Benediktweg im Chiemsee-Alpenland

Kondition 
Technik 
Erlebnis 
Landschaft 

Der Benediktweg führt zu den biographischen Stationen der Kindheit und Jugend von Papst Benedikt XVI., der hier zwischen Inn, Salzach und den Alpen lebte.

Hier stellen wir Ihnen die Etappe von Chieming über Seebruch nach Seeon, Gstadt, Amerang bis Wasserburg vor, die über 69 Kilometer durch die Region Chiemsee-Alpenland führt, entlang Chiemsee und Inn.

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Startpunkt der Tour:

Chieming

Zielpunkt der Tour:

Wasserburg am Inn

Beschreibung

Bei dieser Tour begibt man sich auf die Spuren vom ehemaligen Papst Benedikts XVI. Dabei gibt es vieles zu entdecken - nicht nur die biographischen Stationen der Kindheit und Jugend des eremitierten Papsts..

Der Benediktweg ist ein Rundkurs über 248 Kilometer, der im Uhrzeigersinn ausgeschildert ist. Er verläuft überwiegend eben, so dass dieser Radweg auch für Familien mit Kindern geeignet ist. Eine längere Steigung im Bereich Waging - Wonneberg und Eggstätt - Wasserburg kann mit gängigen Tourenfahrrädern und Mountainbikes befahren werden.

Wegbeschreibung

Rundtour Gesamtstrecke:

Chieming (10 km) - Seebruck ( 7 km) - Seeon (8 km) - Gstadt (17 km) - Amerang (17 km) - Wasserburg (20 km) - Gars (17 km) - Kloster Au (5 km) - Aschau (5 km) - Mühldorf (14 km) - Tüßling (2 km) - Altötting als bedeutender Wallfahrtsort mit schwarzer Madonna(7 km) - Neuötting (2 km) - Marktl am Inn (16 km) - Hohenwart (8 km) - Burghausen mit der längsten Burg Europas (7 km) - Raitenhaslach (2 km) - Marienberg (1 km) - Tittmoning (19 km) - Waging am See (14 km) - Hufschlag (10 km) - Traunstein (2 km) - Chieming.

 Ab Seeon und Gstadt besteht die Möglichkeit zur Schifffahrt auf die Herren- und Fraueninsel.

 Streckenbeschreibung Chieming - Wasserburg:

