Kreuzweg im Eichental

Kondition 
Technik 
Erlebnis 
Landschaft 

Kreuzweg der Eggstätter Künstlerin Christine Stadler zur Wallfahrtskirche St. Salvator...

Kreuzweg - © Autor: Stephanie Vorleitner , Quelle: Herr Stolte
© Autor: Stephanie Vorleitner , Quelle: Herr Stolte

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Startpunkt der Tour:

Wallfahrtskirche St. Salvator

Beschreibung

Der Kreuzweg von Prien über das Eichental wurde 1994 durch die bekannte Chiemgauer Bildhauerin Christine Stadler geschaffen. Der idyllische Kreuzweg zeigt moderne Figuren der Künstlerin und führt Sie zur Wallfahrtskirche St. Salvator hinauf. Für die Strecke benötigen Sie in etwa 30 Minuten.

Es wird angenommen, dass die Wallfahrtskirche St. Salvator schon im späten 12. Jahrhundert gegründet wurde. Ein Volksglaube besagt, dass die Entstehung der Kirche auf einen Hostienfrevel zurück zu führen ist. Eine geweihte Hostie versank im Boden am Standpunkt der heutigen Kirche.

Regelmäßige Wallfahrten bei dieser Kirche fanden bis zum 19. Jahrhundert statt. Heute erinnert nur noch das "Gnadenbild" an das Pilgern.

Sagenumwoben ist die Kirche auch! Die "Untersberger Manderln" sollen damals einen geheimen Gang von dort bis zu den Prienauen gegraben haben.



Wegbeschreibung

Vom Parkplatz Beilhackstraße sind es ein paar Min zu Fuß zum Korneggerweg an der Prien entlang. Dem Weg folgen und die Brücke über die Prien in Richtung St. Salvator nehmen. Dem Weg weiterhin über Felder und durch den Wald bis zur schönen Wallfahrtskirche St. Salvator gehen.

Ausrüstung

  • Tragen Sie stets witterungsangepasste, zweckmäßige Kleidung, die Sie vor Kälte und Nässe bzw. Hitze und Sonne schützt.
  • Nehmen Sie ausreichend Flüssigkeit mit auf die Wanderung.
  • Sonnenschutz für Haut und Kopf ist der unverzichtbare Begleiter auf Wanderungen im Sommer.
  • Ein Handy für den Notfall schadet zusätzlich nicht!

Weitere Sicherheitshinweise und Ratschläge zur passenden Ausrüstung fürs Wandern und Bergsteigen finden Sie in unseren Wandertipps.

Tipp des Autors

Im Eichental finden Sie noch ein Kneippbecken, einen Barfußweg, Tennisplätze, einen Kinderspielplatz und einen WC-Anlage. Ausgangspunkt für Themenwanderwege.

Sicherheitshinweise

  • Besonders im Herbst ist darauf zu achten, dass am Boden liegendes Laub mögliche Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken kann.
  • Besondere Vorsicht bei regennasser Witterung!

 

Anfahrt

A8 Strecke München - Salzburg, Ausfahrt Prien am Chiemsee nehmen, die Bernauer Straße nach Prien nehmen. Im Ortskern Prien in die Geigelsteinstraße links abbiegen, weiter rechts in die Beilhackstraße und links zum Beilhackparkplatz.

Parken

Beilhackparkplatz (kostenpflichtig).

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug nach Prien am Chiemsee (Strecke München - Salzburg). Von da ab weiter zu Fuß zum Eichental
Schwierigkeit leicht
Länge0,91 km
Aufstieg 35 m
Abstieg 0 m
Dauer 0,15 h
Niedrigster Punkt533 m
Höchster Punkt568 m