Fragen und Antworten

Hier finden Sie Antworten auf wichtige Fragen zum Thema "Pilgern auf dem Jakobsweg"...

Wo beginnt und wo endet der Jakobsweg? Der Jakobsweg beginnt dort, wo sich der Pilger auf den Weg macht. Es verlaufen zahlreiche Jakobswege quer durch Europa, bereits im Mittelalter bildeten sich jedoch die "Hauptadern", die die Jakobswegkirchen und -kapellen entlang des Weges mit einbeziehen. Diese historischen Jakobswege sind bis auf kleine Routenänderungen aufgrund von Hauptverkehrswegen bis heute erhalten geblieben. Das gemeinsame Ziel aller Jakobswege ist das Grab des Heiligen Jakobus in Santiago de Compostela in Spanien. Viele Pilger sind nur auf Teiletappen über ein paar Tage oder Wochen unterwegs. Eine Eintageswanderung reicht schon aus, um einen Eindruck davon zu bekommen, wie es ist, als Jakobswegpilger unterwegs zu sein.
Wie ist der Jakobsweg beschildert? Im bayrischen Teil ist der Jakobsweg identisch mit dem Radwegenetz und durch das Jakobswegsymbol auf den Radwegschildern erkennbar.
Ist der Jakobsweg auch für Radfahrer geeignet? Rund 90 Prozent der Strecke können mit dem (Trekking-)Rad befahren werden. Ausweichstrecken für jene Teile, die dem Wanderer vorbehalten bleiben, sind am Beginn der jeweiligen Etappe angeführt.
Wo kann ich übernachten? Betriebe, die sich besonders auf Jakobswegpilger eingestellt haben und spezielle Kriterien erfüllen, sind durch ein Schild gekennzeichnet. Pilgerherbergen im Chiemsee-Alpenland
Pilgerherbergen im klassischen Sinn, wie man sie vom Jakobsweg in Spanien kennt, gibt es in Mitteleuropa nicht. Nur einzelne Klöster und Pfarrhöfe sind in der Lage, Pilger und Pilgerinnen aufzunehmen. In jedem Ort gibt es eine große Zahl weiterer Quartiere – vom Privatzimmer bis zum Hotel. Die Tourismusverbände in den Orten informieren gerne darüber bzw. vermitteln ein freies Quartier.
Wo erhalte ich eine Karte mit dem genauen Routenverlauf? Die Beschreibung von allen Etappen, die durch Chiemsee-Alpenland führen finden Sie in der Karte "Böhmen-Bayern-Tirol. Auf dem Jakobsweg von Krumau nach Kufstein". Diese können Sie kostenlos beim Infocenter Chiemsee in Felden unter der Telefonnummer +498051 965550 oder per Mail info@chiemsee-alpenland.de bestellen. Den Verlauf der Jakobswege im Chiemsee- Alpenland finden Sie auch auf unserer Homepage.

Weitere Links:

Jakobusgemeinschaft Rohrdorf e.V.  Die Jakobusgemeinschaft Rohrdorf versteht sich als freiwilliger Zusammenschluß von Frauen und Männern, denen die Verehrung des Hl. Jakobus d.Ä., insbesondere das Unterwegssein auf alten und neuen Jakobuspilgerwegen im Sinne der pilgernden Kirche ein Anliegen ist. Sie bemüht sich um den Charakter einer geistlichen Gemeinschaft, ähnlich den früheren Bruderschaften. Sie ist durch die Xunta de Galicia im Registro de Entidates de Promocion del Camino de Santiago Nr. 40 seit 1995 als förderungswürdig eingetragen und ist eine der ältesten Jakobusvereinigungen im deutschsprachigem Raum.