  • Chieming (Sehenswürdigkeiten: Pfarrkirche „Mariä Himmelfahrt“ mit weitgehend neuromanischer Ausstattung von 1884 und drei römischen Votivsteinen, ehemaliges Schloß Neuenchieming –ein direkt am See gelegener Pfarrhof (von 1642-1965) mit Treppenturm und Gartenanlage): über Stöttham und vorbei am Barock-Wallfahrtskirchlein Ising (und Internat Schloss Ising) folgend erreicht man nach 7 Kilometern Seebruck.  
  • Seebruck (Sehenswürdigkeiten: Filialkirche St. Thomas (1474-77) des Klosters Frauenchiemsee, im Friedhofsbereich Reste der Kastellmauer, Römermuseum): Auf dem Themenradweg "Auf der Spur berühmter Komponisten" (z.B auch Michael Haydns) geht es durch altes keltisch-römisches Kulturland und Truchtlaching an der Alz nach Seeon.  (Abkürzung ohne Seeon: Chiemsee-Uferweg nach Gstadt (9 km)).
  • Seeon (Sehenswürdigkeiten: Benediktiner-Klosteranlage mit Klosterkirche St. Lambert (romanischen Ursprungs, gotisches Gewölbe, teilbarockisiert nach Brand 1634-53), ehemalige Konventgebäude, Nebenkirche St. Walburg (um 1470) mit Friedhof, Pfarrhof, ehemaliger Meierhof und Zehentstadel): in Richtung Chiemsee radelnd erreicht man das Dorf Pavolding, in dem noch einige Großskulpturen in freier Natur an den hier lebenden und 1984 verstorbenen Künstlers Prof. Heinrich Kirchner erinnern. In leichtem Auf und Ab über Roitham, Stetten, Gollenshausen, Ed und Breitbrunn kommt man nach 17 Kilometern Gstadt am Chiemsee.
  • Gstadt (Sehenswürdigkeiten: Filialkirche St. Peter und Paul (15. Jahrhundert, barockisiert um 1720, Fraueninsel, Herreninsel. Fahrraddepot am Anlegesteg): von hier aus fährt man ein kurzes Radwegstück zurück nach Breitbrunn und weiter auf der Radroute durch die von den Eiszeiten gestaltete Moränenlandschaft der Eggstätt-Hemhofer Seenplatte (Bayerns ältestes Naturschutzgebiet) über Eggstätt (6 km), Höslwang (6 km) und weitere 5 Kilometer bis Amerang.
  • Amerang (Sehenswürdigkeiten: Schloss Amerang, Pfarrkirche St. Rupertus(ursprünglich gotisch, im 18. Jhdt. barockisiert), Schlossmuseum, Bauernhausmuseum mit historischen Gebäuden, Museum für Deutsche Automobilgeschichte): In nördlicher Richtung und auf Nebenstraßen gelangt man über Evenhausen, Hebertsham und Wimpasing nach Altbabensham (13 km). Hier nach Westen abbiegen, nach dem Penzinger See erblickt man die „Perle des Inn“, Wasserburg. Das letzte Stück ist teils stark befahren bis zur Roten Brücke, bis man schließlich das reich mit Fresken verzierte Brucktor der Altstadt von Wasserburg erreicht.
  • Wasserburg (Sehenswürdigkeiten: Stadtpfarrkirche St. Jakob (15. Jhdt.) mit prächtiger Kanzel (Brüder Zürn 1638), Frauenkirche (14. Jhdt.) mit gotischem Gnadenbild vom Typus der „Schönen (Salzburger) Madonnen“, spätgotisches Rathaus mit Ratsstube und großem Rathaussaal, ansehnliche Bürgerhäuser aus dem 15. und 16. Jahrhundert, Innschleife und historisches Stadtbild der Stadt Wasserburg, Freizeitanlage "Badria", Imaginäres Museum, Museum Wasserburg, Wegmachermuseum, ein Schiffsausflug mit der Innschifffahrt, Bierkatakomben)

 

Ausrüstung

  • Sonnenschutz für Haut und Kopf ist der unverzichtbare Begleiter auf längeren Radtouren.
  • Ein Erste-Hilfe-Set, Luftpumpe und Ersatzschlauch sollten nie fehlen.
  • Unterwegs genügend trinken und an einen Notfall-Müsliriegel denken.
  • Kleidung sollte nach dem Zwiebelprinzip gewechselt werden können und atmungsaktiv sein. Wind- und Regenschutz ist wichtig!
  • Fahrradhelm und Sonnenbrille ist zu empfehlen.

Weitere Sicherheitshinweise und Ratschläge zur passenden Ausrüstung für Ihre Radtour finden Sie in unseren Fahrradtipps.

Sicherheitshinweise

  • Überprüfen Sie vor dem Start immer die Lichtanlage, Bremsen, Reifen und Reflektoren Ihres Fahrrades!
  • Tragen Sie bei schlechter Sicht (Dämmerung, Dunkelheit, Nebel, etc.) helle, reflektierende Kleidung. Alternativ: Weste oder Fußbänder mit Reflektorstreifen.
  • Besonders im Herbst und Winter kann am Boden liegendes Laub mögliche Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken.
  • Bringen Sie am Fahrrad Ihrer Kinder zusätzlich hohe Fahrradwimpel an, damit auch die kleinsten Fahrer im Straßenverkehr gut wahrgenommen werden.

Anfahrt

A8, Ausfahrt 109 "Grabenstätt", Richtung Chieming

Parken

Parkplätze im Ort
Schwierigkeit mittel
Länge241,18 km
Aufstieg 2153 m
Abstieg 1167 m
Dauer 31,00 h
Niedrigster Punkt357 m
Höchster Punkt626 m
Eigenschaften:

Rundtour Einkehrmöglichkeit familienfreundlich

Download


Google-Earth
GPS-Track

Weitere Infos

Weitere Ausflugsziele in der Region des offiziellen Tourismusverbands Chiemsee-Alpenland >>

Informationen zur Gesamtstrecke: www.benediktweg.info

Quelle

Chiemsee-Alpenland Tourismus

Autor

Hedwig Fuchs