Unterkunft suchen

Über 1200 Hotels, Ferienwohnungen, Bauernhofunterkünfte …

Warenkorb
Wann wollen Sie an- und wieder abreisen?
Wieviele Personen reisen an?
erweiterte Suche

größte Auswahl garantiert

Bezahlung vor Ort

Ausgezeichnete Beratung und sichere Buchung (Ihre Daten werden mit SSL Technologie verschlüsselt übertragen und sind somit für Unbefugte nicht lesbar).

Ausstellungsraum / -haus

Ausstellungszentrum Lokschuppen

Ausstellungszentrum Lokschuppen,  Rathausstraße 24,  83022 Rosenheim

Das renommierte Ausstellungszentrum Lokschuppen bietet wechselnde, multimediale Ausstellungen. Ab 8. März 2024 erleben Sie die Ausstellung "Heldinnen und Helden".

Beschreibung

Das Ausstellungszentrum Lokschuppen Rosenheim ist bekannt für seine Landes- und Sonderausstellungen, die eine fundierte wissenschaftliche Basis mit einer aufwändigen, ästhetisch anspruchsvollen Gestaltung kombinieren. Mit bis zu 280.000 Besuchern pro Jahr zählt der Lokschuppen zu den zehn erfolgreichsten Ausstellungshäusern in Deutschland.

Das Gebäude, eine alte, halbrunde Lokomotiven-Remise, wurde 1988 zum Schmuckstück umgebaut. Es entstand eines der schönsten Ausstellungszentren Bayerns, vom Bund Deutscher Architekten preisgekrönt.

8. März bis 15. Dezember: Ausstellung "Heldinnen und Helden"

Im März 2024 eröffnet die Ausstellung Heldinnen und Helden im Lokschuppen. Helden sind kein antiquirtes Thema sondern hochaktuell und sie können aus allen Gesellschaftsschichten stammen. Denn jeder kann ein Held sein. Neu in dieser Ausstellung: Erstellen Sie einen eigenen Avatar und begeben Sie sich mit ihm auf eine Reise durch den Lokschuppen.

Legendär. Populär. Selbstlos. Vom Heldenmythos bis zur modernen Alltagsheldin - seit jeher inspirieren uns Heldinnen und Helden! Sie begegnen uns als Fiktionen, aber auch als reale Personen: Sie faszinieren, polarisieren und sind heute allgegenwärtig. Erfahren Sie, was Held*innen ausmacht, wer sie schafft und warum wir sie brauchen. Wir erzählen von ihren Taten und ihren Geschichten, aber auch von ihren Schattenseiten. Der Lokschuppen wird episch.

Einmal selbst Held*in sein:
Sie sind stark und/oder klug? Sie sind Teamplayer und verfügen über besondere Fähigkeiten? Begeben Sie sich mit Ihrem Avatar auf eine virtuelle HELD*INNENREISE und erleben Sie Ihr persönliches Abenteuer. Monster? Geheime Fallen und verworrene Labyrinthe? Für Sie im Lokschuppen kein Problem!

Jede Zeit hat ihre Held*innen!
Auf mehr als 1500 qm präsentiert das AUSSTELLUNGSZENTRUM LOKSCHUPPEN Rosenheim die Welt des Heroischen: von Herakles über Jeanne d’Arc und Marie Curie bis hin zu den Helden von Bern, Wonder Woman und Batman. Etwa 250 Exponate, Mitmachstationen und ein innovatives Medienkonzept machen die Ausstellung zum Erlebnis für alle!

Anfahrt und Parkmöglichkeiten

Die Anfahrt zum Parkhaus P1 (Navi-Adresse: Hammerweg 1) und der Fußweg vom Bahnhof (1,1 km, ca. 15 Minuten) sind beschildert. Günstig Parken: P1-Parkschein an der Ausstellungskasse lochen lassen und den tagesgünstigsten Tarif am Kassenautomat P 1 (max. 5,00 €) zahlen. Busparkplätze sind in der Reichenbachstraße und an der Loretowiese (außer zur Herbstfestzeit) ausgewiesen.

Mit dem GutenTag-Ticket von der BRB können bis zu 5 Personen alle Züge der BRB einen Tag lang nutzen und so ganz bequem zum Lokschuppen anreisen.Mit dem Bayern-Ticket fahren bis zu 5 Personen günstig im bayerischen Nahverkehr. Gültigkeit Montag bis Freitag ab 9 Uhr, Samstag, Sonn- und Feiertag ganztags, ebenso im Stadtverkehr Rosenheim, in den Bussen des Regionalverkehr Oberbayern und in allen Verkehrsmitteln des Münchner Verkehrs- und Tarifverbund. Gruppen ab 6 Personen, die mit der Bahn anreisen, erhalten bei frühzeitiger Buchung bis zu 70% Ermäßigung auf den gewöhnlichen Fahrpreis (solange der Vorrat reicht).

Der Fußweg vom Bahnhof Rosenheim zum Lokschuppen (etwa sieben Minuten) ist ausgeschildert.

