Unterkunft suchen

Über 1200 Hotels, Ferienwohnungen, Bauernhofunterkünfte …

Warenkorb
Wann wollen Sie an- und wieder abreisen?
Wieviele Personen reisen an?
erweiterte Suche

größte Auswahl garantiert

Bezahlung vor Ort

Ausgezeichnete Beratung und sichere Buchung (Ihre Daten werden mit SSL Technologie verschlüsselt übertragen und sind somit für Unbefugte nicht lesbar).

Tipp Schneeschuh

Schneeschuh:Feichteck im Chiemgau

Schwierigkeit Mittel
Länge 7.6 km Dauer 03:00 h
Aufstieg 687 m Abstieg 687 m
Höchster Punkt 1503 m Niedrigster Punkt 876 m
Diese mittel schwere Schneeschuhtour auf das Feichteck (1514 m) bietet sich uns im Frühwinter und bei nicht optimalen Verhältnissen an, jedoch ist sie keinesfalls langweilig. Der Gipfel bietet uns eine fantastische Aussicht auf das Voralpenland.
Eigenschaften aussichtsreich, Streckentour
Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft
Beste Saison
  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez
Diese Schneeschuhtour auf das Feichteck ist sowohl für Anfänger geeignet als auch als Eingehtour am Beginn der Saison. Das Feichteck ist trotzdem kein langweiliger Berg. Es bietet uns einen traumhaften, winterlichen Märchenwald und sanft geneigte Almwiesen. Vom Gipfel können wir einen fantastischen Ausblick auf das Voralpenland genießen. Der Spitzstein scheint greifbar nahe zu sein. Die Ausrichtung der Hänge ist überwiegend West, Süd und Südost. Lawinengefahr besteht bei extremer Wetterlage lediglich auf den Hängen oberhalb der Schneibereralm. Die Hänge nördlich und östlich des Gipfels sind Wildschutzgebiet und es wird darum gebeten, diese Bereiche konsequent zu meiden.

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz folgen wir einem Forstweg in Richtung Osten, wobei wir die Beschilderung des Fußweges zur Wagneralm ignorieren, da es sich auf dem Forstweg besser läuft. An einer Y-Verzweigung der Wege wenden wir uns zwischen der Gabelung geradeaus in den Wald und folgen dem Fußweg bis zur Freifläche der Wagneralm (1040 m). In östlicher Richtung steigen wir in den entferntesten Winkel des Almgeländes. Einem Almweg folgen wir nun durch den Waldgürtel und treffen nach einem Sattel - es geht hier leicht bergab - auf eine Forststraße. Dieser folgen wir nach links und passieren etwas unterhalb die Schneiberer-Alm. Taleinwärts halten wir nun auf die Genossenschaftsalm zu, an der wir links den Hang hinauf durch ein kurzes Waldstück steigen. Auf dem freien Südosthang steigen wir im Anschluss bis zum Gipfel (aus Rücksichtnahme auf das Wild halten wir uns auf der linken Hanghälfte).

Der Abstieg erfolgt entlang unserer Aufstiegsroute bis zum Parkplatz.

Sicherheitshinweis Nur bei extremen Verhältnissen besteht hier unter Umständen Gefahr von Lawinen. In jedem Fall vorher den aktuellen Lawinenlagebericht abrufen. Schneeschuhtour auch für Anfänger geeignet.

http://www.lawinenwarndienst-bayern.de

Ausrüstung Schneeschuhtourenausrüstung mit Lawinenverschüttetensuchgerät, Schaufel und Sonde
Startpunkt Wanderparkplatz Bruchfeld südlich von Grainbach
PKW A8, Ausfahrt Achenmühle, bis Grainbach, von Grainbach nach Süden in Richtung Duft, Wanderparkplatz in Gammern (Bruchfeld) auf 870 m
Parken Wanderparkplatz südlich des Weilers Bruchfeld

Downloads

Quelle

Outdooractive Redaktion