Vieles ist ab sofort wieder möglich!

Aktuelle Infos zum sicheren Urlaub hier >>

Unterkunft suchen

Über 1200 Hotels, Ferienwohnungen, Bauernhofunterkünfte …

Warenkorb
Wann wollen Sie an- und wieder abreisen?
Wieviele Personen reisen an?
erweiterte Suche

größte Auswahl garantiert

Bezahlung vor Ort

Ausgezeichnete Beratung und sichere Buchung (Ihre Daten werden mit SSL Technologie verschlüsselt übertragen und sind somit für Unbefugte nicht lesbar).

Tipp Wanderung

Die andere Seite Wasserburgs entdecken

Schwierigkeit Mittel
Länge 6.4 km Dauer 01:30 h
Aufstieg 72 m Abstieg 72 m
Höchster Punkt 488 m Niedrigster Punkt 422 m
Die Tour führt flussaufwärts am Inn entlang, vorbei an Kapuzinerinsel, Innwerk weiter bis zum Wegmachermuseum.
Eigenschaften aussichtsreich, Rundtour, Geheimtipp
Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft
Beste Saison
  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Auf diesem Weg können die lebendige Altstadt und die ruhigere, idyllische Natur am Inn verbunden werden.
Die Altstadt Wasserburgs bietet viele Einkehr- und Einkaufsmöglichkeiten, wogegen auf dem Weg am Inn die Flora im Vordergrund steht. Besonders die Ausblicke von der Innpromenade aus sind einmalig und bieten wunderschöne Perspektiven auf den Inn.

Höhepunkte entlang der Tour:

Mit etwas Glück kann bei niedrigem Wasserstand die Kapuzinerinsel begangen werden.

Auf der Hälfte des Wegs erreicht man das Wegmachermuseum. Wenn Sie diesem einen Besuch abstatten möchten, melden Sie sich bitte vorher an unter: Tel. 08092 82730. Zurück geht es über die Kapelle Maria Rast.

Wegbeschreibung

Beginnend bei der Touristinfo gehen wir vorbei an Rathaus und Kernhaus. Auf Höhe der Frauenkirche auf der rechten Seite überqueren wir den Zebrastreifen und gehen weiter unter den für Wasserburg typischen Arkaden. So durchschreiten wir das Brucktor und gelangen zur Innbrücke. An der anderen Uferseite biegen wir rechts auf den Ziehweg ab.

Auf dem zunächst recht breiten Weg bieten Sitzbänke einige Male die Gelegenheit, kurz zu pausieren und dabei den Blick auf die Häuserfront der Altstadt zu genießen. Folgt man dem Ziehweg flussaufwärts wird dieser bis zum Innwerk etwas schmäler. Bereits von Weitem erkennt man zu seiner rechten die Kapuzinerinsel. Mit etwas Glück kann diese bei niedrigem Wasserstand auch begangen werden.

Vorbei am Innwerk geht es weiter Richtung Urfarn. Auf dem jetzigen Kiesweg begegnen uns nur noch sehr selten Autos. Am Ende des Weges sehen wir zwei Gebäude, die wir passieren und dem kurvenreichen Weg durch das Waldstück folgen. Auf diesem kurzen Stück geht es auf relativ unebenem Boden zum Teil steil bergauf.

Oben angekommen können wir rechts abbiegen und dem Wegmachermuseum einen Besuch abstatten. Bitte vorher anmelden unter: Tel. 08092 82730

Zurück geht es über die Kapelle Maria Rast und weiter oberhalb des Inns auf einem kleinen Weg - der Innpromenade. Auf diesen Kiesweg müssen wir vom Wohngebiet aus links abbiegen.

Wir folgen der Innpromenade/Mozartstraße bis zur Brunhuberstraße. Am Ende halten wir uns links und kommen so auf die Bürgermeister-Winter-Straße und dem Klosterweg. Dort gibt es wieder die Möglichkeit links auf den Ziehweg abzubiegen. Nach kurzer Zeit sind wir auf dem gleichen Weg wieder mitten in der Altstadt.

Sicherheitshinweis
  • Planen Sie bei längeren Etappen ausreichend Pausen ein und gehen Sie sparsam mit Ihren Kräften um.
  • Bitte ziehen Sie dem Weg entsprechend angemessene Wanderschuhe an, welche Ihnen ausreichend Halt auch auf unebenen und steilen bzw. felsigen Wegen geben.
  • Besonders im Herbst ist darauf zu achten, dass am Boden liegendes Laub mögliche Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken kann.
Ausrüstung
  • Tragen Sie stets witterungsangepasste, zweckmäßige Kleidung, die Sie vor Kälte und Nässe bzw. Hitze und Sonne schützt.
  • Nehmen Sie ausreichend Flüssigkeit mit auf die Wanderung.
  • Sonnenschutz für Haut und Kopf ist der unverzichtbare Begleiter auf Wanderungen im Sommer.
  • Ein Handy für den Notfall schadet zusätzlich nicht!
  • feste Wander- und Trekkingschuhe
Tipp des Autors Entspannen Sie auf einer der Bänke auf dem Weg und genießen Sie die Aussicht für ein paar Minuten.
Startpunkt Touristinfo am Marienplatz (Eingang Salzsenderzeile)
Öffentliche Verkehrsmittel
  • RVO-Linien 9413, 9414, 9415, 9441 und Stadtbus Wasserburg, Haltestelle Max-Emanuel-Kapelle
  • DB-Bahnhof Wasserburg am Inn (Reitmehring)
PKW
  • A8 - Ausfahrt Rosenheim. Durch Rosenheim und weiter Richtung Wasserburg.
  • Wasserburg a. Inn ist gut ausgeschildert. Die Anfahrt erfolgt am besten über „Wasserburg Ost“ und weiter Richtung „Altstadt“ bzw. „Parkhaus Kellerstraße“
Parken Parkmöglichkeiten finden Sie entweder direkt in der Altstadt beim "Parkplatz am Gries", im "Parkhaus Kellerstraße", "Parkhaus Überfuhrstraße" oder beim "Parkplatz unter der Rampe".

Downloads

Weitere Informationen

Infos zum Wegmachermuseum finden Sie auch unter:

https://www.wasserburg.de/de/kunst-kultur/museen/wegmachermuseum

Quelle

Touristinfo Wasserburg am Inn