Schleppjagd auf Herrenchiemsee Veranstaltungs-Highlight

Jährliche stattfindende Herbstjagd auf der Königsinsel…

Die Schleppjagd auf Herrenchiemsee beginnt an der Kapelle des alten Schlosses. Dort treffen sich die Reiter zum Stelldichein mit den Pferden und bewegen sie zur Vorbereitung auf die Jagd. Nach der Segnung der Pferde, beginnt die Schleppjagd, die über die ganze Chiemsee-Insel verläuft und mit einem Endgalopp in breiter Reihe zum Halali am Schloss Herrenchiemsee endet.

Termin 2016: Samstag, 8. Oktober

Weitere Informationen zur Schleppjagd und zum Schleppjagdverein von Bayern e.V. >>

Was ist eine Schleppjagd?

Eine Schleppjagd ist keine Jagd im ursprünglichen Sinne, da die Reiter und Hunde nicht Tiere jagen sondern einer Duftspur, auch Schleppe genannt, folgen.

Teilnehmer sind die Pferde, die Reiter, die Hundemeute und die Parforcehornbläser (ventillose Trompeten). Die Reiter tragen rote oder schwarze Röcke, beige Reithosen, ein Plastron und sowie eine schwarze Reitkappe.

Begonnen wird die Jagd mit einem Stelldichein. Hierbei versammeln sich die Reiter mit ihren Pferden und Hunden. Danach werden die Reiter vom Jagdherrn begrüßt und die Pferde von einem Pfarrer gesegnet. Nach der Segnung beginnt die eigentliche Schleppjagd.

Die Reiter werden in Gruppen (Felder), bestehend aus etwa 15 Reitern, eingeteilt. Die Hundegruppe, die aus rund 30-40 Hunden besteht läuft hierbei voran und nimmt die Witterung nach der Schleppe auf. Die Reiter reiten den Hunden in Sichtweite hinterher. Die Veranstaltung dauert ca. drei bis vier Stunden. Dazwischen gibt es einen Pause, auch Stopp genannt.

Zum Abschluss erhalten die Hunde, als Belohnung für Ihre gute Arbeit einen Rinderpansen. Nach der Versorgung der Hunde und Pferde gibt es eine gemeinsame Feier der Reiter.

Bei der Schleppjagd gibt es keinen Sieger und Platzierten. Es geht hierbei um die Freude am Reiten und das gemeinschaftliche Miteinander der Pferde, Hunde und Reiter.

Vor, während und nach der Jagd blasen die Parforcehornbläser. Ursprünglich diente das Blasen der Signalgebung im schwierigen Gelände. Heutzutage unterhält es vor allem die Zuschauer.

Kontakt

Schleppjagdverein von Bayern e.V.
Pfarrer Beck Str. 5
86554 Pöttmes

Telefon +49 (0)8253 928092

Fax +49 (0)8253 928093
Toni_Wiedemann@gothaer.de

www.schleppjagd.de


Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.