Winterwandern rund um die Fraueninsel

Kondition 
Erlebnis 
Landschaft 

Von besonderem Reiz ist die Fraueninsel im Chiemsee. Das Kleinod ohne Verkehrslärm lockt Besucher mit Sinn für Kunst und Natur.

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Startpunkt der Tour:

Fraueninsel Dampfersteg

Zielpunkt der Tour:

Fraueninsel Dampfersteg

Beschreibung

Die Fraueninsel ist mit ihren 13,5 Hektar erheblich kleiner als de Herreninsel, wird aber ganzjährig von ca. 250 "Insulanern" bewohnt.

Das romantische Fischerdorf mit seinen vielen, wunderschönen Gärten und seiner gastronomischen Vielfalt sind ganzjährig einzigartige Ausflugsziele. Neben vielen Fischläden und der Inselbrauerei bewirtet auch das Hotel-Café-Restaurant "Zur Linde". Hauptattraktionen dieser Insel sind das Kloster Frauenwörth, Campanile, Inselfriedhof und Torhalle.

Wegbeschreibung

Der Rundweg um die Fraueninsel ist kinderwagengeeignet. Vom Dampfersteg aus umrundet man in einem kurzen Spaziergang die 12 ha große Fraueninsel vorbei an:

  • Kloster Frauenwörth: Das im achten Jahrhundert gegründete Kloster wird auch heute noch von Benediktinerinnen bewohnt. Die Abtei selber ist nur zugänglich für Seminarteilnehmer. Für alle Besucher ist jedoch der Klosterladen besonders sehenswert. Nur hier kann man das von den Nonnen selber hergestellte Marzipan und hausgebackene Lebkuchen erwerben. Als dritte kulinarische Spezialität gibt es den Chiemseer Klosterlikör, dessen Kräutermischung auch heute noch aus dem bunten Klostergarten stammt.
  • Am Ende der Klostermauer geht es zum Münster Frauenwörth: eine dreischiffige Basilika, deren wuchtiger Glockenturm und ehemalige Wehrturm, der sogenannte "Campanile", das Wahrzeichen des Chiemgaus ist. Kirchenführungen nach Voranmeldung möglich.
  • Karolingische Torhalle: das älteste Gebäude der Insel und in Bayern (erbaut von Tassillo III. in 782 zusammen mit Kloster und Kirche): Fresken der späten Karolingerzeit (um 860), Michaelskapelle mit Ausstellungen, Kunsthandwerk der Karolingerzeit (Originale und Kopien) und das Vikarhaus mit jährlich wechselnden Ausstellungen.
  • Im Klosterarchiv wird eine ca. 5000 Jahre alte Steinhacke aufbewahrt, in den Bogenlaibungen des Altarumgangs sind romanische Fresken (1150 n. Chr) zu bewundern und das Grab der selig gesprochenen Äbtissin Irmengard (um 865 n. Chr.) erzählt von einem frommen Leben.

 

Sicherheitshinweise

Bei Vereisung des Chiemsees wird die Schifffahrt eingestellt. 

Anfahrt

Anfahrt mit der Chiemsee-Schifffahrt: Mit dem Schiff ab Prien und Gstadt, im Sommer zusätzlich ab Chieming, Seebruck, Übersee und Bernau/Felden.

Parken

Bei den Schiffsablegemöglichkeiten Fraueninsel.

Öffentliche Verkehrsmittel

DB-Bahnhof "Prien am Chiemsee" (Strecke Rosenheim - Salzburg)

Schwierigkeit leicht
Länge1,43 km
Aufstieg 5 m
Abstieg 5 m
Dauer 0,25 h
Niedrigster Punkt517 m
Höchster Punkt521 m
Eigenschaften:

Rundtour Einkehrmöglichkeit familienfreundlich

Download


Google-Earth
GPS-Track

Weitere Infos

Inselführungen sind bei Monika Huber im Inselladen buchbar.

Weitere Ausflugsziele in der Region des offiziellen Tourismusverbands Chiemsee-Alpenland >>

Quelle

Chiemsee-Alpenland Tourismus

Autor

Sarah Müllinger