Samerberg - auf die Hochries über den Moserboden - DAV-Weg 216 b

Kondition 
Technik 
Erlebnis 
Landschaft 

Mittelstation der Hochriesseilbahn – Moserboden – Wimmer-Alm – Seiten-Almen - Hochriesgipfel

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Startpunkt der Tour:

Parkplatz an der Talstation der Hochriesbahn

Zielpunkt der Tour:

Hochries

Beschreibung

Gehzeit: 3  Stunden bergauf, steiler und steiniger Aufstieg aus dem Moserboden, sonst Wege mit alpinen Anforderungen, mehrere Einkehrmöglichkeiten, beim Aufstieg schöne Aussicht in das Rosenheimer Land

Wegbeschreibung

Vom Start an der Talstation der Hochriesbahn gehen Sie nach rechts über die geteerte Strecke zur Mittelstation der Hochriesbahn oder Sie kaufen sich ein Ticket für die Bahn bis zur Mittelstaton. Von der Mittelstation der Hochries-Seilbahn wendet man sich zuerst nach rechts und gelangt auf einer Teerstraße, später unbefestigten Almweg zum Moserboden: 2 Almen (unbewirtschaftet) und das Bierstüberl (Einkehrmöglichkeit). Man bleibt nun auf dem Hauptweg, der schließlich am Fuß der Hochries in einen Steig mündet. Nach links beginnt ein etwas steiler und rauer Aufstieg durch Wald. Nach einem Gatterl gelangt man auf einen ebenen Almweg, dem man nun nach rechts folgt. Bald verlassen wir diesen Almweg zur Wimmer-Alm wieder und schlagen einen Steig ein, der nach links hinauf führt und nach ca. 200 m auf den AV-Weg 216 d trifft, der von der Spatenau heraufkommt. Nun geht es in vielen Serpentinen hinauf zu den 3 Seiten-Almen (nicht bewirtschaftet).

Ca. 50 m nach der obersten Alm zweigt von dem Almweg nach links ein Steig ab, der uns auf den Westgrat der Hochries und dort sich nach links wendend bequem zum Hochriesgipfel führt. 

Abstieg wie Aufstieg oder nach Osten zum Riesenplateau, von dort nach links hinab (AV-Weg 216 b) zur Ebersbergalm und weiter nach rechts hinab zur Mittelstation

Ausrüstung

Tragen Sie stets dem Wetter angepasste, zweckmäßige Kleidung, die Sie vor Kälte und Nässe bzw. Hitze und Sonne schützt. Auch bei kleinen Wanderungen. 
  • Nehmen Sie Flüssigkeit und eine Verpflegung mit auf die Bergtour.

  • Sonnenschutz für Haut und Kopf ist der unverzichtbare Begleiter auf Wanderungen im Sommer.

  • Ein Handy für den Notfall schadet zusätzlich nicht! 

  • feste Wander- und Trekkingschuhe

Tipp des Autors

Am Gipfel der Hochries gibt es einen Weg von der Hochriesbahn-Bergstation bis zum DAV-Gipfelhaus. Der Weg ist leicht begehbar und auch für Leute mit Kinderwagen und mit Geh-Hilfen geeignet.

Sicherheitshinweise

Bitte ziehen Sie dem Weg entsprechend angemessene Wanderschuhe an, welche Ihnen ausreichend Halt auf unebenen Wegen geben.

Besonders im Herbst ist darauf zu achten, dass am Boden liegendes Laub mögliche Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken kann.

 

Anfahrt

Von der A8 kommend: A8 - Ausfahrt Achenmühle - Samerberg - Grainbach. In der Ortsmitte Grainbach geradeaus weiter zur Hochriesbahn Talstation. Parkmöglichkeit

 

Parken

Parkplatz an der Talstation der Hochriesbahn

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug nach Rosenheim (Strecke München - Salzburg), von da ab weiter mit dem Bus (Linie 9493) nach Samerberg.

Von Ende Mai bis Mitte Oktober fährt an allen Sonn- und Feiertagen vom Mangfalltal über Rosenheim bis zum Samerberg ein Wanderbus. Hin und Rückfahrt kosten lediglich 3 Euro. Das Wanderbus-Ticket berechtigt zudem zu ermäßigten Preisen bei der Hochriesbahn in Grainbach.

Schwierigkeit mittel
Länge11,47 km
Aufstieg 938 m
Abstieg 937 m
Dauer 6,00 h
Niedrigster Punkt708 m
Höchster Punkt1566 m
Eigenschaften:

Einkehrmöglichkeit

Download


Google-Earth
GPS-Track

Weitere Infos

Weitere Ausflugsziele in der Region des offiziellen Tourismusverbands Chiemsee-Alpenland >>

Quelle

Chiemsee-Alpenland Tourismus

Autor

Georg Stuffer

Literatur

Wanderbuch: Rund um die Hochries Zu erhalten in der Gästeinformation in Törwang am Samerberg. Tel. 08032-8606