Perchta-Punsch, Bratapfel-Likör und Schokoladenbrot

Rezepte von Frau Pfeiffenthaler...

Frau Pfeiffenthaler ist eine umtriebige Gastronomin und Buchautorin aus Bad Feilnbach. Hier ein kleiner Auszug aus ihrem Buch. Das Buch gibt's im Buchhandel, bei Frau Preiffenthaler im Laden und unter www.pfeiffenthaler.de und online zu kaufen.

Perchta-Punsch

(den gibt’s immer zum „Weibamarkt“ im November!)

  • 1 Liter Rotwein
  • 1 Zimtstange
  • 5 cl Hollerblütensirup
  • 5 cl Hollerlikör
  • Saft und Schale von 3 ungespritzten Orangen
  • Saft und Schale von 3 ungespritzten Zitronen
  • 3 Nelken
  • 1 Sternanis
  • ¼ l Apfelsaft, am besten naturtrüb
  • ¼ l Hollersaft
  • ¼ l roten Traubensaft

Alle Zutaten in einem großen Topf erhitzen und sehr heiß in schönen dicken Haferln servieren. Dazu schmeckt hausgemachtes Apfelbrot.

Bratapfel-Likör

2 kg Äpfel im Ganzen, ungeschält in einen Bräter schichten und bei 180 Grad etwa 45 Minuten zergehen lassen. Die Apfelmasse in einen Entsafter füllen und 1 Liter naturtrüben Apfelsaft dazu gießen. Und mindestens eine Stunde kochen bzw. entsaften. Nach der Zeit den Saft ablaufen lassen. Den fertigen Saft (je nach Sorte ergibt die Menge etwa 2 Liter) mit:

  • 300 g Zucker
  • 1 aufgeschlitzten Vanilleschote
  • 1 ganzen Zimtstange

einmal aufkochen. Nach dem Abkühlen des Bratapfelsaftes 1 Liter Obstler dazu geben. Den fertigen Likör in Flaschen füllen und 6 Wochen im dunklen Keller lagern. In der Adventszeit servieren wir diesen Likör als Aperitif in Prosecco oder zum Plätzchenteller, angewärmt, in einer Likörschale mit einem Tupfer Schlagrahm – ein Traum!

Schokoladenbrot

von Anita Türk

  • 250 g gute Butter
  • 200 g Rohrohrucker
  • 6 Eier
  • 250 g geriebene Schokolade
  • 250 g gemahlene Mandeln
  • 100 g Dinkelmehl
  • 1 Teelöffel Backpulver

Alles in eine Schüssel geben und gut verrühren. Den Teig auf ein gefettetes Backblech streichen (oder auf ein Backpapier verteilen). 20 Minuten backen bei 180 C backen. Noch warm mit einem runden Ausstecher ausstechen, und mit Schokoglasur bestreichen und mit einer Mandel verzieren.  Als kleine Variation kann man statt Mandeln, Kokosflocken und Schokolade auch weiße Schokolade verarbeiten.