Das Bier und seine Geschichte

Allerlei Informationen rund ums Bier und seine Geschichte...

Das Bier ist und war immer ein beliebtes Getränk. Schon vor circa 6000 Jahren beginnt die Geschichte des Bieres, als Getreide als Suppe gegessen und so "Gerstensaft" getrunken wurde. Die Babylonier kannten dann bereits 20 verschiedenen Biere, ein beliebtes Bier der Kelten war das Korma und zur Zeit der Römer und Griechen gehörte Bierbrauen bereits zum Alltag. Das Starkbier wurde von den Mönchen entdeckt, um die Fastenzeit überbrücken zu können. Doch nicht nur Mönche beschäftigten sich mit Bier, sondern auch die deutsche Nonne Hildegard von Bingen in ihrem berühmten Werk "Causa et curam". 

Heutzutage gibt es zahlreiche Biersorten in Deutschland. Das beliebteste Bier Deutschlands, das Pils, kommt aber nicht aus Bayern, sondern ursprünglich aus Böhmen. In Bayern wird aber nicht am meisten Pils, sondern Weißbier getrunken. Für den typischen Schaum im Weißbier, das traditionell zu Weißwürsten getrunken wird, sorgt übrigens die Kohlensäure. Auch das Helle, auch Lager genannt, erfreut sich großer Beliebtheit. Besonders im Sommer sind Biermischgetränke mit Zitronenlimonade, wie das Radler, sehr süffig. .

Typisch bayerische Ausdrücke rund ums Bier:

a Hoibe ein halber Liter Bier
a Maß ein Liter Bier im Krug
Biafuizl Bierdeckel
Ozapfn ein Bierfass anzapfen