Unterkunft suchen

Über 1200 Hotels, Ferienwohnungen, Bauernhofunterkünfte …

Wann wollen Sie an- und wieder abreisen?
Wieviele Personen reisen an?
erweiterte Suche

größte Auswahl garantiert

Bezahlung vor Ort

Ausgezeichnete Beratung und sichere Buchung (Ihre Daten werden mit SSL Technologie verschlüsselt übertragen und sind somit für Unbefugte nicht lesbar).

Besondere Biergärten

Gemütliche Ausflüge mit kulinarischem Ziel im Chiemsee-Alpenland 

Stadt/Landkreis Rosenheim (Juni 2024) – Unter schattigen Bäumen, mit Seeblick, dahinter die Berge – die Biergärten des Chiemsee-Alpenlands sind ideale Zwischenstopps und Ziele während der Ausflüge in der Region. Chiemsee-Alpenland gibt Ideen zu tollen Fahrradtouren, Spaziergängen und Wanderungen mit Pausen bei Biergärten mit dem gewissen Etwas. 

Fahrradtour Innerer Ring mit Pause im Bräustüberl Maxlrain:

Ausgangspunkt für die knapp 20 Kilometer lange Fahrradtour ist die Stadt Bad Aibling im Westen des Chiemsee-Alpenlands. Auf einem großen Teil der Strecke haben die Radler einen wunderbaren Blick auf die Voralpenkette mit dem Wendelstein und der Kampenwand, als markanteste Berge der Region. Unser Tipp für eine längere Pause ist das Bräustüberl Maxlrain.

Was gibt es hier besonderes?

Im Bräustüberl Maxlrain wird ausgezeichnetes Bier ausgeschenkt. Und das im wahrsten Sinne des Wortes: Die Schlossbrauerei Maxlrain erhielt 2024 zum 3. Mal den Bundesehrenpreis in Gold – eine der höchsten Auszeichnungen der Brauereiwirtschaft – und darf sich "Brauerei des Jahres" nennen.

Museumsbesuche und Shopping in Rosenheim

Was macht einen Helden oder eine Heldin aus? Dieser Frage geht die aktuelle Erlebnisausstellung des Rosenheimer Lokschuppens nach. Besucher tauchen ein in die Welt von realen und fiktiven Helden. Vom Lokschuppen schlendert man durch die Rosenheimer Innenstadt, vorbei an Geschäften, in denen das perfekte Urlaubssouvenir gekauft werden kann. Den Städtetag lassen Gäste im Stammhaus einer Rosenheimer Traditionsbrauerei ausklingen: dem Flötzinger Bräustüberl.

Was gibt es hier besonderes?

Die Flötzinger Brauerei ist die älteste Privatbrauerei Rosenheims. Hier wird seit 1543 gebraut und das nach wie vor Mitten in der Stadt. Auf dem Weg zum Stammhaus kommen die Gäste auch an der Brauerei vorbei. Der Biergarten des Bräustüberls mit seinen schattigen Kastanienbäumen ist eine kleine Oase in der Stadt.

Kurze Rundwanderung zum Geotop Gletschergarten und ans Innufer

Ein kurzer Rundweg, der für Familien geeignet ist, führt von Flintsbach am Inn zum Geotop „Gletschergarten“. Der „Gletscherschliff“ ist eine Hinterlassenschaft des eiszeitlichen Inntal-Gletschers. Vom Gletscher mitgeführte Steine und Sand bearbeiteten vor tausenden von Jahren die Oberfläche. Noch bis heute kann man die abgeschliffenen Felsen bestaunen, die als Naturdenkmal gelten. Hungrig von den Eindrücken der vergangenen Eiszeit, können Besucher beim Gasthof Dannerwirt einkehren. Das Wirtshaus liegt nur wenige Gehminuten vom Startpunkt der Tour.

Was gibt es hier besonderes?

Der Gasthof Dannerwirt ist seit 1579 ein wichtiger Bestandteil der Flintsbacher Ortsgeschichte und geselliger Treffpunkt bei einem Schluck Bier. Die Wirtsfamilie Schweinsteiger achtet bei Speisen wie bei Getränken auf Regionalität. Entsprechend wird Auerbräu, ein Bier aus einer weiteren Rosenheimer Traditionsbrauerei, ausgeschenkt. Gäste sollten an warmen Tagen unbedingt das Auerbräu Dunkel vom Fass im eisgekühlten Steinkrug probieren.

Von Baum zu Baum: Tour 2: Fahrradtour vorbei an botanischen Riesen

Die knapp 50 km lange Radrundtour von Wasserburg über Albaching zurück nach Attel führt an geschichtsträchtigen Bäumen vorbei. Fernab von viel befahrenen Straßen können die Radfahrer der gut ausgeschriebenen Tour folgen und immer wieder bei ganz besonderen Bäumen innehalten. Das Gut Forsting, das auf der Hälfte der in Wasserburg startenden Rundtour liegt, ist ideal für eine Pause.

Was gibt es hier besonderes?

Der Brauereigasthof Forsting ist das Stammhaus von Gut Forsting und der Lieferweg ist mit der Brauerei, die gleich nebenan liegt, entsprechend kurz. Wer ein bisschen Zeit mitbringt und mehr über die Biertradition erfahren möchte, kann die Pause auch mit einer Führung durch die Brauerei verbinden. Die übernimmt noch der Chef persönlich. Dazu muss man sich nur davor anmelden.

Weitere Biergärten im Chiemsee-Alpenland:

https://www.chiemsee-alpenland.de/entdecken/essen-trinken/biergarten

Pressekontakt

Katharina Koppetsch

Katharina Koppetsch

Marketing Presse / Öffentlichkeitsarbeit

Weitere Informationen

Weitere Informationen