 Hotels, Ferienwohnungen, Bauernhofunterkünfte …

Warenkorb
Wann wollen Sie an- und wieder abreisen?
Wieviele Personen reisen an?
erweiterte Suche

größte Auswahl garantiert

Bezahlung vor Ort

Ausgezeichnete Beratung und sichere Buchung (Ihre Daten werden mit SSL Technologie verschlüsselt übertragen und sind somit für Unbefugte nicht lesbar).

Wanderung

Nr. 05 Von Sachrang zum Gasthof Moosbauer

Länge 10.1 km Dauer 02:30 h
Aufstieg 300 m Abstieg 300 m
Höchster Punkt 989 m Niedrigster Punkt 728 m
Landschaft

Ausgangspunkt des 5er Weges ist die Pfarrkirche in Sachrang. Sie gehen entlang der Kirchstraße und folgen der langsam nach Schweibern ansteigenden, nur wenig befahrenen Teerstraße und genießen traumhafte, ständig wechselnde Blickwinkel auf das im Priental eingebettet liegende Sachrang.
Hier gelangen Sie auf 900 m Höhe und zum 2. möglichen Ausgangspunkt, dem Parkplatz in Reichenau (wegen begrenzter Parkmöglichkeit in Reichenau empfiehlt es sich allerdings, das Fahrzeug in Sachrang abzustellen. Ausserdem könnten Sie sonst nur den gleichen Rückweg nehmen).
Genau beim „Reichenauer“ überschreiten Sie auf einem Wiesenpfad die ehemalige bayerisch-tiroler Grenze, und der Wanderweg führt Sie über eine Art Sattel wiederum zu einer Teerstraße. Bald wird der Blick frei auf die Berge des Inntals und schließlich erreichen Sie den bis zuletzt von einem Hügel versteckten Alpengasthof Moosbauer. Der Rückweg führt Sie vom Gasthaus Moosbauer ein Stück den gleichen Weg, bis Sie dem Wegweiser "Wildbichl" folgen und ebenfalls auf einer wenig befahrenen, schmalen Teerstraße - über Lochgrub und Ank - bequem ins Tal gelangen. Sie passieren den Grenzübergang und biegen nach 300 m links in den Wanderweg Nr. 12 ein, der an der Ölbergkapelle vorbei und dann durchs Kirchholz führt und nach rund 10 km und ca. 2 – 2,5 Std. sind Sie wieder zurück in Sachrang.


Downloads

Quelle

Tourist Info Aschau i.Chiemgau