Radtour über Rottau zum Museum "Torfbahnhof"

Kondition 
Technik 
Erlebnis 
Landschaft 

Kurz Radrunde über Rottau und die Filze...

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Startpunkt der Tour:

Farbing - Haltestelle 30 Chiemseeringlinie

Zielpunkt der Tour:

Farbing - Haltestelle 30 Chiemseeringlinie

Beschreibung

Die Radtour zum Museum "Torfbahnhof" beginnt direkt an der Haltestelle.

Wegbeschreibung

Von der Bushaltestelle führt ein kleines Sträßchen in die Chiemsee-Ebene bis zum Rottauer Bach  hinunter, den wir überqueren und rechts immer am Bach entlang mit  Gebirgsblick bis Rottau fahren. Mit etwas Glück kann man dabei die gelbbrüstige Gebirgsstelze oder die Wasseramsel beobachten. Diese ist ein dunkelbrauner Vogel mit weißem Latz, der gerne auf Steinen im Wasser sitzt und Jagd auf Wasserinsekten macht, die er auch unter Wasser verfolgt.

Rottau ist ein kleines relativ ursprünglich gebliebenes Dorf, das man auf einem kleinen Dorfspaziergang besichtigen kann. Vor der Kirche biegen wir links auf die Hackenstraße ab, die uns durch sehr abwechslungsreiche Landschaft zum Torfmuseum hinunterbringt. Dieses bietet am Samstagnachmittag Führungen an, wobei gezeigt wird, wie früher der in der Kendlmühlfilzn von Gefangenen gestochene Torf aus dem Moor zum Torfbahnhof transportiert und dort verarbeitet wurde.

Links vom Museum verläuft ein schattiger Waldweg immer an der Bahnlinie München-Salzburg entlang bis Bernau. Vor der Brücke im Gewerbegebiet biegen wir links ein und fahren am Rottauer Bach entlang zurück nach Farbing.

Man kann natürlich auch an der Haltestelle »29« in Rottau aussteigen und in etwa 45 Minuten zu Fuß das Torfmuseum erreichen. Dabei wandert man zunächst durch das kleine Dorf, danach auf der Hackenstraße durchs Grüne, bis rechts ein markierter Weg zum Torfbahnhof abzweigt.

Ausrüstung

  • Sonnenschutz für Haut und Kopf ist der unverzichtbare Begleiter auf längeren Radtouren.
  • Ein Erste-Hilfe-Set, Luftpumpe und Ersatzschlauch sollten nie fehlen.
  • Unterwegs genügend trinken und an einen Notfall-Müsliriegel denken.
  • Kleidung sollte nach dem Zwiebelprinzip gewechselt werden können und atmungsaktiv sein. Wind- und Regenschutz ist wichtig!
  • Fahrradhelm und Sonnenbrille ist zu empfehlen.
  • Wenn Sie die Radtour in den Abendstunden planen, sollte ihr Fahrrad ordnungsgemäß beleuchtet sein.
  • Sicherheitsschloss, falls Sie während der Tour einkehren oder Ihr Fahrrad aus sonstigen Gründen länger unbeaufsichtigt lassen.
  • Ein Handy für den Notfall schadet nicht!

Weitere Sicherheitshinweise und Ratschläge zur passenden Ausrüstung für Ihre Radtour finden Sie in unseren Fahrradtipps.

Sicherheitshinweise

  • Überprüfen Sie vor dem Start immer die Lichtanlage, Bremsen, Reifen und Reflektoren Ihres Fahrrades!
  • Tragen Sie bei schlechter Sicht (Dämmerung, Dunkelheit, Nebel, etc.) helle, reflektierende Kleidung. Alternativ: Weste oder Fußbänder mit Reflektorstreifen.
  • Besonders im Herbst und Winter kann am Boden liegendes Laub mögliche Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken.
  • Bringen Sie am Fahrrad Ihrer Kinder zusätzlich hohe Fahrradwimpel an, damit auch die kleinsten Fahrer im Straßenverkehr gut wahrgenommen werden.

Anfahrt

A8 - Ausfahrt 106 "Bernau am Chiemsee" - weiter auf B305 Richtung Grassau bis Farbing.

Öffentliche Verkehrsmittel

Schwierigkeit leicht
Länge10,26 km
Aufstieg 38 m
Abstieg 38 m
Dauer 1,00 h
Niedrigster Punkt524 m
Höchster Punkt544 m
Eigenschaften:

Rundtour Einkehrmöglichkeit familienfreundlich

Download


Google-Earth
GPS-Track

Weitere Infos

Weitere Ausflugsziele in der Region des offiziellen Tourismusverbands Chiemsee-Alpenland

Quelle

Chiemsee-Alpenland Tourismus

Autor

Gerhard Märkl

Literatur

"Wandern mit der Ringlinie" aus der Broschürenreihe "Natur.Erlebnis.Chiemsee" unter dem Dach der Chiemseeagenda