Frauenkraftplatz "Schoßrinn" in Aschau i.Chiemgau Historische Stätte, Wasserfall

Der Wasserfall "Schoßrinn" gilt als Frauenkraftplatz...

Rund 90 Meter stürzt das Wasser an der "Schoßrinn" in die Tiefe. Das Auffangbecken ist kreisrund, von dort aus führt der Weg des Wassers weiter zwischen großen Felsblöcken, bis ein zahmer Bach daraus geworden ist. Der Schauplatz liegt mitten im Wald am Ende eines kleinen Weges.

Obwohl der Name vermutlich daher kommt, dass das Wasser dort vom Felsen herunter geschossen kommt und danach weiter rinnt (Schoß - Rinn), denken nicht wenige beim Anblick der Szenerie an einen weiblichen Schoß. Der Platz gilt bei Einheimischen als Frauenkraftplatz und wird von vielen Frauen gerne aufgesucht, um innezuhalten und aufzutanken.

"Dass die Luft am Fuß eines Wasserfalls durch das wirbelnde, fallende Wasser mit negativen Ionen hoch aufgeladen ist und wir uns deshalb an solchen Plätzen so wohl fühlen, hat Blanche Merz wissenschaftlich nachgewiesen." (Quelle: Dorothea Steinbacher, "Magisches Oberbayern", AT Verlag)

Anreise

Mit dem Auto: Auf der Straße von Aschau nach Sachrang ist auf der rechten Seite der Parkplatz Schoßrinn ausgeschildert. Von dort aus sind es 15 Minuten zu Fuß durch den Wald. Gutes Schuhwerk ist auf den meist feuchten Steinen sehr ratsam.

Wanderung von Aschau: https://www.chiemsee-alpenland.de/Media/touren-gps/Regenwandern-an-der-Prien-entlang-zum-Schossrinn-Wasserfall

Wussten Sie schon, ...?

Die Schossrinn im Priental ist für viele Menschen ein Platz des "Loslassens" auf allen Ebenen, aber auch ein Platz zum Auftanken (ionisierte Luft durch Wassertropfen) und zum Hinhören mit allen Sinnen. Eine Gruppe von Hebammen meinte einmal: "Hier ist die Kraft, die Frauen brauchen, um zu gebären". -Martina Glatt, Chiemgauer Gästeführerin und Geomantin-

Kontakt