Feines Maronensüppchen mit Zimt-Croutons

Dieses Gericht empfiehlt Tom Steinacker vom Wirtshaus Kalteneck ...

Viel Spaß beim Kochen!

Suppe: (Zutaten für ca. 4 Personen)

  • 450g Maronen
  • 1 Zwiebel
  • 1/2 Stange Stangensellerie
  • 1/2 Stange Lauch
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Butter
  • 1/2 l Geflügelfond
  • 100 ml Weißwein trocken
  • etwas Salz & Pfeffer
  • ca 4-5 Stiele Minze
  • ca. 4-5 Stiele glatte Petersilie
  • 100ml Sahne
  • Saft von einer halben Zitrone, Abrieb von einer Zitrone 

Croutons:

  • 4 Scheiben Toastbrot
  • Salz
  • Zimt

Lauch und Stangensellerie waschen, Lauch, Sellerie und Zwiebeln fein würfeln, Maronen klein schneiden. Butter und Öl in einem Topf zusammen erhitzen und das Gemüse darin glasig dünsten. Dann Maronen zugeben und kurz mitdünsten. Mit Weißwein ablöschen, kurz einkochen lassen und mit dem Geflügelfond aufgießen. Ca. 25 min bei mittlerer Hitze kochen lassen und dann mit einem Mixstab pürieren. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

Sahne steif schlagen, Minze und Petersilienblätter ganz fein hacken, mit der Zitronenschale mischen und mit 1/3 der Sahne vermengen. Ränder des Toastbrotes abschneiden und in gleichmäßige Quadrate teilen. Salz und Zimt miteinander vermengen. In einer Pfanne etwas Butter zerlassen, Toastwürfel zugeben und mit der Salz-Zimtmischung beidseitig bestreuen. Weiter anbraten bis die Würfel auf beiden Seiten knusprig sind.

2/3 der puren Sahne unter die Suppe rühren, mit dem restlichen Drittel die Suppe garnieren und die Zimt-Croutons zugeben.

Guten Appetit!