Unterkunft suchen

Über 1200 Hotels, Ferienwohnungen, Bauernhofunterkünfte …

Warenkorb
Wann wollen Sie an- und wieder abreisen?
Wieviele Personen reisen an?
erweiterte Suche

größte Auswahl garantiert

Bezahlung vor Ort

Ausgezeichnete Beratung und sichere Buchung (Ihre Daten werden mit SSL Technologie verschlüsselt übertragen und sind somit für Unbefugte nicht lesbar).

Tipp Fernradweg

WasserRadlWege Salz-Schleife

Schwierigkeit Mittel
Länge 381.3 km Dauer 27:23 h
Aufstieg 1499 m Abstieg 1500 m
Höchster Punkt 669 m Niedrigster Punkt 359 m

Orte wie Mühldorf, Traunstein und Altötting liegen auf der Salzrunde der WasserRadlWege durch Oberbayern. Hier ist das Salz allgegenwärtig und die Spuren des weißen Goldes lassen sich entlang der Salzach bis zu seinem Ursprung in Bad Reichenhall auf dem Fahrradsattel zurückverfolgen. Die Route ist in beide Richtungen beschildert und befahrbar.

Im Chiemsee-Alpenland machen die WasserRadlWege Station in Bad Aibling, Rosenheim, Stephanskirchen, Riedering, Prien am Chiemsee und Bernau am Chiemsee.

Die Salz-Schleife kann in Rosenheim/Mühldorf abgekürzt werden. Die WasserRadlWege sind in ebenfalls in beide Richtungen dem Innradweg West folgend markiert.

Eigenschaften Einkehrmöglichkeit, kulturell / historisch, botanische Highlights
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Beste Saison
  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Rund 1.200 Kilometer werden von dem Fernradweg abgedeckt, welcher sich über drei Hauptschleifen durch ganz Oberbayern erstreckt. Die drei Teilrouten machen sich dabei die regionalen Besonderheiten zu Eigen: Im Norden ist der Radweg geprägt von Hopfen & Bier, im Südosten stehen das Salz und im Südwesten Kunst & Kultur im Fokus. Zentraler Dreh- und Angelpunkt aller Touren ist die Landeshauptstadt München. Aber unabhängig auf welcher Schleife man sich befindet, das Wasser ist ein steter Begleiter. So können Radler auf allen Streckenabschnitten besondere Wassererlebnispunkte entdecken und genießen.

Die Stadt Rosenheim ist besonders mit dem Thema Salz verbunden. Die ehemalige Soleleitung von Reichenhall nach Roseheim wurde von 1808 bis 1810 erbaut. 1809 wurde mit dem Bau der Saline begonnen, welche ebenfalls 1810 in Betrieb genommen wurde.

Heute sieht man von vereinzelt "Überbleibsl" der Salzgeschichte in Rosenheim:

  • Altes Solepumphaus (gegenüber P1 bzw. neben Kaffee Haus)
  • Am alten Standort der Rosenheimer Saline (heutiges KuKo) steht ein Salinbrunnen zur Erinnerung an die Rosenheimer Saline
  • kleiner Überrest der Soleleitung bei Max-Josefs-Platz

Wassererlebnispunkte:

Therma Bad Aibling, Überquerung des Inns, Chiemseeufer, Chiemseeschifffahrt,Chiemseeinsel (Fraueninsel, Herreninsel)

Wegbeschreibung

Im Chiemsee-Alpenland führt die Tour von Grassau über Bernau/Felden, Prien am Chiemsee, Riedering, Stephanskirchen, Rosenheim, Kolerbmoor, Bad Aibling, Bruckmühl nach Schönau bei Tuntenhausen.

Sicherheitshinweis
  • Überprüfen Sie vor dem Start immer die Lichtanlage, Bremsen, Reifen und Reflektoren Ihres Fahrrades!
  • Tragen Sie bei schlechter Sicht (Dämmerung, Dunkelheit, Nebel, etc.) helle, reflektierende Kleidung. Alternativ: Weste oder Fußbänder mit Reflektorstreifen.
  • Besonders im Herbst und Winter kann am Boden liegendes Laub mögliche Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken.
  • Bringen Sie am Fahrrad Ihrer Kinder zusätzlich hohe Fahrradwimpel an, damit auch die kleinsten Fahrer im Straßenverkehr gut wahrgenommen werden.
Ausrüstung
Tipp des Autors

Für das Befahren in unserer Radregion Chiemsee-Alpenland sind aufgrund mehrerer starker Steigungen und Gefälle gute Touren- und Trekkingräder oder Mountainbikes empfehlenswert.

In Prien oder Bernau am Chiemsee lohnt sich eine Schifffahrt zur Fraueninsel mit dem Kloster Frauenwörth und der Herreninsel mit dem Märchenschloss König Ludwigs II.

Startpunkt München
Öffentliche Verkehrsmittel

Zahlreiche Bahnhöfe im Chiemsee-Alpenland

Bad Aibling, Kolbermoor, Rosenheim, Prien, Bernau

Downloads

Quelle

Chiemsee-Alpenland Tourismus