Unterkunft suchen

Über 1200 Hotels, Ferienwohnungen, Bauernhofunterkünfte …

Wann wollen Sie an- und wieder abreisen?
Wieviele Personen reisen an?
erweiterte Suche

größte Auswahl garantiert

Bezahlung vor Ort

Ausgezeichnete Beratung und sichere Buchung (Ihre Daten werden mit SSL Technologie verschlüsselt übertragen und sind somit für Unbefugte nicht lesbar).

Tipp Radtour

Über den Salinenradweg von Prien nach Rosenheim

Schwierigkeit Mittel
Länge 24.5 km Dauer 02:00 h
Aufstieg 186 m Abstieg 277 m
Höchster Punkt 604 m Niedrigster Punkt 442 m

Der gesamte Salinenradweg ist ein Fernradweg, welcher entlag oder nahe der alten Soleleitungen von Hallein in Österreich bis Rosenheim verläuft.

Eigenschaften Streckentour, aussichtsreich, Einkehrmöglichkeit, kulturell / historisch, botanische Highlights
Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft
Der Salinen-Radweg führt entlang historischer Salzhandelswege und Soleleitungen. Die Radfahrer:innen begeben sich „auf den Spuren des weißen Goldes“ von Prien nach Rosenheim – der dortige Salingarten war der Endpunkt der letzten Soleleitung.
Als Zubringer zum Salinen-Radweg nutzen die Radfahrer:innen, am Beilhackparkplatz in Prien startend, das Eichental, vorbei am Schützenwirt bis zum E-Werk. Dort geht es den Bachweg aufwärts zur Hauptstraße. Auf der Priener Straße links fahrend geht es kurz der Straße entlang bis nach Bachham. Dort biegt man rechts auf die Stettener Straße ein und folgt dem Verlauf bis zum Ortsteil Stetten wo man dann auf einen Feldweg ausweicht. Anschließend durchquert man die Wälder über die Thalkirchner Achen bis man zwischen Tiefenthal und Farnach wieder die Straße erreicht. Dort halten sich die Radfahrer:innen rechts und biegen bei der nächsten Gelegenheit wieder rechts ein. Bei der nächsten Kreuzung hält man sich links und folgt der Mühlhamer Straße bis nach Abersdorf. In Abersdorf geht es links nach Wolferkam, Bergham, Thalham, Siegharting, Petzgersdorf über die Daxlberg- und Eckinger Straße nach Riedering. Am Ende der Eckinger Straße fährt man nach rechts über den Forstweg nach Sonnenholz. Die Sonnenholzstraße führt die Radfahrer:innen auf den Beerenweg, entlang der Gleise linkerhand. Über die Eitzinger Straße gelangt man auf die Simseestraße, der man zirka zwei Kilometer folgt. Am Ortsschild Richtung Westerndorf hält man sich links. Die Westerndorf Straße geht dann in den Salinweg über. Auf der Kuglmoosstraße erreicht man anschließend Schloßberg. Auf dem Radweg zur Salzburger Straße führt die Strecke den Berg nach Rosenheim hinunter. Unten angekommen überquert man den Inn und folgt dem Radweg entlang des Flusses bis ins Stadtzentrum von Rosenheim.

Wegbeschreibung

Der Weg verläuft auf hügeligem Gelände am Simsee vorbei, auf verkehrsamren Straßen und Wegen.

Tipp des Autors

Bleiben Sie etwas länger in Rosenheim und besichtigen Sie die Altstadt.

Sie können den Rückweg bequem mit dem Zug machen.

Alternativ zum Startpunkt Prien Zentrum kann man auch den neuen Wanderparkplatz im Ortsteil Atzing wählen und direkt in die Stettener Straße einsteigen.

Startpunkt Beilhackparkplatz - Prien Zentrum oder Wanderparkplatz Prien Atzing
Öffentliche Verkehrsmittel

Guten Zugverbindung ca. jede Stunde.

PKW

Mit dem Zug oder Auto nach Prien am Chiemsee.

Parken

Zentrum Prien, z.B. Beilhackparkplatz (teilweise Gebührenpflichtig) in der Beilhackstraße, 83209 Prien am Chiemsee

oder am Wanderparkplatz Atzing in der Elpertinger Str. im Ortsteil Atzing.

Downloads

Quelle

Markt Prien am Chiemsee