Chiemsee Rundweg mit Promenadenwege für Fußgänger

Kondition 
Erlebnis 
Landschaft 

Ein wunderschöner naturnaher Panoramaweg ist der Chiemsee Rundweg, der ufernah den Chiemsee umrundet und viele (für Radfahrer gesperrte) Promenadenwege miteinschließt. Dadurch, dass andere Wegabschnitte mit den Radlern geteilt werden, sollten Sie Rücksicht aufeinander nehmen!

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Startpunkt der Tour:

überall am Chiemsee möglich, z. B. Bernau/Felden

Zielpunkt der Tour:

überall am Chiemsee möglich, z. B. Bernau/Felden

Beschreibung

Der Chiemsee Rundweg ist ein idealer Weg mit herrlicher Aussicht auf das Alpenpanorama und das „Bayerische Meer“ – mit 80 Quadratkilometern Fläche der zweitgrößte Binnensee Deutschlands. Er führt zumeist ufernah an zahlreichen Badestellen und Aussichtsplätzen vorbei und bietet an mehreren Schiffsanlegestellen die Möglichkeit, die Herreninsel mit dem berühmten Schloss Herrenchiemsee sowie die Fraueninsel zu besuchen.

Die Route überwindet mit 197 Höhenmetern nur wenige geringe Steigungen auf 65 Kilometern. Abschnittsweise ist er ein kombinierter Rad- und Fußgängerweg, weitere Teilstrecken sind nur für Fußgänger erlaubt. Die Strecke führt auf Feldwegen und asphaltierten Gehwegen und passiert neun Ortschaften mit Einkehrmöglichkeiten. Sie ist durchgehend in beiden Richtungen gut ausgeschildert. Die einzelnen Etappen kann man gut aneinanderreihen oder in individuelle Tagesetappen einteilen, Übernachtungsmöglichkeiten gibt es an jedem Ort.

Ideale Kombinationen:
Die Chiemsee Ringlinie ist ein Buslinienverkehr, der in den Sommermonaten Wanderer jederzeit zurück an den Ausgangspunkt bringt.

Wegbeschreibung

Die Tour ist beidseitig beschildert, Wanderer können von jedem Ort aus starten. Hier beschreiben wir die Tour ab Bernau/Felden im Uhrzeigersinn:

  • Zwischen Aiterbach und dem Abzweig zur Halbinsel Sassau verläuft ein wunderschöner Promenadenabschnitt entlang der Schilfbereiche.
  • Auf der Urfahrner Halbinsel entlang kommen Sie an der Stelle vorbei, an der König Ludwig II. auf die Herreninsel übersetzte. 
  • Weiter geht es in die Hirschauer Bucht (Naturbeobachtungsturm mit herrlichem Blick ins Achendelta). Durch das Naturschutzgebiet „Grabenstätter Moos“ (Irisblüte im Mai/Juni) geht es weiter bis zur Achenbrücke. Dort erreichen Sie über den Waldweg Übersee.

Ausrüstung

  • Tragen Sie stets witterungsangepasste, zweckmäßige Kleidung, die Sie vor Kälte und Nässe bzw. Hitze und Sonne schützt.
  • Nehmen Sie ausreichend Flüssigkeit mit auf die Wanderung.
  • Sonnenschutz für Haut und Kopf ist der unverzichtbare Begleiter auf Wanderungen im Sommer.
  • Ein Handy für den Notfall schadet zusätzlich nicht!

Weitere Sicherheitshinweise und die passende Ausrüstung fürs Wandern und Bergsteigen finden Sie in unseren Wandertipps

Tipp des Autors

Viele Strandbäder am "Bayerischen Meer" laden zu einer Abkühlung im Sommer ein.

Sicherheitshinweise

  • Planen Sie bei längeren Etappen ausreichend Pausen ein und gehen Sie sparsam mit Ihren Kräften um.
  • Bitte ziehen Sie dem Weg entsprechend angemessene Wanderschuhe an, welche Ihnen ausreichend Halt auch auf unebenen und steilen bzw. felsigen Wegen geben.
  • Besonders im Herbst ist darauf zu achten, dass am Boden liegendes Laub mögliche Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken kann.
  •  Entlang des Chiemsee Rundweges und Chiemsee Radweges sind Rettungstreffpunkte eingerichtet.

Anfahrt

A8, Ausfahrt 107 "Felden"

Parken

Parkplätze am Chiemsee-Infocenter

Öffentliche Verkehrsmittel

DB-Bahnhof  Bernau am Chiemsee,  Prien am Chiemsee, Übersee

Mehr Informationen zur Chiemsee-Ringlinie >>

Schwierigkeit mittel
Länge60,37 km
Aufstieg 16 m
Abstieg 16 m
Dauer 17,00 h
Niedrigster Punkt517 m
Höchster Punkt585 m