Vergangene Ausstellungsthemen

2023 - Vulkane

Faszination Vulkane - atemberaubendes Natursschauspiel mit zerstörerischer Kraft. Die Ausstellung zeigte die Feuerberge der Welt und welche Auswirkungen ein Ausbruch hatte bzw. haben kann. Bei einer multidimensionalen Inszenierung konnte Besucher einen Vulkanausbruch live miterleben.

2022 - Eiszeit

Die Ausstellung zeigte die kalten Welten mit tonnenschweren Mammuts, gefährlichen Höhlenlöwen und Wollnashörnern, die die Lande durchstreiften. Das Leben der Menschen war gänzlich anders als man es sich heute vorstellen kann. Kein Luxus, kein Komfort und kein Konsumzwang - es ging um Leben und Überleben. Besucher konnten Ihre Urahnen durch das Eiszeit-Jahr, nah an den Elementen und im Einklang mit der Natur, begleiten.

2019 - 2021 Saurier - Giganten der Meere

Die weltweit görßte Meeressaurier-Ausstellung machte mit Lebensgroßen Modellen der Meeresgiganten, Europas größtem digitalen Paläoaquarium und zahlreichen Originalfunde ein Meer vor unserer Zeit erfahrbar. Spektakuläre bis zu 12 Meter lange Modelle der Meeresgiganten – nach neuestem Forschungsstand entwickelt – und über 200 hochkarätige originale Fossilien, Skelette und Modelle waren in einer modernen Familienausstellung zu erleben.

2017 - Pharao

Die Ausstellung zeigte alles rund um die legendären Pharaonen und ihr Reich. Über 300 originale, bis zu 4.500 Jahre alte Artefakte vermittelten eine einmalige „Aura“ der Geschichte‍‍(n). Detailgetreue Modelle und spannende Medienstationen machten das Leben im Alten Ägypten so erfahrbar.

2016 - Wikinger

Die Ausstellung zeigte das Leben der Wikinger und ließ ein vielschichtiges, wirklichkeitsnahes Bild der Wikingerzeit entstehen.  Zudem brachten Filme, Spiele und Animationen Licht in die mythen- und sagenumwobene Zeit der Wikinger.

2015 - Regenwald

Die Ausstellung zeigte das einzigartige Ökosystem Regenwald, in dem bis zu 90 Prozent aller Tier- und Pflanzenarten leben, obwohl nur sieben Prozent aller Landmassen aus Regenwald besteht. Hochkarätige Exponate aus naturwissenschaftlichen Bereichen waren zu besichtigen. Besucher: 190.000

2014 INKA- Könige der Anden

Die Ausstellung hat erstmals in Europa ausschließlich die legendäre vorspanische Inka-Kultur von ihren Anfängen bis in die Kolonialzeit gezeigt. Besucher: 159.334

2013 - Archäologische Landesausstellung: Alexander der Große

Er war der "Superstar" der Antike und schrieb Geschichte mit seinen gewaltigen Eroberungszügen. Besucher: 138.730

2012 - Tiefseeausstellung

Leuchtende Fische, schwarze Raucher, Riesenkalmare und Chimären: von der Entsehung der Ur-Ozeane bis in die Zukunft der modernen Meeresforschung. Besucher: 200.078

2011 - Indianer – Ureinwohner Nordamerika
Europas größte Indianer-Ausstellung. Ein Streifzug quer über den nordamerikanischen Kontinent jenseits gängiger Klischees. Besucher: 169.191

2010 - Gewürze – Sinnlicher Genuss. Lebendige Geschichte
Die würzigste Ausstellung die es je gab. In Kooperation mit Alfons Schubeck. Eine beeindruckende Reise in die Zeit und Welt der Gewürzhändler, Eroberer und Naturforscher. Besucher: 134.000

2009 - Dinosaurier - Giganten Argentiniens
Weltweit erstmalige Ausstellung über die großen argentinischen Dinosaurier. Einzigartige Fundstücke erlaubten eine nahezu lückenlose Darstellung der Geschichte. Besucher: 280.033

Informationen zur Barrierefreiheit

Das Lokschuppen Ausstellungszentrum wurde nach den Kriterien der bundesweiten Kennzeichnung "Reisen für Alle" eingestuft und ist berechtigt, im Zeitraum November 2022 bis Oktober 2025 die Auszeichnung „Barrierefreiheit geprüft“ zu führen. Alle Informationen zur Barrierefreiheit können Sie im Prüfbericht unter folgendem Link nachlesen: Prüfbericht "Reisen für Alle" - Ausstellungszentrum Lokschuppen

Im Rahmen der Regionszertifizierung zählt das Ausstellungszentrum Lokschuppen zur barrierefreien Urlaubsinspiration "Kultur pur". Gleich entdecken

Drehort-Entdecker

Die Rosenheim Cops im Rosenheim - u.a. wurde im Ausstellungszentrum Lokschuppen für die ZDF-TV-Serie gedreht.

Chiemsee-Alpenland Tourismus · Alle Rechte vorbehalten