Unterkunft suchen

Über 1200 Hotels, Ferienwohnungen, Bauernhofunterkünfte …

Warenkorb
Wann wollen Sie an- und wieder abreisen?
Wieviele Personen reisen an?
erweiterte Suche

größte Auswahl garantiert

Bezahlung vor Ort

Ausgezeichnete Beratung und sichere Buchung (Ihre Daten werden mit SSL Technologie verschlüsselt übertragen und sind somit für Unbefugte nicht lesbar).

Bootsverleih

Verbringen Sie ein paar unvergessliche Stunden auf dem Chiemsee, Simssee, Inn oder Hartsee! Alle Verleihangebote für Tretboote, Elektroboote, Ruderboote, Segelboote und Kajaks.

Container

Nutzen Sie die Boote zum ungestörten Sonnen und Baden abseits der anderen Badegäste, erkunden Sie die entlegenen Winkel und Buchten unserer Seen oder unternehmen Sie einfach eine gesellige Bootspartie mit der Familie und Freunden.

Zudem können Sie auf dem Chiemsee einen Ausflug zur Fraueninsel unternehmen. Hierzu stehen Ihnen eigene Besucherstege zur Verfügung. Das Anlegen an der Herreninsel ist hingegen nicht gestattet. Die ausgewiesenen Naturschutzzonen und Vogelbrutgebiete im Uferbereich dürfen nicht befahren werden. Bitte achten Sie auch auf die Sturmwarnung und sonstige Sicherheitshinweise der Bootsvermieter.

Die Vermietung von Motorbooten ist aus Natur- und Lärmschutzgründen auf keinem unserer Seen gestattet. Dadurch können Sie Ihre Bootsfahrt in aller Ruhe genießen und die Seele baumeln lassen.

Revierinformationen
Revierinformationen

Revierinformationen

Sperr- und Schutzgebiete:

Der Chiemsee mit seinen Inseln und Ufergebieten ist Landschaftsschutzgebiet. Weiße Bojen markieren generell den Beginn einer Naturschutzzone. Das Befahren der Schilfzonen an den Uferbereichen ist verboten. Die Tiroler Ache inkl. Achendelta ist Naturschutzgebiet, auch der Alz-Abfluss ist in der ersten Jahreshälfte gesperrt. Sämtliche Vergehen werden mit hohen Bußen geahndet. Auf der Herreninsel darf nicht angelegt werden, auf der Fraueninsel am Ostufer-Steg. Eine Rundtour ab Prien über die Inseln dauert etwa 4 Stunden.

Die Bayerische Wasserschutzpolizei  hat dazu einen detaillierten Flyer über Sperrgebiete, Schutzgebiete und Untiefen am Chiemsee herausgegeben.

Motoren:

Auf dem See selbst sind neben den großen Passagierdampfern keine Motorboote erlaubt (Ausnahmen sind z.B. die Rettungsdienste oder Inselbewohner), es verkehren Elektroboote oder -yachten und Tretboote. Vor allem in der Hochsaison herrscht viel Ausflugsverkehr auf dem Wasser: Die großen Passagierschiffe haben immer Vorfahrt, aufpassen muss man in der Nähe der Anlegestellen und im Nadelöhr nördlich der Herreninsel. Dafür gibt es hier das größte Angebot an Wellenreiten hinter den Passagierdampfern.

Wetter:

Bitte beachten Sie den Wetterbericht, bevor in See gestochen wird. Als Voralpensee kann es am Chiemsee zu plötzlichen Wetterumschwüngen kommen, beachten Sie die orangefarbenen Sturmwarnleuchten, die an mehreren Stellen im See installiert sind. Während 40 Lichtblitze in der Minute „Vorsicht“ signalisieren, wird die Sturmwarnung selbst durch 90 Lichtblitze in der Minute angezeigt. Gleichzeitig ist zur Absicherung die eigene Beobachtung des Himmels ein absolutes Muss. Das Revier ist aufgrund der Schifffahrt und der Windverhältnisse für SUPler mit Erfahrung geeignet.