Derzeit keine übernachtung zu touristischen zwecken möglich!

Weitere Corona-Informationen hier >>

Unterkunft suchen

Über 1200 Hotels, Ferienwohnungen, Bauernhofunterkünfte …

Warenkorb
Wann wollen Sie an- und wieder abreisen?
Wieviele Personen reisen an?
erweiterte Suche

größte Auswahl garantiert

Bezahlung vor Ort

Ausgezeichnete Beratung und sichere Buchung (Ihre Daten werden mit SSL Technologie verschlüsselt übertragen und sind somit für Unbefugte nicht lesbar).

Tipp Wanderung

Zur "Schönen Aussicht“ über den Kellerbergweg, Wasserburg

Schwierigkeit Leicht
Länge 1.7 km Dauer 01:30 h
Aufstieg 86 m Abstieg 86 m
Höchster Punkt 497 m Niedrigster Punkt 428 m
Es ist beinahe ein Muss für einen Wasserburg-Besuch: Einmal hoch zur sogenannten „Schönen Aussicht“ zu wandern und von oben die in der Flussschleife des Inns gelegene Altstadt zu bestaunen.
Eigenschaften geologische Highlights, Streckentour, Rundtour, Einkehrmöglichkeit
Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft
Beste Saison
  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez
Entlang der Strecke befindet sich teilweise auch der Wasserburger Waldlehrpfad, der zusätzlich noch einen Abstecher den Magdalenenberg hinauf macht.

Wegbeschreibung

Am Südufer der Innbrücke hinter dem Gebäude des früheren Bruck-Bräu (Salzburger Straße) beginnt an der Treppe der befestigte Spazierweg, über den Sie in etwa 15 Minuten den Aussichtspunkt erreichen. Sind Sie einmal auf dem Kellerbergweg, können Sie sich kaum noch verlaufen. Nur einmal zweigt rechts der Magdalenenweg ab. Der direkte Weg zur „Schönen Aussicht“ führt aber geradeaus den Berg hoch.

Wollen Sie zurück in die Altstadt nicht mehr den gleichen Weg gehen, so können Sie auch den etwas längeren Weg über den Magdalenenberg nehmen. Hierzu am Gasthaus Huberwirt der Salzburger Straße stadteinwärts in südlicher Richtung folgen. Nach etwa 300 Metern zweigt rechts die Achatzstraße ab und nach weiteren 100 Metern nochmals rechts ein kleiner Fußweg Richtung „Innbrücke“. Jetzt sind Sie auf dem Magdalenenweg, der direkt zurück zum Kellerbergweg führt.

Sicherheitshinweis
  • Bei Schnee- und Eisglätte wird der Weg nicht geräumt und gestreut.
  • Planen Sie bei längeren Etappen ausreichend Pausen ein und gehen Sie sparsam mit Ihren Kräften um.
  • Bitte ziehen Sie dem Weg entsprechend angemessene Wanderschuhe an, welche Ihnen ausreichend Halt auch auf unebenen und steilen bzw. felsigen Wegen geben.
  • Besonders im Herbst ist darauf zu achten, dass am Boden liegendes Laub mögliche Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken kann.
Ausrüstung
  • Tragen Sie stets witterungsangepasste, zweckmäßige Kleidung, die Sie vor Kälte und Nässe bzw. Hitze und Sonne schützt.
  • Nehmen Sie ausreichend Flüssigkeit mit auf die Wanderung.
  • Sonnenschutz für Haut und Kopf ist der unverzichtbare Begleiter auf Wanderungen im Sommer.
  • Ein Handy für den Notfall schadet zusätzlich nicht!
  • feste Wander- und Trekkingschuhe
Startpunkt An der Roten Innbrücke direkt südlich der Altstadt (Kellerstraße, 83512 Wasserburg a. Inn)
Öffentliche Verkehrsmittel RVO-Linien 9413, 9414, 9415, 9441 und Stadtbus Wasserburg, Haltestelle Rosenheimer Straße
PKW Wasserburg a. Inn ist gut ausgeschildert. Die Anfahrt erfolgt am besten über „Wasserburg Ost“ und weiter Richtung „Altstadt“ bzw. „Parkhaus Kellerstraße“
Parken

Das Parkhaus Kellerstraße liegt direkt unterhalb des Kellerbergs und damit am Ausgangspunkt des Weges. Es gibt sogar einen Ausgang aus dem Parkhaus (es ist direkt an den Hang gebaut) vom obersten Parkdeck zum Weg. Alternativ können Sie auch an der Schönen Aussicht parken. Der Parkplatz liegt gegenüber dem Einkaufscenter an der Salzburger Straße. Der Aussichtspunkt ist dann ohne Wanderung mit wenigen Schritten erreicht.

Downloads

Weitere Informationen

Der Kellerberg trägt seinen Namen von dem im Berg befindlichen Labyrinth aus Bierkellern. Die zum Teil über 200 Jahre alten, imposanten Sommerbierkeller dienten einst der Einlagerung von Bier, das lange Zeit aus hygienischen Gründen nur im Winter gebraut werden durfte. Diese Keller und das darin eingerichtete Museum können im Rahmen von speziellen Führungen besichtigt werden. Von den Bierkellern zeugen einige Entlüftungskamine, die man am Rand des Kellerbergwegs sehen kann.

Gut einen halben Kilometer von der Schönen Aussicht entfernt gibt es auf einer Anhöhe auch einen Aussichtsturm (nahe dem Einkaufscenter). Dieser ist versperrt, den Schlüssel gibt es gegen Pfand im Gasthaus Huberwirt am Kellerberg (Tel. 08071 7433) und in der Touristinfo (Tel. 08071 105-22). Der Aussichtsturm bietet leider keinen Panoramablick aber dennoch schöne Ausblicke Richtung Alpen. Der Aufstieg lohnt sich insofern dann, wenn Fernsicht herrscht.

Quelle

Touristinfo Wasserburg am Inn