Derzeit keine übernachtung zu touristischen zwecken möglich!

Weitere Corona-Informationen hier >>

Unterkunft suchen

Über 1200 Hotels, Ferienwohnungen, Bauernhofunterkünfte …

Warenkorb
Wann wollen Sie an- und wieder abreisen?
Wieviele Personen reisen an?
erweiterte Suche

größte Auswahl garantiert

Bezahlung vor Ort

Ausgezeichnete Beratung und sichere Buchung (Ihre Daten werden mit SSL Technologie verschlüsselt übertragen und sind somit für Unbefugte nicht lesbar).

Tipp Wanderung

SalzAlpenTour - Chiemsee-Alpenland Etappe 2 (anspruchsvoll)

Schwierigkeit Schwer
Länge 14.5 km Dauer 06:15 h
Aufstieg 1687 m Abstieg 631 m
Höchster Punkt 1566 m Niedrigster Punkt 480 m
Die zweite Teiletappe der Chiemsee-Alpenland-Tour führt uns über den Heuberg, vorbei an vielen freundlichen Almen und durch helle Wälder bis zum Gipfel der Hochries, einem bekannten Aussichtsberg mit Rundumblick auf die bayrischen und österreichischen Berge.
Eigenschaften Rundtour
Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft
Beste Saison
  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez
Wir starten unsere zweite Etappe der Chiemsee-Alpenland-Tour in Nußdorf am Inn am Parkplatz Steinbach. Am Ufer des Steinbachs wandern wir bis nach Steinschmid und später entlang von Felswänden bergauf bis zur Bichler-Hütte. Auf diesem Weg schweift unser Blick immer wieder nach Westen, über die malerische Kulisse von Nußdorf am Inn und die dahinter liegenden Berge, wie den Großen Riesenkopf (1337m) oder die Hochsalwand (1625m). Unterhalb des Heuberges wandern wir an kleinen Almen (Daffnerwald Alm, Euzenauer Alm und Triesdorfer-Hütte) und idyllischen Lichtungen vorüber, und können schließlich bei einer Pause auf der schönen Wagner-Alm noch einmal einen Blick auf die bereits bewältigte Strecke in Richtung Heuberg werfen. Nun geht es steil bergauf bis zum Feichteck und weiter zur Hochries (1568m), einem herrlichen Gipfel mit traumhafter 360°-Aussicht.

Wegbeschreibung

Wir beginnen unsere Wanderung am Parkplatz in Steinbach und wandern von dort aus Richtung Osten am Steinbach entlang. Bei Steinschmid überqueren wir diesen und halten uns links. Kurz darauf zweigen wir rechts ab und wandern auf einem schmalen Weg durch den hellen Wald. Nun gehen wir in südlicher Richtung weiter, biegen einmal links auf eine Schotterstraße ab, der wir für ein kleines Stück folgen um dann wieder rechterhand in den Wald abzuzweigen. Ab hier beginnt unser Aufstieg auf den Heuberg (1338m).

Auf einem Waldweg, entlang der Kindlwand, gelangen wir zur Bichler-Hütte, die sich auf 1024 Meter befindet. Obwohl diese Alpe nicht bewirtschaftet ist, eignet sie sich ideal für eine kurze Pause, da wir von hier aus eine traumhafte Aussicht auf das Tal und die umliegende Gegend haben. Wir wandern weiter bergauf und kommen zu einer großen Kreuzung im Wald, an welcher wir uns rechts halten (Richtung Heuberg). Kurz unterhalb des Heuberges lichtet sich der Wald und wir wandern über eine schöne Almwiese bis zum Gipfel des Berges. Im Wald geht es wieder bergab, und wir erreichen nach kurzer Wanderung die Daffnerwald-Alm.

Von hier aus wandern wir auf einer großen Almwiese weiter Richtung Süden, überqueren einen Bach und gelangen so wieder in den idyllischen Wald. Leicht bergab geht es weiter zur Euzenauer-Alm und zur Triesdorfer-Hütte. Hinter der Triesdorfer-Hütte überqueren wir den Euzenauergraben und folgen dem Waldweg. Nur wenige Minuten später kommen wir an eine Abzweigung, wo wir uns rechts halten und am Forstweg weitergehen.

Wir folgen dem Wegeverlauf in eine enge Linkskurve, halten uns auch an der darauffolgenden Abzweigung links und erreichen so die Wagner-Alm. Danach folgt ein steiles Stück im Auer-Wald, bis wir zum Feichteck, mit der gleichnamigen Alm kommen. Bei der nächsten Kreuzung halten wir uns links Richtung Nordosten und umrunden den Karkopf (1496m). An der Nordseite des Karkopfes biegen wir rechts und danach sofort wieder links ab. Auf diesem schönen Höhenweg bleiben wir nun bis zu unserem Ziel, dem Gipfel der Hochries (1568m).

Sicherheitshinweis Besonders am Anfang der Tour, wo wir ein kurzes Stück an einer Felswand (Kindlwand) entlangwandern, ist aufgrund der Rutschgefahr festes Schuhwerk erforderlich.
Ausrüstung Festes Schuhwerk und eine kleine Jause werden empfohlen.
Startpunkt Nußdorf am Inn
Öffentliche Verkehrsmittel Von Salzburg Hauptbahnhof nach Rosenheim mit dem EC 114. Anschließen mit dem Stadtbus von Rosenheim bis Rosenheim Alpenweg.
Danach mit dem Bus 9490 von Rosenheim Alpenweg nach Nußdorf am Inn.
PKW A8 von Salzburg nach München bis Ausfahrt Rohrdorf. Danach auf der ST 2359 bis zur Brannenburger Straße in Nußdorf am Inn.
Parken Kostenloser, öffentlicher Parkplatz bei Steinbach.

Downloads

Weitere Informationen

Chiemsee-Alpenland Tourismus GmbH & Co. KG

Felden 10, 83233 Bernau am Chiemsee
Tel.: +49 8051 96555-0
Fax.: +49 8051 96555-30
info@chiemsee-alpenland.de

www.chiemsee-alpenland.de

Quelle

SalzAlpenSteig und -Touren e.V.