Meditativer Kirchenspaziergang Route 1

Kondition 
Erlebnis 
Landschaft 

Ene Wanderung durch die Natur, begleitet von einer Vielzahl an religiösen Zeichen, die zum Nachdenken oder Beten einladen.

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Startpunkt der Tour:

Pfarrkirche St. Jakobus d. Älteren in Bad Endorf

Zielpunkt der Tour:

Pfarrkirche St. Jakobus d. Älteren in Bad Endorf

Beschreibung

Der Meditative Kirchenspaziergang führt an einigen religiösen Gebäuden und Symbolen, wie der Jakobus d.Ä. Kirche in Bad Endorf, Kapellen, Bildstöcke, grotten oder Figuren an einigen Häusern der Gemeinde. Auf dem Weg kann man die Natur genießen und schöne Plätze laden zum verweilen ein. Die Verschiedenen Stationen zeigen nicht nur den christlichen Glauben der Menschen, sondern können eine Hilfe sein, beim Erholen von Körper und Geist oder beim Nachdenken und beten.

Wegbeschreibung

  • Station 1 Pfarrkirche St. Jakobus d.Ä.:  Der Hl. Jakobus gilt als Patron der Pilger und ist ein Wegbegleiter.  Der Weg führt an der Bahnlinie entlang und geht in Richtung Kapellenweg.
  • Station 2 Antoniuskapelle: Durch das sogenannte Rachental und unter der Bahnunterführung durch führt der Weg nach Mauerkirchen.
  • Station 3 Kirche St. Johannes: Vorbei an einem Feldkreuz und Wetterkreuz, steht in Mauerkirchen eine der ältesten Kirchen im Chiemgau. Die Kirche im spätgotischen Stil erkennt man sofort an dem nadelspitzen Turm. Fortgesetzt wird der Weg weiter die Straße entlang, die Bahntrasse querend, bis zur Abzweigung des Weges. Hier dem Weg scharf nach links folgen.
  • Station 4 Wegkreuz: Der Weg führt nach Hofham. Die Kreuzung mit der Hofhamerstraße wird überquert und gegenüber der Straße der Weg links gehalten. Über den Wiesenweg "Höhenweg" führt die Wanderung Richtung Ortsteil Eisenbartling.
  • Station 5: Evangelische Dreieinigkeitskirche: In Eisenbartling steht die Evangelische Kirche, der man einen Besuch abstatten kann. Über die Martin-Luther-Straße geht man wieder der Pfarrkirche St. Jakobus d.Ä. entgegen.
  • Station 6: Jakobsbrunnen:  Am Ziel angekommen, kann man sich am Brunnen setzen und noch einmal ausruhen.

Ausrüstung

  • Tragen Sie stets witterungsangepasste, zweckmäßige Kleidung, die Sie vor Kälte und Nässe bzw. Hitze und Sonne schützt.
  • Nehmen Sie ausreichend Flüssigkeit mit auf die Wanderung.
  • Sonnenschutz für Haut und Kopf ist der unverzichtbare Begleiter auf Wanderungen im Sommer.
  • Ein Handy für den Notfall schadet zusätzlich nicht!

 Weitere Sicherheitshinweise und die passende Ausrüstung fürs Wandern und Bergsteigen finden Sie in unseren Wandertipps

Sicherheitshinweise

  • Bitte ziehen Sie dem Weg entsprechend angemessene Wanderschuhe an, welche Ihnen ausreichend Halt auch auf unebenen und steilen bzw. felsigen Wegen geben.
  • Besonders im Herbst ist darauf zu achten, dass am Boden liegendes Laub mögliche Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken kann.

Anfahrt

Vom Süden: Autobahn A8, Ausfahrt 106 "Bernau". Durch Prien bis Bad Endorf.

Vom Norden: Wasserburg über Halfing nach Bad Endorf.

Vom Westen: Rosenheim über Prutting nach Bad Endorf.

Vom Osten: Über Seebruck nach Bad Endorf.

 

Parken

Kostenpflichtiger Parkplatz am Vomper Platz in Bad Endorf

Öffentliche Verkehrsmittel

Bahnhof "Bad Endorf" (Meridian Strecke München-Salzburg) oder mit dem Bürgerbus Seenplatte - Chiemsee: RVO 9480 - Bürger fahren für Bürger >>

Schwierigkeit mittel
Länge6,41 km
Aufstieg 86 m
Abstieg 86 m
Dauer 1,42 h
Niedrigster Punkt503 m
Höchster Punkt582 m
Eigenschaften:

Rundtour

Download


Google-Earth
GPS-Track

Quelle

Chiemsee-Alpenland Tourismus

Autor

Tourist-Info Bad Endorf