Goldbachwanderung

Kondition 
Technik 
Erlebnis 
Landschaft 

Eine kurze aber wunderbare Wanderung durch Vagen entlang des Goldbacherls...

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Startpunkt der Tour:

Wallner Alm am Tuffberg

Zielpunkt der Tour:

Wallner Alm am Tuffberg

Beschreibung

Der Ort Vagen in der Gemeinde Feldkirchen-Westerham ist bekannt wegen seines Liebreizes und idyllischen Lage mitten im Mangfalltal. Das Dorf wurde zum Golddorf im Jahre 1993 auf Landesebene gekürt und hat dies auch redlich verdient. Wunderschöne altehrwürdige Häuser und Handwerksbauten, die oft schon über 500 Jahre alt sind. Im Ort trifft man immer wieder auf das sanft plätschernde Goldbacherl. Ursprünglich der etwas wildere Mühlbach und damit einst Energiespender für die am Bachlauf entlang angesiedelten Mühlen und Schmieden. Mitte des 18. Jahrhunderts wurde auf Befehl vom damaligen Hofmarksherrn und Schlossbesitzer Anton Vogt die Quelle begradigt und dem Goldbach seinen heutigen Weg gegeben. Der Goldbach speist sich aus mehreren Quellen und Rinnsalen und bewässert das ganze umliegende Gebiet. Die Entstehung dieses Wasserparadieses geht auf die Würmeiszeit zurück. Viele Leute der Region holen sich aus den Überläufen noch regelmäßig ihr Trinkwasser, das aufgrund der niedrigen Nitratwerte als ausgezeichnet gilt . 

Wegbeschreibung

Wir starten mit unserer Wanderung an der „Wallner Alm“ am Tuffberg am Ortsende von Vagen in Richtung Irschenberg. Der Tuffberg ist im Sommer ein beliebtes Ziel für Wanderungen und im Winter ein kleines Ski- und Rodelparadies. Der Vogellehrpfad vom Obst- und Gartenbauverein begleitet uns zudem auf der Wanderung. Am Goldbacherl entlang des Tuffberges wachsen seltene Pflanzen, wie Merk, Brunnenkresse sowie Armleuchteralgen, die allesamt nur bei sehr guter Wasserqualität gedeihen. Hinter der Wallner Alm führt uns der Weg leicht bergauf und wir werden mit einem wunderbaren Ausblick auf Vagen und das Mangfalltal belohnt. Weiter gehts am Berghang entlang zum Vagener und Bruckmühler Trinkwasserreservoir in den Wald. Hier fließen viele kleine Bäche zum waagrecht zum Hang verlaufenden Goldbacherl zusammen. Ein munteres Wasserspiel! Kurz nach einer scharfen Rechtskurve des Waldweges findet man eines der bekannten Überläufe des Bächleins. Wegen seiner hervorragenden Wasserqualität ist der Goldbach sehr beliebt bei den Einheimischen. Immer weiter am Goldbacherl entlang geht es weiter zum „Seehamer Weg“, einem breiteren Waldweg, der das Gewässer überquert.  Wir halten uns wieder westwärts entlang des Goldbacherls und gelangen zu einer kleinen Holzbrücke und daraufhin zu einem Sammelbecken. Dieses versorgt ein etwas weiter unten liegendes Elektrizitäts-Werk und eine Schreinerei, einst Christlmühle, mit Wasserenergie. Hier folgen wir dem Pfad hinab zur Christlmühle und damit wieder nach Vagen.  Wieder auf der Ortschaft biegen wir links ab in Richtung Vagener Schloss und dann wieder rechts in die Goldbachstraße, dann links in die Lindenstraße und wieder über den Goldbach. Jetzt sind wir fast beim Gasthaus Schäffler, einer urig bayerische Wirtschaft mit Charme. Über die gegenüberliegende Streuobstwiese entlang des Kindergartens geht es wieder zurück zur Goldbachstraße und dann links zur Alten Schmiede. Wieder auf der Neuburgstraße gelangen wir wieder zum Tuffberg. 

Ausrüstung

  •  Tragen Sie stets witterungsangepasste, zweckmäßige Kleidung, die Sie vor Kälte und Nässe bzw. Hitze und Sonne schützt.
  •  Nehmen Sie ausreichend Flüssigkeit mit auf die Wanderung.
  •  Sonnenschutz für Haut und Kopf ist der unverzichtbare Begleiter auf Wanderungen im Sommer.
  •  Ein Handy für den Notfall schadet zusätzlich nicht!

Sicherheitshinweise und die passende Ausrüstung fürs Wandern und Bergsteigen finden Sie in unseren Wandertipps >>

Sicherheitshinweise

  • Planen Sie bei längeren Etappen ausreichend Pausen ein und gehen Sie sparsam mit Ihren Kräften um.
  • Bitte ziehen Sie dem Weg entsprechend angemessene Wanderschuhe an, welche Ihnen ausreichend Halt auch auf unebenen und steilen bzw. felsigen Wegen geben.
  • Besonders im Herbst ist darauf zu achten, dass am Boden liegendes Laub mögliche Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken kann.
  • Besondere Vorsicht bei regennasser Witterung!

Anfahrt

A8 (München - Salzburg), Ausfahrt Irschenberg nehmen, der Straße nach Irschenberg folgen, vor dem Ort links in Richtung Loiderding abbiegen, der Straße bis nach Vagen folgen.

Parken

Am Ortsende von Vagen ist rechts am Waldrand ein kleiner kostenloser Parkplatz.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug nach Bruckmühl (Strecke Holzkirchen - Rosenheim), von da ab geht es weiter mit dem Bus (Linie 9582) direkt nach Vagen.
Schwierigkeit mittel
Länge3,00 km
Aufstieg 67 m
Abstieg 67 m
Dauer 1,00 h
Niedrigster Punkt522 m
Höchster Punkt581 m