Jodthermalsolebad (Bad Endorf)

Die Natur hat es mit den Chiemgau Thermen besonders gut gemeint. Nur ganz wenige Heilbrunnen in Europa sind mit solch einer Fülle von Wirkstoffen bedacht.

Das jodsolehaltige Wasser der Chiemgau Thermen wirkt nachhaltig. Der gesamte Bewegungsapparat erfährt eine wohltuende Entlastung. Die Bewegung wird angenehm leicht, der Muskelaufbau auf sanfte Art gefördert. Wärme und Wasserzusammensetzung beleben die Durchblutung und wirken positiv bei Bluthochdruck. Sie regen den Stoffwechsel an und sorgen so für den raschen Abtransport Schmerz auslösender Substanzen. Das Ergebnis ist ein herrlich angenehmes Körpergefühl: Entspannung pur.

Heilanzeigen:

  • Erkrankungen des Bewegungsapparates
  • postoperative funktionelle Nachbehandlung nach orthopädischen Operationen
  • funktionelle Nachbehandlung nach neurochirurgischen Eingriffen
  • chronisch-entzündliche Gelenkerkrankungen (chronische Polyarthritis im nicht akuten oder reaktiven Stadium)
  • versteifende Wirbelsäulenerkrankungen (Spondylitis ancylosans bzw. Morbus Bechterew)
  • degenerative Gelenkerkrankungen (Arthrosen und Polyarthrosen)
  • degenerative Wirbelsäulenleiden (Spondylosen, Spondylarthrosen und Osteochondrosen mit und ohne Komrpessionssyndromen, aber ohne neurologische Ausfallerscheinungen)
  • Weichteilrheumatismus (Tendinosen, Periarthritiden, Muskelhartspann u.ä.)
  • sogenannte rheumatische Neuralgien

Augenleiden:

  • sklerotische Gefäßveränderungen des Auges, besonders der Ader- und Netzhaut
  • altersbedingte Maculadegeneration (sog. "trockene Formen")
  • myopische Augenhintergrunddegeneration
  • bestimmte Formen von Linsen- und Glaskörperveränderungen

Herz- und Kreislauferkrankungen:

  • leichte bis mittelschwere Hochdruckerkrankungen (essentielle Hypertonien)
  • arterielle Verschlusskrankheiten ersten und zweiten Grades (ohne Ruhedekompensation und trophische Störungen)
  • leichte bis mittelschwere Arteriosklerosen, auch der Coronar- und Cerebralgefäße
  • Folgezustände nach Herzinfarkten und apoplektischen Insulten (unter klin. Überwachung im Anschlussheilverfahren)
  • Herzrhythmusstörungen auf funktioneller oder coronarsklerotischer Basis
  • Nachbehandlung operierter angeborener oder erworbener Herzfehler

Gegenanzeigen:

Für Kuren mit Bad Endorfer Jod-Thermalsole und Moorpackungen haben die in der Balneotherapie allgemein üblichen Gegenanzeigen Gültigkeit:

  • Dekompensation des Herz-Kreislauf-Systems
  • frische Fälle von Herzinfarkt und Halbseitenlähmung
  • akute entzündliche Erkrankungen
  • bösartige Neubildungen u. a.

Weitere Informationen zum Jodthermalsolebad finden Sie unter www.bad-endorf.de.