Golddorf Niederaudorf

das liebenswerte Dorf...

Niederaudorf ist ein Ortsteil von Oberaudorf und liegt im schönen Inntal. Im Jahr 2010 hat Niederaudorf beim Bundeswettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden – Unser Dorf hat Zukunft“ die Goldmedaille gewonnen. Unter dem Motto „Lasst uns etwas bewegen!“ haben sich die Niederaudorfer mit hohem Engagement für die Heimat an die Spitze des Wettbewerbs gekämpft. Die Auszeichnung erhielt Niederaudorf insbesondere für seine Wertschätzung der Landwirtschaft und den Erhalt der 1000-jährigen Kulturlandschaft sowie für die stilvolle Traditionspflege, das aktive Vereinsleben und die gelebte Dorfgemeinschaft. Auch das gute Miteinander zwischen Dorf und Kloster trug zum Sieg im Wettbewerb bei.

Das kleine idyllische Dorf hat seinen ursprünglichen bäuerlichen Charakter bewahrt. Der Tourismus setzt auf Landwirtschaft und auf die wildromantische Landschaft Niederaudorfs am Ufer des Inns. Ein großer Teil der Bauernhöfe liegt in höheren Lagen. Die Freude an der Natur ist besonders an den „offenen“ Gärten ohne Zäune zu erkennen. Das umgebende Berg- und Almgebiet ist Heimat seltener Wildrosenarten. Ortsprägend sind vor allem das nahe Kloster Reisach, das Schloss Urfahrn, und die Kirche St. Michael. Im Kloster Reisach finden in den Sommermonaten monatliche Klosterführungen statt. Anziehungspunkt im Sommer ist das beliebte Klosterfest im landwirtschaftlichen Hof des Karmelitenklosters Reisach, das die Vereine des Ortes organisieren. Das Kloster öffnet seine Pforten für die weltlichen und kirchlichen Feste der Bewohner.

Eine der ältesten Traditionen in Niederaudorf ist die Leonhardifahrt, die schon seit mehr als 150 Jahren zelebriert wird. Eine Besonderheit ist die Musikleidenschaft der Niederaudorfer, deren 50-köpfige Musikkapelle Niederaudorf schon seit über 80 Jahren ein fester Bestandteil des Vereinslebens ist.