Derzeit keine übernachtung zu touristischen zwecken möglich!

Weitere Corona-Informationen hier >>

Unterkunft suchen

Über 1200 Hotels, Ferienwohnungen, Bauernhofunterkünfte …

Warenkorb
Wann wollen Sie an- und wieder abreisen?
Wieviele Personen reisen an?
erweiterte Suche

größte Auswahl garantiert

Bezahlung vor Ort

Ausgezeichnete Beratung und sichere Buchung (Ihre Daten werden mit SSL Technologie verschlüsselt übertragen und sind somit für Unbefugte nicht lesbar).

Tipp Wanderung

Zur Hohen Asten vom Bichlersee

Schwierigkeit Leicht
Länge 10.4 km Dauer 04:00 h
Aufstieg 446 m Abstieg 447 m
Höchster Punkt 1167 m Niedrigster Punkt 948 m
Eine schöne Tour ausgehend vom Bichlersee bis hinauf zur Hohen Asten, einem der höchst gelegensten Bergbauernhöfen Deutschlands.
Eigenschaften kinderwagengerecht, Streckentour, Einkehrmöglichkeit, suitableforfamilies
Beste Saison
  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez
Eine schöne Tour mit konstant leichter Steigung ausgehend vom Bichlersee bis hinauf zur Hohen Asten, einem der höchst gelegensten Bergbauernhöfen Deutschlands. Von der hohen Asten kann die Tour zum Rehleitenkopf (Gehzeit ab hohe Asten 1 Sunde) oder dem Risenkopf (Gehzeit 1 Stunde) fortgesetzt werden. Die Tour ist auch in den Sommermonaten sehr empfehlenswert, da man sich hauptsächlich im Wald aufhält. Außerdem gibt es die Möglichkeit um sich nach der Wanderung im Bichlersee abzukühlen - deshalb an die Badesachen denken.

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz führt die mäßig ansteigende Forststraße durch den Wald. Bei der nächsten Kreuzung gibt es zwei Varianten:

A) Nach links der Beschilderung Richtung Bichlersee folgen und anschließend am Westufer des Sees weiter (kurzes seilversichertes Stück) bis man wieder auf den Wanderweg bei der Bichleralm trifft.

B) (Kinderwaagengeeignet) Geradeaus weiter der Beschilderung Hohe Asten folgen bis eine große Kreuzung erreicht wird und hier dann links der Beschilderung nach.

Beide Wege kommen auf Höhe der Bichleralm wieder zusammen. Nun weiter, an der Klammalm vorbei und zunächst durch Waldgebiet bis zu den nächsten Abzweigungen. Hier einfach immer der Beschilderung folgen und weiter bis zum Almgelände der Hohen Asten. Der Rückweg ist der gleiche wie der Hinweg - ein Abstecher zum Bichlersee (siehe Variante A - evlt. Badesachen einpacken) lohnt sich an heißen Sommertagen.

Sicherheitshinweis Die allgemeine Notrufnummer ist die 112.
Ausrüstung

Empfehlenswert sind bei der Bekleidung Wander- bzw. Bergschuhe. Ein Pullover oder Jacke sowie ein Anorak (mit Kapuze) sind trotz schönem Wetter empfehlenswert, da das Wetter umschlagen kann.

In den Rucksack gehört eine Trinkflasche, Proviant, (Unter-)Wäsche zum Wechseln, Geld/Ausweis/Handy, Sonnenschutz, Papiertaschentücher, kleines 1. Hilfe Set sowie persönliche Medikamente. In den Übergangsmonaten empfiehlt sich auch Mütze und Handschuhe.

Tipp des Autors An warmen Sommertage die Badesachen mitnehmen und auf dem Rückweg eine Abkühlung im Bichlersee nehmen.
Startpunkt Parkplatz Bichlersee
PKW

Von München führt die Strecke auf der Autobahn A8 Richtung Salzburg. Beim Inntaldreieck nehmen Sie die Abzweigung A93 Richtung Kufstein, Innsbruck und Brenner. Nach ca. 20 km Fahrt in südlicher Richtung kommt die Autobahnabfahrt Oberaudorf (Anschlussstellennummer 59).

Die Autobahnausfahrt Oberaudorf nehmen, dann an der Kreuzung links Richtung Oberaudorf fahren. Nach der Bahnunterführung rechts, Richtung Ortszentrum fahren. Durch Oberaudorf durch der Kufsteiner und Rosenheimer Straße folgen bis zum Ortseingang Niederaudorf. Gleich nach der Brücke über den Auerbach an der Kreuzung links abbiegen Richtung Sudelfeld/Bayrischzell in die Tatzlwurmstraße. Dem Straßenverlauf folgen bis Rechter Hand ein Abzweig zum Bichlersee auftaucht. Diesem Straßenverlauf folgen bis nach dem Berggasthof Bichlersee. Nach diesem befindet sich auf der rechten Seite der Parkplatz.

Ein alternativer Parkplatz befindet sich ein Stück unterhalb des Berggasthof Bichlersee.

Parken Es stehen kostenlose Parkplätze zur Verfügung.

Downloads

Quelle

Gemeinde Oberaudorf