Wendelstein-Zahnradbahn Bergbahn

Deutschlands älteste Hochgebirgsbahn bringt Sie auf einen der schönsten Aussichtsberge Deutschlands...

01.01.2017 - 30.04.2017
Montag 09:00 - 16:30 Uhr Letzte Bergfahrt 14:00 Uhr
Dienstag 09:00 - 16:30 Uhr Letzte Bergfahrt 14:00 Uhr
Mittwoch 09:00 - 16:30 Uhr Letzte Bergfahrt 14:00 Uhr
Donnerstag 09:00 - 16:30 Uhr Letzte Bergfahrt 14:00 Uhr
Freitag 09:00 - 16:30 Uhr Letzte Bergfahrt 14:00 Uhr
Samstag 09:00 - 16:30 Uhr Letzte Bergfahrt 14:00 Uhr
Sonntag 09:00 - 16:30 Uhr Letzte Bergfahrt 14:00 Uhr
01.05.2017 - 05.11.2017
Montag 09:00 - 17:30 Uhr Letzte Bergfahrt 14:00 Uhr
Dienstag 09:00 - 17:30 Uhr Letzte Bergfahrt 14:00 Uhr
Mittwoch 09:00 - 17:30 Uhr Letzte Bergfahrt 14:00 Uhr
Donnerstag 09:00 - 17:30 Uhr Letzte Bergfahrt 14:00 Uhr
Freitag 09:00 - 17:30 Uhr Letzte Bergfahrt 14:00 Uhr
Samstag 09:00 - 17:30 Uhr Letzte Bergfahrt 14:00 Uhr
Sonntag 09:00 - 17:30 Uhr Letzte Bergfahrt 14:00 Uhr

Schon seit über 100 Jahren bringt die Zahnradbahn in Brannenburg Ausflügler und Wanderfreunde bequem auf den Wendelstein. Allein die 25-minütige Fahrt auf der malerischen Bergstrecke ist ein unvergessliches Erlebnis, das man bei 20 Kilometer pro Stunde genießen kann! Die Strecke beträgt 7,6 Kilometer, davon 6,5 Kilometer mit der Zahnstange, die maximale Steigung hat 23,7 Prozent.

Eingleisig fährt der 48-Tonnen-schwere Zug über acht Galerien, sieben Tunnel und zwölf Brücken und bewältigt bis zum Bergbahnhof 1270 Höhenmeter. Zu besonderen Gelegenheiten wie Mondscheinfahrten werden die historische Nostalgiezüge aus der Gründerzeit von 1910-1912 eingesetzt.

Die Seilbahn fährt von Bayrischzell in sieben Minuten zum Gipfel.

Sehenswürdigkeiten am Wendelstein

Was können Sie alles auf dem Wendelstein machen? Der Wendelstein ist ein exponierter Berg (1838 m) im Mangfallgebirge und bietet einen wunderbaren Rundblick ins Voralpenland bis in den Alpenhauptkamm. Er ist einer der bekanntesten und beliebtesten Berge der Bayerischen Alpen.

An der Bergstation selbst liegen das Wendelsteinhaus, das Wendelsteinkircherl und die Schauhöhle. Der 100 Meter höher gelegene Gipfel ist per Gipfelweg erreichbar (Serpentinen und Treppen, gut gesicherter Weg). Dort befindet sich das Gipfelkreuz, die Aussichtsplattform "Gacher Blick" (Überblick über rund 200 Berggipfel), die Wendelinkapelle und die Sternwarte.

Sternwarte

Über den Gipfelweg erreichbar ist die Sternwarte, die im Sommer regelmäßig Führungen anbietet.

Wandertouren am Wendelstein

Das Gipfelmassiv ist durchzogen vom Gipfel- und Panoramaweg. Diese sind bei gut gesichert und befestigt, festes Schuhwerk ist jedoch wichtig. Bei Schnee und Eis sind die Wege gesperrt.

Am Wendelstein schildern insgesamt 36 Schautafeln die Entstehung der Alpen und ihr Schicksal im Laufe der Zeit.

  • Fünf Tafeln entlang der vier verschiedenen GEO-Park Wanderlehrpfade zeigen das unverwechselbare 360°-Panorama des Wendelsteins. Alle vier Rundwege sind ausgeschildert und auch für weniger geübte Wanderer leicht begehbar.
  • Auf 31 kleineren Tafeln werden dem Betrachter die Gebirgsentstehung, das urzeitliche Leben auf der Erde, das Wachstum der Riffe und andere erdwissenschaftliche Phänomene nähergebracht.

Wandervorschläge am Wendelstein >>

Das Wendelsteinkirchlein

Das Wendelsteinkirchlein ist Deutschlands höchstgelegene Kirche und das Wahrzeichen des Wendelsteins schlechthin. Im Sommer findet hier jeden Sonntag um 11 Uhr eine Messfeier statt. Außerdem können sich Brautpaare im Kirchlein trauen lassen.

Skifahren am Wendelstein

Das Skigebiet Wendelstein ist eines der schwierigsten in unserer Region. Könner und Naturschneefans genießen das kleine aber feine Pistengebiet mit Ostabfahrt zur Zahnradbahn.

