Bad Aibling

Quellen für´s Ich...

Die heute 18.000 Einwohner zählende Stadt lockt mit Cafés, Eisdielen, Restaurants und bayerischen Gasthöfen. Mit der historischen Kirchzeile und ihren figuralen Lüftlmalereien aus dem 18. Jahrhundert hat sich Bad Aibling etwas vom einstmaligen Gerichts- und Verwaltungsort bewahren können.

Moorbad und Therme

Bad Aibling ist ältestes Moorheilbad Bayerns. Seit über 170 Jahren wird das "schwarze Gold" frisch in der freien Natur gestochen. Moor ist die gesunde Heilkraft aus der Erde: Es wirkt entzündungshemmend und schmerzlindernd, besonders bei Rheuma- und Frauenleiden. Mitten in der Stadt sprudelt das fluor- und jodhaltige Heilwasser, das im Jahr 2008 seine staatliche Anerkennung erhalten hat, aus einer Tiefe von fast 2.300 Metern. Die preisgekrönte Therme Bad Aibling bietet unter den acht Thermen-Kuppeln abendländische und fernöstliche Anwendungen – vom Rasulbad bis zur Hamamzeremonie. Nicht zuletzt beeindruckt das Bad auch durch seine moderne, futuristische Architektur.

Gesundheit

Sieben Kliniken und zahlreiche Ärzte, Therapeuten, Heilpraktiker bieten Fachkompetenz in den Bereichen Rheuma, Neurologie, Orthopädie, Rehabilitation, Geriatrie, Adipositas.
Zusätzlich ist Bad Aibling seit 2017 eine "Allergikerfreundliche Kommune".

Kurpark

Das 70 Hektar große Biotop mit Moorgarten und Wasserlehrpfad ist die grüne Seele Bad Aiblings und verdankt sein Bestehen sozusagen den Pionieren des „Guerilla-Gardening“. Um die Bebauung des Ortskerns Anfang 1900 zu verhindern, bepflanzten die Bewohner in einer Nacht- und Nebelaktion die verplanten Wiesen mit Bäumen und legten damit den Grundstein für einen der schönsten Kurparke Deutschlands. In das Kurprogramm wurde auch das Thema "Garten und Gesundheit" aufgenommen im Kurpark. Hier angelegt sind ein Wasserlehrpfad, ein Moorgarten, ein Duft- und Tastgarten sowie ein Heilpflanzengarten, der die medizinische Wirkung heimischer Pflanzen dem Besucher näher bringen soll.

Wandern und Radfahren

Bestens ausgeschilderte Rad- und Wanderwege im Voralpenland sowie an der romantischen Mangfall, aber auch Nordic-Walking-Strecken und Minigolf laden zum aktiven Bewegen ein.

Wandern in den nahegelegenen Bergen oder gesunde Spaziergänge im flachen Umland, joggen, Tennisspielen am Kurpark, schwimmen in einem der zwei Freibäder, Golfspielen, Schlittschuhlaufen und Eisstockschießen im Eisstadion – für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Auch bekannte Fernradwege und -wanderwege wie beispielweise die Via Julia, der Mangfallradweg oder der Jakobsweg machen Halt in Bad Aibling.

Kultur

Das Heimatmuseum mit der Kutterlinger Bauernstube von Wilhelm Leibl ist vielen ein Begriff. Auch das dörfliche Flachsmuseum bietet einen interessanten Einblick in die frühere Leinenproduktion.

Kunstsinnige Menschen schätzen das Angebot an Musik- und Theateraufführungen rund ums Jahr. Sommers heißt es etwa fünf Monate lang jeden Freitagabend "Umsonst und draußen". Dann stehen nämlich Musiker aus der Region auf der Bühne im Kurpark. Der November ist dem internationalen Gitarrenfestival "Saitensprünge" mit Weltstars der akustischen Gitarre gewidmet. In Bad Aibling erleben die Gäste im November Weltstars der akustischen Gitarre beim Festival „Saitensprünge“ oder lauschen mit der Konzertreihe „Umsonst & Draußen“ den ganzen Sommer über den Klängen von Jazz, Rock, Soul und Funk im Kurpark.

Seit 2013 ist Bad Aibling eine "Fairtrade Stadt".

Highlights in Bad Aibling

Gitarrenfestival Saitensprünge

Weltstars zu Gast in Bad Aibling...

mehr

Therme Bad Aibling

Die wohltuende Wirkung des Elementes Wasser in seiner reinsten Form in einer faszinierenden Thermenlandschaft...

mehr

Heimatmuseum Bad Aibling

Funde aus der Ortsgeschichte, bäuerliche Möbel und mehr...

mehr

Loading

loader
Menü

Kontakt

AIB-KUR GmbH und Co. KG - Kur- und Touristinformation

Wilhelm-Leibl-Platz 3
83043
 Bad Aibling

Telefon +49 (0)8061 90800

Fax +49 (0)8061 9080800
info@aib-kur.de
www.bad-aibling.de

Webcam

Webcam Rathaus Bad Aibling