Veranstaltungen am Wendelstein

Am Wendelstein bayerische Bräuche erleben - das können Sie mit dem Oster-Oarscheibn, der Berg-Kirchweih, Bergadvent oder einem Hüttenabend. Kulinarische Schmankerl genießen Sie bei der Mondscheinfahrt, dem Sonntagsbrunch, viele musikalische Events erwarten Sie. Oder möchten Sie einmal Höhlenforscher werden und die Wendelsteinhöhle unter Anleitung erkunden?

Veranstaltungen Wendelstein >>

Essen und Trinken

An der Talstation der Zahnradbahn befindet sich das Talbahnhofsstüberl mit Imbissmöglichkeit, die Mitteralm (1200 m) an der gleichnamigen Bedarfshaltestelle ist eine ganzjährig bewirtschaftete DAV-Hütte für ca. 70 Personen. Größere Veranstaltungen und großartigen Ausblick bietet das Wendelsteinhaus mit Panoramarestaurant und Bergterrasse. Auch Tagungen oder Hochzeitsfeiern am Wendelstein sind möglich.

Wendelsteinhöhle

Deutschlands höchste Schauhöhle liegt gleich an der Bergstation. Die Wendelsteinhöhle ist selbständig begehbar und interaktiv mit englisch- und deutschsprachigen Informationen aufbereitet.

Ausstellung Erschließung Wendelstein

Im Untergeschoss des Wendelsteinhauses und im Durchgang zur Zahnradbahn sind Geschichte und Erbauung der Zahnradbahn und deren Wasserkraftwerk mit Werkzeugen, Filmen und Fotografien dokumentiert.

Skifahren am Wendelstein

Das Skigebiet Wendelstein ist eines der schwierigsten in unserer Region. Könner und Naturschneefans genießen das kleine aber feine Pistengebiet mit Ostabfahrt zur Zahnradbahn.

Fahrplan und Preise

Sommer- und Winterfahrplan sowie Fahrpreise erhalten Sie hier >>

Viermal täglich zwischen Mai und Oktober umrunden die zwei Busse der Wendelstein-Ringlinie den Wendelstein im und gegen den Uhrzeigersinn mit Anschluss zur Zahnradbahn. Weitere Informationen zur Wendelstein-Busringlinie >>

Gipfel Hoch 4plus: 4 x Bergerlebnis plus Thermenvergnügen

Sparen Sie bis zu 40 % gegenüber dem Einzelkauf!

Jeweils Berg- und Talfahrt mit der Wendelsteinbahn, der Hochriesbahn, der Kampenwandseilbahn und der Hocheckbahn (6-er Block mit Rodelmöglichkeit im Sommer/Winter) sowie einmalig 20 % Rabatt auf die in der aktuellen Preisliste aufgeführten Thermentarife der Chiemgau Thermen.

Informationen Gipfel Hoch 4plus-Ticket >>

Informationen zur Barrierefreiheit

Die Wendelsteinzahnradbahn wurde nach den Kriterien der bundesweiten Kennzeichnung "Reisen für Alle" eingestuft und ist berechtigt, im Zeitraum Juni 2016 bis Mai 2019 die Auszeichnung „Barrierefreiheit geprüft“ teilweise barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung zu führen.

Alle Informationen zur Barrierefreiheit können Sie im Prüfbericht nachlesen - hier der Bericht als PDF-Dokument:
Prüfbericht "Reisen für Alle" - Wendelsteinzahnradbahn

Wussten Sie schon, dass...

…Sie bei der Talfahrt mit der Wendelstein-Zahnradbahn zum Stromerzeuger werden?

Bei ihrer Inbetriebnahme im Jahr 1912 war die Zahnradbahn auf den Wendelstein eine technische Sensation. In einer Zeit, in der vergleichbare Verkehrsmittel noch mit Dampf betrieben wurden, sorgte der fortschrittlich denkende Erbauer Otto von Steinbeis dafür, dass der 1.838 Meter hohe Berg seither mit elektrischer Energie bezwungen wird. Der Industriepionier ließ ein Wasserkraftwerk mit zwei Turbinen im Talort Brannenburg errichten, da es um die Jahrhundertwende in der ländlichen Umgebung noch gar keine flächendeckende Stromversorgung gab und die Turbinen Gleichstrom erzeugten, den die Bahn für die Bergfahrt benötigt. Das Kraftwerk war so konzipiert, dass die Bremsenergie des talwärts fahrenden Zuges per Rückspeisung für die gleichzeitige Bergfahrt des zweiten Zuges ausgenützt werden konnte. Je schwerer der mit Fahrgästen besetzte Zug dabei ist, desto mehr Strom wird produziert. Aus diesem Grund können Sie im Panoramarestaurant am Wendelstein ruhig den einen oder anderen Knödel vertilgen - immer mit dem guten Gewissen, während der Talfahrt einen positiven Beitrag zur sauberen Energieerzeugung in den Alpen zu leisten.

Kontakt

Wendelstein-Zahnradbahn
Sudelfeldstraße 106
83098 Brannenburg

Telefon +49 (0)8034 3080

info@wendelsteinbahn.de

www.wendelsteinbahn.de


Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.